Aachen ist die westlichste Großstadt Deutschlands. Bekannt ist Aachen vor allen Dingen für die Aachener Printen, den Aachener Weihnachtsmarkt, der zu einem der schönsten Deutschlands gehören soll, den CHIO Aachen – ein internationales Reitturnier und die Rheinisch Westfälische Technische Hochschule, die Aachen auch zu einer beliebten Studentenstadt macht. Warum, sich die Stadt an der nahen Grenze zu den Niederlanden, Belgien und Frankreich für einen Städtetrip lohnt und welche Aachen Sehenswürdigkeiten du dir dabei nicht entgehen lassen solltest, das erfährst du in diesem Artikel.

Aachen Sehenswürdigkeiten

Wen ich auch nach den schönsten Sehenswürdigkeiten in Aachen frage, alle sagen sie mir, es ist die Stadt an sich, die das besondere Flair ausmacht. Aachen ist eine junge belebte Studentenstadt, daher gibt es viele Cafés und Bars, in denen man im Sommer auch draussen sitzen kann. Und die hübschen Altstadtgassen laden zu einem Bummel ein. Doch ein paar Sehenswürdigkeiten gibt es in Aachen, die du dir näher anschauen solltest. Hier kommen meine Highlights für Aachen:

Aachen Sehenswürdigkeiten: Aachener DomWeihnachtsmarkt Aachen

Wer nach Aachen kommt, kommt am Aachener Dom nicht vorbei. Das prägnante Wahrzeichen ist untrennbar mit der Geschichte der Stadt verbunden. Als erstes deutsches Denkmal wurde der Aachener Dom 1978 mit in die UNESCO Weltkulturerbeliste aufgenommen. Karl der Große hat den imposanten Kirchenbau im 8. Jahrhundert erbauen lassen. Er ernannte Aachen zu seiner Kaiserpfalz, weil er sich hier sehr häufig aufhielt. Karl der Große war der erste deutsche Kaiser seit der römischen Antike und hatte daher besonders viel Macht über das Fränkische Reich.Aachen Sehenswürdigkeiten

Wer ins Innere des Doms geht, wird schnell merken, wie außergewöhnlich der Aachener Dom doch ist. Im zentralen Bau tritt man in ein von marmorgesäumtes Oktogon. Architektonisches Vorbild war die Basilika San Vitale in Ravenna und zu Zeiten Karls des Großen bestand die Pfalzkapelle dann doch wahrscheinlich nur aus Holzverkleidung, wie die Domführerin erzählt. Erst wenn man in den neuzeitlichen Anbau des Kirchenschiffs geht, wird man wieder an ein gotisches Gotteshaus wie man es aus dem 14. Jahrhundert kennt, erinnert. Einprägend hier sind die 27 Meter hohen bunten Glasfenster, die dem Aachener Dom den Spitznamen “Glashaus von Aachen” eingebracht haben sollen. Außerdem stehen hier noch goldene Truhen. Wer die Domführung mitmacht, darf auch die Treppe ins Obergeschoss hinauf, wo der Marmorthron steht auf dem 30 deutsche Könige in der Zeit von 936 und 1531 gekrönt wurden. Somit war Aachen damit die Krönungsstadt der Könige (hier wurden mehr Könige gekrönt als im Kaiserdom in Frankfurt am Main). Selbstverständlich saß ein König der damaligen Zeit erhaben weit über seinem Volk und Gott am nächsten.

Aachen Sehenswürdigkeiten

In der Schatzkammer des Doms findet man den bedeutendsten Kirchenschatz nördlich der Alpen.

 Aachener Dom: Öffnungszeiten: April bis Dezember täglich 7:00 bis 19:00 Uhr; Januar bis März täglich 7:00 bis 18:00 Uhr, Domführung ab 5 Euro

 

Aachen Sehenswürdigkeiten: Aachener Rathaus

Weihnachtsmarkt Aachen

Nicht unweit vom Aachener Dom befindet sich schon das nächste beeindruckende Bauwerk: das Aachener Rathaus im gotischen Baustil des 14. Jahrhunderts. Hier befindet sich auch der Krönungssaal, in dem die Könige nach der Krönungszeremonie im Aachener Dom zu Mittag gegessen haben. Heute wird hier der Karlspreis verliehen.

 Rathaus am Markt, Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 6 Euro

 

Aachen Sehenswürdigkeiten: Centre Charlemagne

Wer sich mehr für die Geschichte der Stadt Aachen interessiert, findet im Centre Charlemagne, dem Stadtmuseum reichlich Zeugnisse von der Gründung der Stadt bis in die Gegenwart.

Hier beginnt auch die Route Charlemagne, welche die wichtigsten Baudenkmäler Aachens in einer Route vereinigt (Aachener Dom, Aachener Rathaus, Grashaus am Dom, Couvenmuseum, Elisenbrunnen uvm.

 Centre Charlemagne Neues Stadtmuseum Aachen Katschhof 1;
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 6 Euro

 

Aachen Tipps: Kaffeepause im Café van den DaeleAachen Sehenswürdigkeiten

Was bei einem Städtetrip nicht fehlen darf, ist eine Kaffeepause in einem stilechten Kaffeehaus. Das Café van den Daele ist das älteste Kaffeehaus in Aachen und soll zu einer der besten Konditoreien Deutschlands gehören. Zugegeben: Die Auswahl an Törtchen, Kuchen und Pralinchen, die einem schon im Schaufenster anlachen, fällt nicht leicht. Ich entscheide mich dann aber doch irgendwie für ein für meinen Geschmack zu süßes Teilchen. Im Kaffeehaus selbst ist es urig, das Haus besteht aus mehreren Häusern und bei den vielen Treppen und verborgenen Winkeln hätte ich mich fast darin verlaufen. Übrigens vor dem Kaffeehaus van den Daele steht ein weiteres bekanntes Aachener Wahrzeichen: die Skulptur das Printenmädchen, ein Mädchen, das eine Aachener Printe in der Hand hält.

 Café van den Daele, bis 18 Uhr geöffnet

 

Aachen Sehenswürdigkeiten: ElisenbrunnenAachen Sehenswürdigkeiten

Ein Grund, weshalb Karl der Große sich für Aachen als seine Kaiserpfalz entschieden hatte, sollen auch die Heißen Quellen gewesen sein. Schon die Römer haben sie geliebt. Sichtbar zutage kommen sie in zwei sprudelnden Quellen im Elisenbrunnen, der eher an einen klassizistischen Bau in typischer Bäderhausarchitektur des 19. Jahrhundert erinnert. Prägnant wirkt der Säulenbau auf alle Fälle. 53 Grad warm sollen die schwefelhaltigen Quellen hier sein. Aachen ist deswegen eigentlich auch eine Kurstadt, verzichtet aber freiwillig auf den Zusatz Bad Aachen, weil das bedeuten würde, dass die Stadt nicht mehr die erste im alphabetischen Städteranking wäre. Verständlich.

Aachen Sehenswürdigkeiten: Carolus Therme

Und wenn es schon heiße Quellen in Aachen gibt, dann gönne ich mir wie Karl der Große seinerzeit ein Bad in der nach ihm benannten Carolus Therme zum Abschluss meines Städtetrips in Aachen. Schon der Spaziergang durch den Kurpark wirkt an tristen Wintertagen entspannend. In den Carlolus Thermen kann man in verschiedenen In- und Outdoor Pools mit Düsen, Sprudeln und Wasserkanal entspannen. Eine Saunalandschaft und ein Spa gibt es auch, das ich aber leider nicht teste. Jedenfalls kann ich danach tiefentspannt die Heimreise antreten.

 Carlous Therme: Öffnungszeiten: täglich 9 bis 23 Uhr, Eintrittspreise: ab 14 Euro

 

Aachen Sehenswürdigkeiten: Aachener WeihnachtsmarktWeihnachtsmarkt Aachen

Meinen Städtetrip nach Aachen habe ich mit einem Besuch des berühmten Aachener Weihnachtsmarkt verbunden. In meinem extra Artikel dazu verrate ich dir welche Stände und Buden sich besonders lohnen, welche Aachener Originale du auf alle Fälle kennen solltest und wo es die besten Aachener Printen und andere Spezialitäten aus Aachen gibt.

 

Meine Tipps für AachenWeihnachtsmarkt Aachen

Für einen Besuch in Aachen empfiehlt sich eine Übernachtung in Aachen für alle, die wie ich von weiter her kommen. Ich habe 2 Nächte im Innside by Melia übernachtet. Einem tollen modernen Hotel nahe der Innenstadt und nur wenige Minuten zu Fuß bis zum Aachener Dom. Von der Dachterrasse hat man im Übrigen einen tollen Blick auf den Dom und die Innenstadt und man kann ein Iglu für ein romantisches Dinner buchen. Das Hotel kann ich sehr empfehlen:

Aachen: Anreise

Die Anreise empfehle ich mit der Deutschen Bahn:

Verbinde Aachen mit einem Trip nach Holland oder Belgien

Wenn du Aachen mit einem Trip nach Holland oder Belgien verbinden willst, kann dir folgende Städte empfehlen: 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen Newsletter und folge mir auf facebookInstagram und pinterest! Im Newsletter erhälst du mehr praktische Tipps.

 

Hinweis: Ich wurde von Aachen Tourismus auf den Weihnachtsmarkt Aachen eingeladen. Vielen Dank für die Unterstützung für diesen Artikel.

*Die mit* gekennzeichneten Links führen zu Partnerseiten. Solltest du über diese Seiten ein Produkt erwerben, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diese Webseite zu betreiben und diese Informationen weiterhin für dich kostenlos zur Verfügung zu stellen. Du kannst mich mit einem Kauf unterstützen, es entstehen keinerlei preisliche Nachteile für dich. Vielen Dank für dein Verständnis.

Weitere Reiseberichte aus der Region Nordrhein-Westfahlen

Aachen Sehenswürdigkeiten

Aachen Sehenswürdigkeiten & Tipps für einen Städtetrip

Aachen ist die westlichste Großstadt Deutschlands. Bekannt ist Aachen vor allen Dingen für die Aachener Printen, den Aachener Weihnachtsmarkt, der […]

Read More
Weihnachtsmarkt Aachen

Weihnachtsmarkt Aachen: von Aachener Printen und anderen Aachener Originalen

Der Weihnachtsmarkt Aachen gehört mit Sicherheit zu einem der Top-Weihnachtsmärkte in Deutschland. Jedes Jahr steht er sogar auf der Top-10 […]

Read More
Externsteine im Teutoburger Wald

Die Highlights im Teutoburger Wald entdecken - Externsteine und Hermansdenkmal

Wiedereinmal begebe ich mich auf Spurensuche mitten in Deutschland. Wo sind eigentlich die deutschesten Ecken Deutschlands? Wo liegen die Ursprünge […]

Read More
Lügde

Ein Ausflug nach Lügde und auf den Köterberg

Werbung Lügde ist eine kleine Stadt im Kreis Lippe und gehört zum östlichen Teil des Naturparks Teutoburger Wald. Die kleine […]

Read More
Teutoburger Wald - Bad Salzuflen

Teutoburger Wald Wellness & Thermen: die schönsten Kurorte im Teutoburger Wald

Die besten Teutoburger Wald Wellness Tipps Freunde von Wellness-Urlaub sind im Teutoburger Wald gut aufgehoben. Es ist die reine klare […]

Read More
Bali Therme

Entspannen in der Bali-Therme in Bad Oeynhausen

Ein asiatisches Sprichwort sagt: “Je stiller man ist, desto mehr kann man hören”. Wenn man zur Ruhe kommt, kommt man […]

Read More
Freilichtmuseum Detmold

Freilichtmuseum Detmold

Aus dem Schornstein der Werkstatt des Dorfschmieds qualmt es an diesem Morgen schon ordentlich. Der fleißige Schmied hat schon das […]

Read More