Erfurt ist ein gut gehütetes Geheimnis. Obwohl Erfurt die Landeshauptstadt von Thüringen ist, wirkt die Stadt auf den ersten Blick beschaulich und heimelig. Doch wer Erfurt einmal besucht hat, der gerät schnell ins Schwärmen und so ist es auch mir ergangen als ich Erfurt besucht habe. Zugegeben, ich habe Erfurt zur Weihnachtsmarktzeit besucht und die Stadt zeigte sich mir von ihrer aller schönsten Seite: überall glänzten die Lichterketten über den Straßen der Altstadt, der Weihnachtsmarkt am Fuße des Doms, aber auch viele kleine versteckte Ecken in den Altstadtgassen verzauberten mich auf Anhieb. Aber Erfurt hat außer der wunderschönen Altstadt noch viel mehr zu bieten. Kulturell ist die Landeshauptstadt Thüringens ebenfalls sehr interessant. Alle Highlights und Erfurt Sehenswürdigkeiten zeige ich dir in diesem Artikel.

Erfurt Altstadt

Eines Vorweg: Die Altstadt von Erfurt ist eine einzige Sehenswürdigkeit! Es gibt soviel zu entdecken in den schönen Altstadtgassen, an denen du ruhig einmal deine Blicke entlang der hübschen Hausfassaden schweifen lassen kannst. Die Altstadt ist nicht groß und du kannst sie prima zu Fuß entdecken.

Erfurt Sehenswürdigkeiten: Die Krämerbrücke

Erfurt Sehenswürdigkeiten

Fangen wir mit der ältesten und berühmtesten Sehenswürdigkeit von Erfurt an: der Krämerbrücke. Sie ist das wichtigste Wahrzeichen der Stadt und erinnert sofort an die berühmte Ponte Vecchio in Florenz. Doch angeblich soll die Krämerbrücke im thüringischen Erfurt die längste mit Häusern bebaute Brücke Europas sein. Anders wie die Ponte Vecchio sind die Häuser auf der Brücke natürlich in typisch deutschem Fachwerkstil versehen. Insgesamt 32 Häuser stehen auf der Krämerbrücke, so dass die meisten Touristen erst gar nicht merken, dass sie sich bereits mitten auf einer Brücke befinden und ratlos nach der Sehenswürdigkeit fragen.

Traditionelles Handwerk & Manufakturen auf der Krämerbrücke

Das Besondere an der Krämerbrücke und ihren hübschen Häusschen sind die traditionellen Handwerksgeschäfte, die sich hier angesiedelt haben. Wer hier ein Geschäft hat, der muss sich dem traditionellen Handwerk verpflichtet haben oder eine originelle Geschäftsidee haben. So wie z.B. der berühmte Eis-Krämer, dessen Eis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Für die vielen ausgefallenen Eissorten wurde der Laden auch schon vom Feinschmecker ausgezeichnet. Zum Eis-Krämer gehört auch die Schokoladen Manufaktur Goldhelm Schokolade, die mir in der Weihnachtszeit eher zusagt. Auch hier schmecken die leckeren Pralinen einfach traumhaft lecker. Mein Tipp: unbedingt probieren!

Es gibt einen Gewürzladen, verschiedenes Kunsthandwerk, aber auch die traditionelle Blaudrucke aus der Waid Manufaktur, für die Erfurt bekannt ist. Im Mittelalter wuchsen auf den Feldern rund um Erfurt goldgelbe Pflanzen, das sogenannte Waid, aus denen man Färbemittel herstellte. Daraus entstand ein wunderschönes, einzigartiges Blau und der berühmte Blaudruck. Man färbte damit z.B. Textilien.

Theater Mundi auf der Krämerbrücke

Auf alle Fälle sollte man auch eine Münze parat halten für das mechanische Theater Mundi am Ende der Krämerbrücke. Wirfst du einen Münze rein, bewegen sich die kleinen Figuren. Wie aus einer anderen Zeit – einfach märchenhaft.

Den besten Ausblick über die Krämerbrücke hast du übrigens, wenn du den Turm der Ägidiuskirche hinauf steigst.

 

Erfurt Sehenswürdigkeiten: FischmarktFischmarkt Erfurt

Von der Krämerbrücke aus laufe ich direkt in Richtung Dom und komme vorbei an einem der schönsten Plätze in Erfurt, dem Fischmarkt. Seit dem Mittelalter ist der Platz ein zentraler Marktplatz. Auf dem Fischmarkt stehen auch viele der schönsten Gebäude, wie das Erfurter Rathaus im neugotischen Stil.

Erfurt Rathaus

Aber auch einige der schönen Patrizierhäuser mit neu restaurierten prunkvollen Fassaden sind sehenswert. Im Haus “Zum Goldenen Ochsen” ist die Kunstgalerie Erfurt untergebracht.

Erfurt Sehenswürdigkeiten: Dom und St. Severikirche

Weihnachtsmarkt Erfurt

Vom Fischmarkt geht der Bummel durch Altstadt von Erfurt weiter zum nächsten prägnanten Platz: dem Domplatz. Der Erfurter Dom (Mariendom) und die daneben stehende St. Severikirche bilden ein einheitliches Bild. Überhaupt gibt es in Erfurt sehr viele Kirchen. Aber herausragendes Wahrzeichen ist natürlich der schöne Erfurter Dom, der erhaben über dem Domplatz thront. Die Bürger von Erfurt müssen erst einmal die Treppen zum Dom hinaufsteigen für ihren Kirchgang, um dem Herrn näher zu kommen. Im Dom selbst befindet sich die Glocke Gloriosa – die größte freischwingende Glocke aus dem Mittelalter der Welt. Und auch so lohnt ein Blick ins Innere des Gotteshauses und ein Blick in den Chor mit den alten Holzsitzen auf dem die Geistlichen saßen. Auf dem Domplatz findet übrigens auch der berühmte Erfurter Weihnachtsmarkt statt (es gibt aber auch Stände auf dem Fischmarkt), den ich auch besucht habe:

Erfurt Sehenswürdigkeiten: Zitadelle Petersberg

Pertersberg Zitadelle Erfurt

Vom Domplatz schlendere ich geradeweg zu auf die höchste Erhebung Erfurts: die Petersberg Zitadelle. Das ist eine preußische Stadtfestungsanlage aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Von hier oben hast du die beste Weitsicht über Erfurt, die umliegenden Felder, den Domplatz mit Dom und St. Severikirche und die Altstadt von Erfurt. Es lohnt sich also, ein bisschen hier oben herumzuschlendern und zu verweilen.

 

Erfurt Sehenswürdigkeiten: Alte Synagoge und Erfurter Schatz

Von außen wirkt die Alte Synagoge in der Waagegasse von Erfurt recht unscheinbar. Und man hätte es der Stadt Erfurt auch gar nicht zugetraut, dass sie für das jüdische Leben in Deutschland ein recht eindrucksvolles Beispiel liefert. Die Alte Synagoge in Erfurt aus dem 11. Jahrhundert ist jedenfalls die älteste Synagoge in Europa, die noch erhalten ist. Und im Museum im Innern befindet sich auch der “Erfurter Schatz”, dabei handelt es sich um jüdische Schmuckstücke, die man bei Ausgrabungen gefunden hat, darunter ist das bedeutenste Stück ein Hochzeitsring aus Gold aus dem 14. Jahrhundert. Zu dieser Zeit gab es in Erfurt ganze jüdische Viertel in der Altstadt, auch das zeigt das Museum. Ich muss zugeben, ich habe wenig Bezug zur jüdischen Kultur, aber das jüdische Leben in Erfurt ist schon einzigartig und die Stadt bewirbt sich damit auch bei der UNESCO Welterbe Kommission. Fotografiern war nicht gestattet, weshalb es keine Bilder gibt. Die Alte Synagoge Erfurt kannst du mit der Erfurt Card kostenlos besuchen.

Erfurt Sehenswürdigkeiten: MikweErfurt Sehenswürdigkeiten

Was viele in Erfurt gar nicht sehen und ich nur durch die Kenntnisse von meinem Stadtführer Tim erfahren habe, ist der Zugang zur Mikwe nahe der Krämerbrücke an der Gera. Auch die Mikwe gehört zum Teil des jüdischen Lebens im mittelalterlichen Erfurt als sich rund um die Krämerbrücke das jüdische Quartier befand. Die Mikwe wurde zufällig bei Ausgrabungen gefunden. Dabei handelt es sich um ein rituelles Bad, in dem sich hauptsächlich jüdische Frauen nach Geburten und der Menstruation rein wuschen.

Erfurt Sehenswürdigkeiten: Augustinerkloster

Augustinerkloster Erfurt

Die ganze Stadt Erfurt besteht gefühlt aus Kirchen und Gotteshäuser. Und auch Martin Luther und die Geschichte der Reformation spielt hier in Erfurt eine ganz große Rolle. Im Augustinerkloster hat Martin Luther zwischen 1505 und 1511 als Mönch gelebt, im Erfurter Dom wurde er zum Prieser geweiht. Jeden Tag schaute er auf die gläsernen Fenster im Chor (Löwen und Papageienfenster) der öffentlich zugänglichen Kirche des Augustinerklosters. Darin ist eine Rose abgebildet, später entwarf Luther ein Symbol, die sogenannte “Lutherrose”, die hier zu sehen ist. Das alles habe ich bei einer Führung durch das Augustinerkloster in Erfurt erfahren. Im Innern des Klosters sieht man die schönen Kreuzgänge, die Bücherei und die Lutherstube, die allerdings auf der Wartburgin Eisenach, wo sich Luther während der Reformation versteckte, interessanter ist. Im Augustinerkloster kann man heute auch übernachten, es ist eine Tagungsstätte angebaut. Rund um das Augustinerkloster gibt es übrigens auch hübsche Häuser und schnuckelige Altstadtgassen.

Erfurt Sehenswürdigkeiten

Erfurt Sehenswürdigkeiten: Stasi-Gefängnis Erfurt

Erfurt Sehenswürdigkeiten

Eine der interessantesten und für ergreifensten Sehenswürdigkeiten von Erfurt war das ehemalige Stasi-Gefängnis in der Gedächtnisstraße Andreasstraße. Hier sperrte die Stasi zur DDR-Zeit politische Häftlinge ein. Mehr als 5.000 Häflinge wurden hier während der Stasi-Zeit inhaftiert, was viele Bürger von Erfurt gar nicht wussten. Im Museum hat man Einblick in die Zellen und Duschräume, bekommt Einblick in persönliche Schicksale der Häftlinge, liest in verschlüsselten Briefen und erhält einen Eindruck von der damaligen Zeit und sieht Gegenstände von damals. Für mich als Kind des Westens ist diese Zeit nahezu unbekannt und wirkt befremdlich. Zwar war ich schon im Mauer-Museum in Berlin, aber noch nie in einem Stasi-Gefängnis und das fand ich doch sehr interessant. Noch nie ist mir so klar geworden, in welchem Gefängnis die Menschen damals lebten. Ich habe einen Mann gesehen, der saß da die ganze Zeit in einer Stelle – der hatte bestimmt ein persönliches Schicksal zu verarbeiten. Übringens kannst du die Gedenkstätte Andreasstraße mit der Erfurt Card kostenlos besuchen.

Erfurt Sehenswürdigkeiten: Sonstiges

Empfehlen kann ich dir auf alle Fälle auch ein Bummel durch das bunte Glockenbachviertel mit seinen farbenfrohen Häusschen. Lass dich einfach treiben und schau dir die Häuser auch mal genauer an, sie erzählen Geschichten! So habe ich z.B. entdeckt, dass in diesem Haus die Schriften von Martin Luther und das älteste Rechenbuch von Adam Riese 1518 hier gedruckt wurden.

Erfurt Sehenswürdigkeiten

Ich glaube ich habe Erfurt aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und in unterschiedlichen zeitlichen Epochen kennengelernt. Diese Stadt ist auf alle Fälle eine Städtereise wert. An einem Wochenende in Erfurt wird es nicht langweilig. Ich war zwar zur Weihnachtszeit da, was ich sehr empfehlen kann, aber im Sommer ist es bestimmt auch schön, wenn rund um die Gera nette Cafés zum Verweilen am Fluss einladen oder eine Pause im Egapark auch eine nette Idee sind.

Meine Tipps für deinen Erfurt Städtetrip!

Anreise nach Erfurt am besten mit der Deutschen Bahn:

übernachten in Erfurt

Übernachtet habe ich 2 Nächte im zentralen Radisson Blu Hotel Erfurt:

Restaurant-Tipp

Restaurant Nüsslein an der Krämerbrücke

(hier habe ich leckere Trüffel-Ravioli gegessen)

Lies auch meinen Bericht

Reiseführer für deinen Besuch in Erfurt:

Glücksorte in Erfurt: Fahr hin und werd glücklich*

 

 

 

 

DuMont direkt Reiseführer Erfurt: Mit großem Cityplan*

 

 

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen Newsletter und folge mir auf facebookInstagram und pinterest! Im Newsletter erhälst du mehr praktische Tipps.

Ich wurde von Tourismusmarketing Erfurt und Thüringen entdecken zu dieser Recherchereise eingeladen. Meine Eindrücke basieren auf meiner unabhängigen Meinung, vielen Dank für die Unterstützung.

*Die mit* gekennzeichneten Links führen zu Partnerseiten. Solltest du über diese Seiten ein Produkt erwerben, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diese Webseite zu betreiben und diese Informationen weiterhin für dich kostenlos zur Verfügung zu stellen. Du kannst mich mit einem Kauf unterstützen, es entstehen keinerlei preisliche Nachteile für dich. Vielen Dank für dein Verständnis.

Weitere interessante Reiseberichte aus Thüringen

Weihnachtsmarkt Erfurt

Erfurt Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt von Thüringen entdecken

Erfurt ist ein gut gehütetes Geheimnis. Obwohl Erfurt die Landeshauptstadt von Thüringen ist, wirkt die Stadt auf den ersten Blick […]

Read More
Weihnachtsmarkt Erfurt

Weihnachtsmarkt Erfurt - die schönsten Spots in Erfurt zur Weihnachtszeit

Erfurt zur Weihnachtszeit gleicht einem wahrgewordenen Weihnachtsmärchen: Die ganze Stadt glänzt unter Lichtern und die wunderschöne Altstadtkulisse zwischen dem Erfurter […]

Read More
Wartburg in Eisenach

Die Wartburg in Eisenach

Die Wartburg gilt als die deutscheste aller Burgen und blickt auf eine lange Geschichte und viele berühmte Bewohner zurück. Sie gehört zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Deutschland.

Read More
DKB Skisporthalle: Langlaufen Oberhof im Thüringer Wald

Langlaufen im Biathlonzentrum Oberhof im Thüringer Wald

Das erste Mal auf Langlaufskiern in Oberhof im Thüringer Wald - dem Austragungsort der Langlauf- und Biathlon Worldcups.

Read More
Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf der Wartburg

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach

Ich habe mich ins Mittelalter gebeamt. Wo Martin Luther einst die Reformation anzettelte begeistert heute der mittelalterliche Weihnachtsmarkt auf der Wartburg das Volk. Sehenswert.

Read More