Die MSC Seashore ist das neue Flaggschiff der italienischen Reederei MSC Cruises. Sie ist das größte Schiff, das jemals in Italien gebaut wurde und hatte erst diesen Sommer ihre Jungfernfahrt im Mittelmeer. Ich durfte mir als eine der ersten Passagiere das neue Schiff  ansehen und auf eine Mittelmeerkreuzfahrt mit der MSC Seashore von Barcelona nach Neapel gehen. Kreuzfahrt-Gäste genießen normalerweise die komplette 7-tägige Mittelmeer-Route der MSC Seashore. Diese führt in einer Woche von

  • Barcelona in Spanien über
  • Marseille in Frankreich,
  • nach Genua, Neapel, Messina in Italien
  • und Valetta in Malta
  • und beinhaltet einen Seetag.

Im Herbst wird das MSC-Flagschiff in die Karibik übersiedeln. Ich bin nur für eine kurze Zeit mit an Board, doch das reicht, um mir einen umfassenden Eindruck des neues Kreuzfahrtschiffes von MSC zu machen. Schon beim Landeanflug auf Barcelona sehe ich die MSC Seashore im Hafen stehen, sie ist nicht zu übersehen, da sie alle anderen Kreuzfahrtschiffe übertrumpht. Wie eine stolze Königin steht sie im Hafen von Barcelona und wartet auf ihre Passagiere.

MSC Seashore

Die MSC Seashore im Hafen von Barcelona

MSC Seashore – Die Kabinen auf dem KreuzfahrtschiffMSC Seashore

Wir schiffen in Barcelona ein. Wie ein schwimmendes Hochhaus auf See steht sie vor uns im Hafen, die MSC Seashore. Ich habe eine Außenkabine mit eigenem Balkon auf Deck 11. Die Einrichtung ist modern und in hellen Tönen mit maritimen Touch gehalten. Besonders an den Betten merke ich wie neu alles ist, die Matratzen sind noch nicht durchgelegen und ich konnte daher super gut in der geräumigen Kabine schlafen. Insgesamt können Passagiere zwischen 11 verschiednen Kabinentypen und Suiten wählen. Bei einer exklusiven Schiffsführung sehen wir auch Innenkabinen, die gleich eingerichtet sind, aber eben kein Fenster und Balkon haben oder Suiten, die einen eigenen Whirlpool auf dem Balkon haben. Die Kabinen im MSC Yacht Club sind etwas luxuriöser und exquister und bieten Zugang zum exklusiven MSC Yacht Club mit eigenen Restaurants, Bars, Decks etc.

MSC Seashore – Die Außendecks: Swimmingpools, Whirlpools und das Gefühl dem Meer so nahe zu sein

MSC Seashore

Der Long Island Pool auf der MSC Seashore

Natürlich hält man sich auf einer Kreuzfahrt gerne auf den Außendecks auf und schaut den Wellen und Möwen zu oder beobachtet voller Spannung, wenn man in einen Hafen ein- und ausläuft. Die MSC Seashore bietet als größtes Schiff der MSC Flotte 13.000 Quadratmeter Außenfläche. Das Design des Schiffs ist dem Motto New York untergeordnet, daher findet man überall im Schiff Bezüge zu New York City. So heißt der größte Außenpool auf Deck 18 auch Long Island Pool. Eine große Leinwand, eine Bühne und Whirlpools ergänzen den Hauptpool an Deck. Am Long Island Pool tummelt sich das Leben und es ist immer was an Unterhaltung geboten. Mir persönlich ist hier fast ein bisschen zu viel Trubel, daher gehe ich weiter auf Entdeckungstour.

MSC Seashore

Der Infinity Pool mit Blick auf Neapel – MSC Seashore

Am Heck befindet sich der zweit größte Hauptpool, der Infitinitypool. Hier ist es wesentlich entspannter als am Long Island Pool. Es gibt Liegen direkt im Pool mit Blick auf den Horizont oder die Heckwelle. Von hier fahre ich mit den Panoramaaufzügen von Deck 8 auf Deck 18. Der Blick aus den Aufzügen ist wirklich spektakulär. Ich blicke auf den Infinitypool und auf die Weite des Meeres. Architektonisch ist das Schiff wirklich beeindruckend. Denn 22 Meter über dem Infinitypool verbindet eine freie Brücke mit Glasboden die beiden Enden des Decks. Während man in luftigen Höhen über die sogenannte Seufzerbrücke schreitet und dabei quasi direkt über den Infinitypool geht, fühlt man sich der Weite des Horizonts, dem Wind und den Wellen ziemlich nahe.

MSC Seashore

Wer es noch exklusiver möchte und Mitglied im MSC Yachtclub ist, hat Zugang zu den exklusiven Decks. Ich hab mich natürlich gleich hierher verirrt, weil es mir hier am besten gefallen hat. Himmelbetten, gechillte Lounges, eine chillige Loungebar und überall freie Liegeflächen, das wäre es gewesen bis ich feststellen musste, dass das leider für mich nicht drin ist. Schade, aber ich kann es auf alle Fälle empfehlen, denn das Design hier ist noch außergewöhnlicher und es schwingt immer ein Hauch von Luxus und Manhattan mit.

MSC Seashore

Pool im MSC Yacht Club – MSC Seashore

 

Spa-Time auf der MSC Seashore im Aurea Spa

MSC Seashore

Als ich von dem Landausflug von Aix-en-Provence zurückkomme, habe ich Zeit für eine kleine Auszeit. Spa-Time! Ich gönne mir eine wohltuende Massage und danach fühle ich mich angekommen im Urlaub als würde die ganze Anspannung plötzlich abfallen. Die Masseurin hat sich auch alle Mühe gegeben, mir sämtliche Knoten in Schultern und Nacken herauszukneten. Eine Auszeit im Aurea-Spa kann ich nur empfehlen, der Spabereich ist preisgekrönt. Zwar verzichte ich coronabedingt auf Sauna, Dampfbäder, Salzraum etc., dafür genieße ich die Sprudelliegen im Außenbereich mit Blick auf den Hafen von Marseille.

MSC Seashore: Entertainment an Board des MSC-Kreuzfahrtschiffes

MSC Seashore

Wasserrutsche auf dem oberen Deck der MSC Seashore

Ein Kreuzfahrtschiff ist wie ein schwimmender Vergnügungspark. Auf den Außendecks gibt es noch eine megalange Wasserrutsche. Für Kinder bietet der Pirate Coves Aquapark Abenteuerspaß mit einer Wasserrutsche, Wasserspielen und Fontänen – ein Traum für jedes Kind! Für Kinder gibt es außerdem einen Mini- und Kidsclub und die Lego Erlebniswelt. Für erwachsene (männliche) Kinder gibt es einen Rennsimulator, eine Hall of Games mit verschiedenen Spielautomaten, daneben gibt es an Bord noch ein Casino. Mitten darin befindet sich eine über 3 m hohe Freitheitsstatue. Außerdem gibt es noch einen großzügigen Indoorpool mit zwei Whirlpools.

MSC Seashore

Beeindruckendes Design gibt es auch im Indoorbereich der MSC Seashore. Ein Blickfang ist vor allem die Rezeption der MSC an der sich die Hauptbar mit der glitzernden Swarovski Treppe anschmiegt. Wer würde sich nicht wie eine Königin fühlen, wenn man diese Treppe im Abendkleid hinunterschreitet?

MSC Seashore

An Board gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt. Friseursalons, die Einkaufsmeile Times Square mit luxuriösen Shops und Juwelieren, ebenso wie eine Sportsbar und ein Fitness-Studio.

MSC Seashore

Shows am Abend

MSC Seashore

Viele Kreuzfahrtgäste lieben gerade das Entertainmentprogramm am Abend. Die Shows der MSC sind eigentlich immer gut, da auch wirkliche Künstler mit an Board sind. Auf der MSC Seashore gibt es eine Neuheit: das Cabaret Rouge – eine Hommage an Frankreich. Wir besuchen es passend am Abend nach unserem Landausflug in Marseille nach Aix-en-Provence. Rote Samtsessel, ein Lavender-Cocktail und dann entspannt zurücklehnen, wenn die Damen in ihren weiten Röcken und den Korsetts ihre Show aufführen, bei der das obligatorische „La vie en rosé“ nicht fehlen darf. Ein bisschen Frankreich, darf es wohl auch auf einem amerikanisch-inspirierten Kreuzfahrtschiff sein. Wir besuchen noch eine weitere Show – la Belle Epoche, die uns ebenfalls in ein Frankreich vergangener Zeiten entführt.

Bars & Restaurants auf der MSC Seashore

MSC Seashore

Bars gibt es eigentlich an jeder Ecke, insgesamt 18 auf dem ganzen Schiff. Das Buffeetrestaurant Marketplace ist qualitativ vom Essen her in Ordnung, allerdings hat es mir hier aufgrund des Trubels trotzdem weniger gefallen.  Beim Frühstück war es zwar etwas ruhiger, aber entspannt frühstücken ist für mich anders. Angenehmer sind dagegen die Spezialitäten-Restaurants. Wir haben das Butchers Club und das Kaito Teppanyaki Restaurant besucht. Vor allem letzteres kann ich wärmstens empfehlen. Es ist nicht nur ein Erlebnis, wenn die japanischen Köche direkt vor deinen Augen das Essen brutzeln und ihre Messer im wahrsten Sinne des Wortes wild herum jonglieren und eine wahre Kochshow vollführen, der Service hier ist auch sehr aufmerksam und das Essen absolut köstlich.

Als Vorspeiße gibt es eine Sushiplatte und eine Misosuppe, als dritten Gang ein Seebarsch Filet, als vierten für mich ein Lachsfilet und als fünften das Dessert – ein Matcha-Eis. Wirklich lecker! Insgesamt ist das Essen auf der MSC qualitativ hochwertig, auch im Buffeetrestaurant und auch der Service ist i.d.R. aufmerksam, nur in den Stoßzeiten schien es etwas zu voll zu sein.

MSC Seashore

Mittelmeerkreuzfahrt auf der MSC Seashore: Landausflüge

Côte d'Azur

Die MSC Seashore steuert die schönsten Häfen des Mittelmeers ein. Von Barcelona habe ich allerdigngs nichts gesehen, da wir direkt vom Shuttleservice der MSC vom Flughafen abgeholt wurden und eingeschifft haben. Am nächsten Morgen waren wir schon fast im nächsten Hafen. Von meinem Bett aus habe ich den Sonnenaufgang über dem Meer und der Côte d’Azur beobachtet. Auf mich wartete im Hafen von Marseille ein Landausflug in die Provence.

Landausflug nach Aix-en-Provence

Aix-en-Provence

Während der Corona-Zeit ist alles ein bisschen anders auf der Kreuzfahrt wie sonst. Das gilt auch für die Landausflüge. Landausflüge sind nur in der sogenannten Safe-Bubble gestattet, d.h. man muss innerhalb einer geführten Gruppe bleiben, darf an Land nicht individuell durch die Gegend laufen und in Läden gehen. Wir haben uns für einen Halbtagesausflug nach Aix-en-Provence entschieden. Aix-en-Provence ist ein typisches nettes Provence-Städtchen mit ockerfarbenen Häusschen, kleinen Plätzen und niedlichen Boutiquen in denen man Seife und Lavendelprodukte kaufen könnte. Auch der Markt ist ein Besuch wert. Die Provence ist einfach immer eine gute Idee. Auch Avignon hätte man im Rahmen eines Landausfluges besuchen können. Meine Tipps für Avignon findest du hier.

Landausflug nach Portofino an die ligurische Küste

Nach Marseille liefen wir in den Hafen von Genua ein. Genua wirkt auf den ersten Blick vom Hafen aus grau und trist, ich finde aber, die Stadt hat tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Meine Tipps für Genua findest du hier. Da ich Genua schon gesehen habe, entschieden wir uns für einen Tagesausflug an die Ligurische Küste. Mit dem Reisebus fuhren wir zunächst in das malerische Fischerdorf Camogli. In der Nebensaison wirken diese kleinen Fischerdörfer fast wie ausgestorben, aber grade dann können sie ihren ganzen Reiz entfalten. Zu gerne hätte ich mich ein paar Stündchen zu den alten am Hafen gesetzt mit ihnen einen Café getrunken und ein Schwätzchen gehalten, oder eine Bruschetta vernascht und den Booten zugeschaut, wie sie auf den Wellen hoch und runter schaukeln. Die alten terrakottafarbenen Häuser mögen Geschichten vom Meer, von Leidenschaft und Tristesse erzählen, man müsste nur zuhören.

Camogli

Wir fahren weiter durch die kurvenreichen Straßen an der ligurischen Küste. Eigentlich wäre ein Bootsausflug nach Portofino geplant, aber aufgrund des starken Wellengangs mussten wir mit dem Bus in das versteckte Dorf hinter den Hügeln der Seealpen fahren. Ein Abenteuer für sich. Portofino ist wie eine versteckte Perle, ein gutgehütetes Geheimnis, wäre da nicht der Jetset, der das Dörfchen irgendwann einmal für sich entdeckt hat und durch Edelboutiquen aufmotzte. Eine Postkartenidylle ist Portofino trotzdem geblieben und auch hier verspüre ich einen leichten Herzschmerz dieses Dörfchen so schnell wieder zu verlassen. Zu gerne hätte ich dem Wind an der alten Kapelle gelauscht und auf die Bucht hinuntergeblickt, zu gerne noch mehr Fotos gemacht, um die Farben einzusaugen. Aber es ging zurück aufs Schiff. Von dort fuhren wir weiter nach Neapel, wo ich schon wieder ausschiffte und meine Kreuzfahrt mit der MSC Seashore schon wieder endete.

Portofino

Portofino

MSC Kreuzfahrt während der Covid-19-Pandemie

Die Kreuzfahrtbranche hat es während der Covid-19-Pandemie schwer getroffen. Doch MSC hat dafür mittlerweile einige Vorkehrungen getroffen, um Ausbrüche an Bord zu vermeiden. Die wichtigsten aktuellen Corona-Regelungen an Bord hier im Überblick:

  • 3-G-Regel: an Bord dürfen nur Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete (ein Nachweis über Covid-19-Impfung oder Genesung mitführen)
  • bei Einschiffung wird unabhängig der 3-G-Regel ein Antigen-Schnelltest durchgeführt. Sobald ein negatives Test-Ergebnis vorliegt, dürfen Passagiere an Bord gehen
  • bei Einschiffung muss ein Gesundheitsfragebogen ausgefüllt werden, in dem jeder Passagier bestätigen muss, dass er keine Covid-19 Symptome hat und keinen Kontakt zu positiv Getesteten hatte
  • Masken-Pflicht an Bord für Passagiere und Crew (in Innenräumen, bei Betreten der Restaurants u. Bars sowie an Außendecks)
  • Fieber wird regelmäßig bei Betreten der Restaurants gemessen
  • Abstandsregeln an Bord sollten eingehalten werden
  • Ausflüge dürfen derzeit nur in der Safe-Bubble erfolgen, d.h. nur geführt in der Gruppe, Gäste dürfen nichts außerhalb einkaufen oder in Geschäfte gehen sondern müssen sich innerhalb der Gruppe bewegen, um so Kontakte möglichst zu reduzieren
  • auch während der Ausflüge gilt eine permanente Maskenpflicht selbst im Freien
  • die neue MSC Seashore verfügt außerdem über die hochmoderne Luftreinigungstechnologie „Safe Air“ mit UV-C-Lampen, die Viren und Bakterien beseitigt

 

Fakten zur MSC Seashore im Überblick

Weitere Informationen findest du auf der Seite von MSC Cruises*
 MSC Seashore – Die wichtigsten Fakten des neuen Flagschiffs von MSC
Anzahl der Passagiere: 5.331
Anzahl der Kabinen: 2.066
Crew-Mitglieder: 1.413
Länge: 323 m
Breite: 41 m
Höhe: 72 m
max. Geschwindigkeit: 21,3 Knoten

Kreuzfahrten & Umwelt

Bitte achte darauf, dass du mit neueren Schiffen unterwegs bist, um weniger Emissionen auszustoßen. Die MSC Seashore hat neue Technologien und kommt mit 98% weniger Schwefeloxid und 90% weniger Stickoxid dank innovativer Technologien aus.

Hast du Fragen zu dieser Kreuzfahrt? Schreib es gerne in die Kommentare!

*Zu dieser Recherchereise wurde ich von MSC Cruises eingeladen. Meine Eindrücke basieren jedoch auf eigenen Wahrnehmungen und befolgen journalistische Grundsätze.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen Newsletter und folge mir auf facebookInstagram und pinterest! Ich freue mich wenn du kommentierst und den Artikel teilst, damit unterstützt du meine Arbeit, für die ich kein Honorar erhalte! 

Weitere interessante Reiseberichte

MSC Seashore

Mittelmeerkreuzfahrt mit der MSC Seashore von Barcelona nach Neapel

Die MSC Seashore ist das neue Flaggschiff der italienischen Reederei MSC Cruises. Sie ist das größte Schiff, das jemals in […]

Read More
Bootstour zu Tempelruinen von Ayutthaya

Eine Bootstour zu den Tempelruinen von Ayutthaya - der alten Hauptstadt Thailands

Ayutthaya – die alte Hauptstatdt des Königreichs Siam. 1700 Tempel und über 30.000 Priester lebten einst in Ayutthaya. Sie galt […]

Read More
MSC Kreuzfahrt mit der MSC Musica auf der Ostsee

MSC Kreuzfahrt auf der Ostsee mit der MSC Musica

Mutter und ich gehen auf Kreuzfahrt: Mit der MSC Musica erobern wir die schönsten Städte der Ostsee.

Read More
Ostsee-Kreuzfahrt mit Talink Silja

Ostsee-Kreuzfahrt mit Tallink Silja zu den Höhepunkten der Ostsee

Drei Länder, drei Städte in vier Tagen – das war meine Route der letzten vier Tage auf meiner Ostsee-Kreuzfahrt. Müde […]

Read More
unterwegsunddaheim.de-minikreuzfahrt-Kopenhagen-Oslo2

Minikreuzfahrt mit DFDS Seaways von Kopenhagen nach Oslo

Bei meiner Premiere auf einem Fährschiff hab ich dem Kapitän auf der Brücke Hallo gesagt! Außerdem hab ich ein Blick in die Schiffsküche gewagt und eine Weinverkostung mit edlen Tröpfchen gehabt. Was sonst noch alles auf hoher See geschah, erfahrt ihr hier!

Read More