Neu: Der Monat bei U&D

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe mich lange genug dagegen gesträubt ein Sklave des digitalen Exhibitionismus zu werden. Alle Welt shared und followed und liked und twittert und so weiter. Doch ich bin schwach geworden. Wie viele von Euch vielleicht schon gesehen haben, habe ich meine Social Media Kanäle erweitert um Instagram, Twitter und Google+.

Vor allem Instagram hat es mir angetan. Die Handy-App für Bilder mit verschiedenen Farbfiltern hat Suchtpotenzial. Doch erst durch Instagram, gehöre ich so richtig der Spezies Reiseblogger an, die daran zuerkennen sind, dass sie immer und überall mit ihrer Handykamera fotografieren, und zwar alles. Ja, ich habe auch schon Beschwerden seitens meiner Familie bekommen, dass ich ohne mein Handy nicht mehr könne und quasi spinne. Sie haben recht. Von mir aus. Ich tu`s ja schließlich auch für euch, um meine Welt wie sie mir gefällt, mit euch zu teilen. Nein, das ist kein narzistischer Exhibitionismus, das ist die Zeit, in der wir leben und mit der wir gehen!

Deswegen gibt es jetzt ganz neu auf Unterwegs & Daheim den Monatsrückblik per Instagram. Wer darauf nicht warten will, kann meine Instagrams auch in der Galerie in der Seitennavigation mitverfolgen. Ein Plugin ermöglicht es nämlich zeitgleich die Instagrams auf dem Blog zu veröffentlichen. In Der Monat bei U&D zeige ich euch noch mal die schönsten Instagrams mit samt Anekdoten dazu und außerdem gibt`s den Literaturtipp für die Literarische Reise. Falls ihr diese Rubrik noch nicht kennt, in der Literarischen Reise stelle ich hin und wieder Bücher vor, die zum Reisen inspirieren.  Viel Spaß beim Lesen und wer den Social Media Wahn mitmacht, ich freu mich auf Abonnenten! Viel Spaß beim followen, sharen und liken!

Der Monat bei U&D: Mai 2013

unterwegsunddaheim_derMonat

Alles neu macht der Mai – so lautet ein altes Sprichwort. Und wie in wohl keinem anderen Jahr haben wir dieses Jahr gebetet, dass nach dem  langen Winter endlich der Frühling kommen möge. Nun ja, er ist noch ein bisschen schüchtern und traut sich noch nicht ganz so, immerhin hat er uns seine Blütenpracht auch bei eher mässigen Temperaturen nicht vorenthalten. Umso mehr muss dies gewürdigt werden.

Willkommen Frühling – deine Blütenpracht!

Die Kirschblüte als erstes Frühlingssymbol wird in Japan mit dem Hanami-Fest zelebriert, auch in Deutschland erlebt sie einen Hype und wird gefeiert. Und das geht nicht nur mir so, denn soviele Menschen haben nach der Kirschblüte in Deutschland gegoogelt, dass sie auf meinem Artikel: Der Kirschblüten-Flash gelandet sind und dieser zum meistgelesenen Artikel im Mai wurde!

Noch mehr Blüten und Frühling in der Heimat gab`s im Artikel Landkind oder Stadtkind. Und was seid ihr?

 

Mai – der Wonnemonat

Im Wonnemonat Mai gibt`s auch wieder Nachwus am Mainufer. Die Nilgänse haben ihre süßen Kücken im Schlepptau und sorgen für Massenaufläufe mit “oh wie süß”-Rufen von meist weiblichen Spaziergängern. Ich bin eine davon. Hier eine kleine Entenfamilie an der Maininsel bei der Alten Brücke. Süß, die kleinen, Flauschebällchen.

 

 

 

Be happy!

Die Sonnentage waren auch im Mai  ziemlich rar und daher ging es für mich wie für alle anderen Frankfurter beim ersten Sonnenstrahl hinaus an den Main. Dort tummelt sich bei schönem Wetter die halbe Stadtbevölkerung am Ufer mit Blick auf die Skyline, wie hier in meiner Momentaufnahme mit dem Untertitel:

Be happy in the moment, that`s enough. Each moment is all we need not more. – Mother Teresa.

 

Brückentage sind Reisetage

Train is arriving at platform 6. Ja, dieses Bahnhofsgeschwätz ist schon irgendwie kultig, klingt es doch in ganz Deutschland an jedem Bahnhof gleich. Sowas nennt man Corporate Identity. Der Mai mit seinen Feiertagen eignet sich perfekt für die kleine Reise zwischendurch. Auch ich war unterwegs: Frankfurt HBF – Stuttgart HBF – und zurück.

 

 

 

Pfingsten am See

Ach was war das herrlich: Die Sonne strahlte an Pfingsten dann doch noch, auch wenn nur einen Tag lang, doch den galt es zu genießen. Bei meinem spontanen Cabrio-Trip an den Bodensee bin ich irgendwie auf der Insel Reichenau hängen geblieben. Damit hab ich schon mal einen To-Do-Punkt auf meiner Liste abgehakt, denn noch vor Kurzem habe ich in dem Artikel Konstanz, am See, den ich für eine Blogparade geschrieben habe, festgestellt, dass ein Besuch dringend wieder mal nötig ist. Blauer Himmel, blauer See und Segelboote, ach was haben wir die Sonne vermisst! Ein Bodenseefälchen auf dem Teller, ein Radler und diese herrliche Aussicht. Total entspannt! SUPER, ich will mehr davon!

 

Wolkenkratzerfestival 2013 in Frankfurt

 

Am 25. Mai fand nach sieben Jahren das Wolkenkratzerfestival wieder in Frankfurt statt. Hier sieht man die sich noch im Bau befindende Skyline in Sand und dahinter die echte. Obwohl ich kein Freund von Massenveranstaltungen bin, habe ich euch ein paar Impressionen von den spektaktulärsten Momenten mitgebracht, die ihr gerne hier nachlesen könnt.

Die literarische Reise

Wer einem Ort durch einen literarischen Schmöker näher kommen will, der findet meine Literaturtipps in der literarischen Reise.

Meine literarische Reise führte mich im Mai nach Barcelona. Ich hab den Schmöker “Marina” von Carlos Ruiz Zafon gerade im Zug fertig gelesen. Zafon führt uns durch die dunklen und verlassenen Gassen Barcelonas. Ein spannender Abenteuerroman, den man nicht mehr weglegen kann und obwohl gruseliger Stimmung, bringt Zafon in seinen Barcelona-Romanen doch auch immer wieder ein Feeling einer längst vergangenen Epoche in der Stadt rüber. Barcelona erscheint im düster-romantischen Look. Nicht nur für Barcelona-Fans ein heißer Tipp!

Was passierte sonst noch im Mai bei U&D?

  • Ich habe einen Beitrag für die Blogparade “Geschichten übers Fliegen” vom Jo Igele Reiseblog geschrieben. In dem Artikel “Über den Wolken…” könnt ihr lustige Geschichten über schräge Vögel in der Luft lesen. Kommt euch das ein oder andere bekannt vor?
  • Am 2. Maiwochenende feierten die Holländer ihren Mühlentag. Mit meinem Artikel nahm ich euch mit ins Land der Windmühlen
  • Bevor das Formel-1-Rennen in Monte Carlo am 26. Mai losging, hab ich noch schnell den Artikel bei den Schönen und Reichen in Monte Carlo gepostet, lest nach, wie ich fast aus dem Café de Paris geworfen wurde!

Ihr Lieben, das war mein Monat Mai auf U&D. Ich kann euch jetzt schon verraten: Der Juni wird spannend! Bleibt dabei und verfolgt meine Berichte hier im Blog, auf Facebook, Twitter und Instagram. Cheers, Ihr Lieben!