Antwerpen empfängt mich wie eine Grand Dame, elegant gekleidet im Art Déco Stil des Hauptbahnhofes. Wer seine Besucher in solcher Aufmachung begrüsst, der muss einfach Stil und Klasse besitzen, denke ich. „C’ést une petit belle gare“, soll König Leopold II. bei seiner Eröffnung im Jahre 1905 gesagt haben. Es ist bereits dunkel, als ich ankomme und der Bahnhof wie eine Kathedrale mit Lichtern strahlt und vor mir triumphiert als wolle er sagen, komm nur herein in diese Stadt. Doch vor seinen Toren tritt mir die Stadt entgegen wie sie an Bahnhöfen aussieht, ein bisschen schäbig. Für einen Rundgang zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Antwerpen ist es ohnehin zu spät, ich muss Antwerpen erst mal Gute Nacht sagen und checke direkt am Bahnhof ins Hotel ein.

Antwerpen Sehenswürdigkeiten – der Bahnhof gleicht einer Kathedrale

Arrived in Antwerp – I think the true Face of a City you always see at Night. What do you think?

A photo posted by Nicole (@unterwegsunddaheim) on

Antwerpen Sehenswürdigkeiten beim Stadtbummel: Mode oder Kultur?

Am nächsten Morgen schnappe ich mir die Straßenbahn, die direkt von hier in die Altstadt fährt. Dort wo sich auch die meisten Sehenswürdigkeiten von Antwerpen befinden. Ich fahre bis zu Sint Jacob, steige dort aus und laufe in Richtung Haupteinkaufsstraße Meir. Noch geht es hier gemächlich zu, zwei Stunden später wird hier Trubel herrschen, denn auf der Straße befinden sich zahlreiche Modegeschäfte mit Sale Plakaten an den Schaufenstern. Dass sich Antwerpen für einen Shoppingbummel perfekt eignet, habe ich schon am Frühstückstisch meines Hotels bemerkt als mir zwei junge Fashionatas gegenüber saßen und sich für den Einkaufsbummel mit Prosecco stärkten. Stilecht. Vor mir wartet allerdings erst mal ein Kulturprogramm und am Ende werde ich mich mit einem Abstecher im Modemuseum Antwerpen belohnen.

Sehenswürdigkeiten Antwerpen: daheim bei Rubens – das Rubenshaus in Antwerpen

Antwerpen

Sehenswürdigkeiten Antwerpen: Das Wohnhaus und die Werkstatt von Peter Paul Rubens in Antwerpen.

Meine erste Anlaufstelle ist das Wohnhaus des größten Meisters von Flandern: Peter Paul Rubens. Das Stadthaus aus dem 16. Jahrhundert in de Wappen sieht frontal aus wie eines jener typisch flämischen Giebelhäusschen, offenbart sich dann aber als prachtvolles Stadtpalais, das zeigt wie reich Rubens gewesen sein muss. Die Pläne für sein Wohnhaus zeichnete der Maler selbst, inspiriert von seinen Italienreisen, trägt das Haus Spuren italienischer Renaissance-Palazzi. Tatsächlich schaffte es Peter Paul Rubens sich schnell über die Grenzen von Europa hinaus Rang und Namen zu machen, als einer der bedeutendsten Barockmaler und als Botschafter im Dienste der Monarchie. Als Diplomat reiste er an die europäischen Fürstenhöfe und verhinderte sogar einen Krieg zwischen Spanien und England. Trotzdem entschied sich Rubens in Antwerpen zu bleiben. Dort lebte er mit seiner Familie in dem schönen Stadtpalais und beschäftigte in der anliegenden Werkstatt zahlreiche Schüler, die später ebenso Ruhm und Ehre erhielten wie z.B. einen weiteren wichtigen Vertreter der flämischen Malerei: Jan van Dyck, der den weltberühmten Genter Altar malte. Auch der Garten im Hinterhof zeigt den Reichtum des Malers.

Sehenswürdigkeiten Antwerpen: Plantin Moretus – UNESCO Weltkulturerbe in Antwerpen

Antwerpen

UNESCO Weltkulturerbe Plantin Moretus gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Antwerpen.

 

Ich verweile noch ein bisschen im 16. Jahrhundert, der Zeit zwischen Renaissance und Barock, und schlendere gleich weiter ins Plantin Moretus, das als einziges Museum zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Das Plantin Moretus ist so berühmt, weil es eine der größten Buchdruckereien der damaligen Zeit enthält. Der Buchdruck wurde zwar von Johannes Gutenberg in Mainz erfunden, aber der Hausherr Christoph Plantin, ermöglichte es mit den 16 Druckpressen kostengünstig und schnell Bücher zu drucken. Damit wurde der Buchdruck zur Industrie und das enorme Wissen der damaligen Zeit konnte schnell vervielfältigt werden. Bis zu 80 Buchdrucker arbeiteten damals in der einzigartigen Druckerei. Wirklich interessant finde ich jedoch die Erzeugnisse: die Bücher. Sie zeigen sehr deutlich auf welchem Wissensstand die Menschen des 16. Jahrhunderts waren: von der Pflanzenkunde bis zu Anatomiebücher und die ersten Atlanten aus unterschiedlichen Epochen sind im Museum ausgestellt. Übrigens kann man eine sehr umfangreiche Ausstellung alter Bücher und Weltkarten auch im Museum aan de Stroom (MAS) erkunden (Top-Sightseeingtipp: Das MAS darf beim Sightseeing nicht fehlen, tolle Architektur und schöne Aussicht über Antwerpen!)

Das Plantin Moretus wird durch das Wohnhaus der Familie Moretus lebendig. Ich schlendere durch die luxuriösen Räumlichkeiten des Patrizierhauses, in dem Gemälde von Zeitgenosse und Nachbar Rubens ausgestellt sind, goldene Ledertapeten und vieles mehr. Eine Aufsichtsdame weist mich auf das Klavier aus dem 16. Jahrhundert hin, „weltweit wurden nur 3 Stück davon produziert“, erzählt sie mir stolz. „Man nennt dieses Instrument ein ‚Mutter-Tochter‘ Klavier“ – weil es 2 Menschen ermöglicht, darauf zu spielen und zwar an zwei unterschiedlichen Seiten. Ich frage ob es da nicht Streit zwischen Mutter und Tochter gab, wenn eine falsch spielte, die Aufsichtsdame lacht, dass wisse sie nicht. Aber vielleicht ist das ja der Grund dafür, dass es weltweit nur drei Exemplare gibt, sage ich.

Sehenswürdigkeiten Antwerpen: UNESCO Weltkulturerbe Dom Liebfrauenkirche

Antwerpen

Der Dom und Belfried von Antwerpen zählt ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe Belgiens und zu einer Top-Sehenswürdigkeit von Antwerpen mit Werken von Rubens im Innern.

Nachsoviel Wissen kommt es mir gerade recht, dass es auf dem Samstagsmarkt einen Cuvee-Stand gibt, an dem ich mir ein kurzes Päuschen gönne und dabei die Antwerpener ein bisschen beobachten kann. Mittlerweile herrschen in Antwerpen angenehme Sightseeingtemperaturen bei Sonnenschein und blauem Himmel. In diesen erstreckt sich auch der Turm der Liebfrauenkirche. Er ist einer jener flämischen Belfriede, die ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Auch hier hat Antwerpens berühmtester Maler seine Werke für die Nachwelt hinterlassen: Im Innern des imposanten Kirchenschiffs befinden sich vier Gemälde von Peter Paul Rubens: Die Kreuzaufrichtung, Maria Himmelfahrt, die Auferstehung Christi und die Kreuzabnahme. Ich lausche ein bisschen den Musikanten unter dem spätgotischen Eingangstor und gönne mir dann auf dem Platz vor dem Dom einen der leckersten Schokoladenkuchen, den ich je gegessen habe. Oh ich liebe belgische Schokolade!

Antwerpen ist wie ein geschliffener Rohdiamant

Antwerpen

Mein Stadtrundgang durch Antwerpen geht weiter in Richtung Grote Markt, dem Marktplatz und wohl schönsten und beeindruckendsten Platz der Stadt. Und tatsächlich wirken die Zunfthäuser aus dem 16. Jahrhundert wie stille Zeitzeugen der Renaissance und bilden zusammen mit dem Rathaus das eigentliche Herzstück von Antwerpen. Fast würde ich dazu neigen, Antwerpen als einen ungeschliffenen Rohdiamant zu bezeichnen, betrachtet man die Stadt nämlich durch all ihre weniger attraktiven Äußerlichkeiten rund um den Hauptbahnhof herum, so entpuppt sich doch beim tieferen Blick ein kleines Juwel. Und dieses Juwel liegt hier auf dem Grote Markt und lässt alle Besucher in Verzückung geraten. Übrigens die Bezeichnung als Rohdiamant kommt nicht von ungefähr, Antwerpen war einst die größte Handelsmetropole für Diamanten und ist bis heute als Diamantenstadt bekannt. Gleich mehrere Diamantenbörsen, ein Diamantenmuseum und unzählige Schmuckgeschäfte rund um den Hauptbahnhof herum, in denen man die Edelsteine erwerben kann und damit ein weiterer Grund für einen Shoppingbummel nach Antwerpen sind. Ich bin kurz am Überlegen was mir als Mitbringsel lieber wäre, belgische Pralinen oder ein Steinchen? Ich hätte mich für letzteres entscheiden sollen, hole mir aber belgische Pralinen im Palais op de Meir bei Dominique Persoone, dem besten Chocolatier der Stadt.

Sehenswürdigkeiten Antwerpen: Modemuseum von Antwerpen

Antwerpen

Einen letzten Abstecher für heute mache ich in das Modemuseum von Antwerpen. Hier sind eindrucksvolle Zeit- und Modeepochen ausgestellt, die einen modisch zurück in die 20er, 50er, 70er oder 80er wandern lassen. Alles sehr stylisch in Szene gesetzt. Antwerpen ist ein Eldorado für angehende Modedesigner und etablierte Designer. Eine Stadt, die seit Rubens ihre Kreativität in die Welt hinaus getragen hat. Eine Stadt, die trotz Stil und Moderne niemals arrogant wirkt. Eine Stadt, die sich ihrer selbst bewusst ist und sich treu bleibt. Über alle Zeiten hinweg. Ein echter Klassiker. Die Grand Dame von Flandern eben. Immer gut gekleidet. Immer mit Stil. Ob klassisch oder modern. Antwerpen ist für jeden Geschmack eine gute Idee.

 

Antwerpen Infos:

Übernachten in Antwerpen:

 

Das beste Essen in Antwerpen:

  • Fiskebar: fiskebar.be
  • De Pottekijker: depottekijker.be
  • die besten Burger: Ellis, de Keyserlei (am Bahnhof)
  • die besten belgischen Schokoladenpralinen: Dominique Persoone, im Paleis op de Meir.
  • die besten Fritten: Frituur Max, Groenplaats

Top Sehenswürdigkeiten Antwerpen – unbedingt anschauen:

auch interessant in Antwerpen:

  • die alten Rolltreppen aus Holz, wenn man den Tunnel unter der Schelde runtergeht, um auf die andere Seite von Antwerpen zu kommen.

Top To Do`s in Antwerpen:

Geld sparen bei einem Citytrip nach Antwerpen:

  • mit der Antwerpen City Card Vergünstigungen bei vielen Sehenswürdigkeiten:
  • Eintritte für Museen und Dom sind enthalten
  • genauso wie die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln (empfehlenswert).
  • Die City Card für Antwerpen gibt es für 24,48 und 72 Stunden: City Card hier kaufen*

Auf der Karte findest Du all diese Hot Spots von Antwerpen, einfach reinzoomen:

Filter nach

Vielen Dank an Visit Flanders für die Unterstützung dieser Reise nach Antwerpen. Außerdem nehme ich mit diesem Beitrag am Visitflanders Blogaward 2015 teil#visitflandersblogaward2015.

Schau dir auch meine Berichte aus Gent an.

*die mit *gekennzeichneten Links führen auf Partnerseiten. Solltest du über eine solche Seite ein Produkt erwerben, erhalte ich eine minimale Provision dafür. Dies ermöglicht es mir, diese Internetseite zu betreiben und Informationen auch weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich entstehen dadurch keinerlei Nachteile im Preis. Deine Daten werden von meiner Seite nicht erhoben. Vielen Dank für dein Verständnis!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gleich mit deinen Freunden auf facebook und abonniere den kostenlosen Newsletter mit tollen Tipps für unterwegs & daheim!

In diesem Newsletter erhälst du einmal im Monat meine Postkarte mit Reisetipps von unterwegs & daheim. Du erhältst Infos über Reiseziele und praktische Reisetipps. Für die Anmeldung zum Newsletter benötigen wir mindestens eine gültige E-Mail-Adresse.

Mehr Reiseberichte aus Belgien:

Antwerpen

Antwerpen Sehenswürdigkeiten - die Grand Dame unter Flanderns Städte

Ein Stadtbummel durch Antwerpen ist immer eine gute Idee, denn die zweitgrößte Stadt Belgiens hat für jeden Geschmack was zu bieten.

Read More
Radtour von Gent entlang der Leie

Radtour von Gent entlang der Leie

Aktiv entschleunigen in einer malerischen Flußlandschaft von Gent entlang der Leie.

Read More
Ein Wochenend Date mit Gent - Belgien

Belgien – ein Wochend Date mit Gent

Gent ist ein flämisches Wunderland. Was es zu essen und zu besichtigen gibt, erfahrt ihr in meinem neuen Beitrag.

Read More
unterwegsunddaheim.de-gent-bei-nacht04

Gent bei Nacht

Wenn in Gent die Lichter angehen und es dunkel wird, dann verzaubert die Stadt ihre Besucher. Gent bei Nacht ist Romantik pur!

Read More