Die alte Ruinenstadt Ayutthaya zu entdecken, ist ein absolutes Muss für jeden Thailandbesucher. Von 1350 bis 1767 war Ayutthaya die Hauptstadt des Siamesischen Königreiches und galt als größte und prächtigste Stadt der Welt. Bis die Tempelstadt nach über 400 Jahren von den Birmanesen zerstört wurde. Seit 1991 gehört der Ayutthaya Historical Park auch zum UNESCO Weltkulturerbe. Um den Historical Park von Ayutthaya zu entdecken, gibt es zwei Möglichkeiten, die ich besonders empfehlen kann:

 1. eine Bootstour entlang des Flusses mit Stopp an 3 verschiedenen Tempeln 

2. eine Radtour durch den Ayutthaya Historical Park

Die Bootstour empfehle ich am Spätnachmittag für einen ersten Eindruck von Ayutthaya. Die Radtour im Ayutthaya Historical Park empfehle ich am frühen Morgen, denn dann ist es noch nicht so heiß und der Park noch nicht so überlaufen. Gegen die Mittagszeit treffen die Reisebusse aus Bangkok ein und die Touristen stürmen den Geschichtspark von Ayutthaya. Ich leihe mir in meinem Guesthouse ein Fahrrad aus (Kosten 50 Baht) und erkunde damit den Historical Park von Ayutthaya.

Mit dem Fahrrad durch den Ayutthaya Historical Park

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Die Reifen quietschen ein bisschen und beim Bremsen haut es mich fast über die Lenkerstange aber ich wage den Ausflug mit dem Fahrrad in den Ayutthaya Historical Park. Die Ringstraße fängt bald an zu nerven, wie kann man in einem UNESCO Weltkulturerbe Park dermaßen viele Autos fahren lassen?  Also biege ich schon bald querfeldein, fahre über Wiesen und blicke in eine nahezu menschenleere Ruinenlandschaft. Ich fahre vorbei an weißen Pagoden und rotbraunen Steinen. Chedis und Prangs, heißen die Türmchen, wie ich aus meinem Reiseführer lerne. Im Historical Park von Ayutthaya gibt es über 375 Tempelanlagen, 94 Stadttore und 29 Verteidigungsanlagen. Ich kann nicht alles davon anschauen und will es auch gar nicht, aber für welchen Tempel soll ich mich entscheiden, wo anfangen?

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Mittlerweile läuft mir der Schweiß von der Stirn. Nach ein paar weiteren Kilometern mit dem Rad lande ich dann wie automatisch an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Ayutthaya: dem Wat Mahatthat im Zentrum des Historical Parks von Ayutthaya.

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Historical Park Ayutthaya: Mit dem Fahrrad zum Wat Mahatat

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Ich nähere mich diesem Tempel von hinten, fahre mit dem Rad über Wiesen, an Teichen mit Fischreihern vorbei. Am frühen Morgen liegt der Park in einer angenehmen Ruhe. Der Wat Mahatat (Tempel der großen und heiligen Reliquie) war das religiöse Zentrum von Ayutthaya und wurde im Jahr 1374 errichtet. Der Tempel war nicht nur Sitz des höchsten buddhistischen Priesters, er muss auch mit sagenumwobenen Reichtum ausgestattet gewesen sein. Dort, wo heute nur noch rotbraune Ruinen zu sehen sind, glänzte im 15. Jahrhundert alles in Gold. Die Prangs waren mit Gold verziert und stürzten mehrmals ein. Aus Schriftstücken von europäischen Handelsreisenden, die nach Ayutthaya kamen, weiß man, wie prachtvoll diese Stadt einst gewesen sein muss. Überall Gold, vergoldete Buddhastatuen, Edelsteine und Schmuck in den heiligen Hallen der einstigen Hauptstadt von Thailand. Viele der Buddhastatuen haben heute abgeschlagene Köpfe. Als die Birmanesen die Siamesische Königstadt Ayutthaya nach 400-jähriger Regentschaft einnahmen, hinterließen sie nichts als Chaos und Asche. Ayutthaya wurde Geschichte. Die einst größte und prachtvollste Stadt der Welt war dem Untergang geweiht.

Historical Park Ayutthaya: Mit dem Fahrrad zum Wat Rachaburana

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Gegenüber des Wat Mahatat liegt der Wat Ratchaburana, dessen mächtiger Prang schon von Weitem zu sehen ist. Der siebte König von insgesamt 35 in Ayutthaya regierenden Königen ließ den Wat Ratchaburana als Begräbnisstätte für seine beiden älteren Brüder erbauen. Diese haben sich bei einem Elefantenduell im Kampf um den Thron ermordert.  Der dritte Bruder kam so schließlich an die Macht und hinterließ zu Ehren seiner beiden verstorbenen Brüder diese Grabanlage, die die Asche der Brüder in sich aufnehmen sollte. Deutschland fördert die Restaurierung des Tempels.

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Ich fahre weiter mit dem Rad durch den Historical Park von Ayutthaya und komme zu einem weiteren prachtvollen Tempelkomplex.

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Ich weiß nicht wieviele Stunden man hier verbringen müsste, um alle Tempel zu sehen. Mir reichen eigentlich drei davon. Ich genieße viel mehr die Fahrt mit dem klapprigen Rad durch den Historical Park von Ayutthaya, das Grün zwischen den rotbraunen Steinen, den Dunst, der am Morgen über den Wiesen hängt. Gegen die Mittagszeit fahre ich zum meinen Guesthouse zurück. Die Reisebusse aus Bangkok haben jetzt die Tempelanlagen erobert und auf der Ringstraße ist soviel Verkehr, dass ich selbst mit dem Rad kaum noch voran komme. Und ich habe keine Lust die Abgase in der stickigen Luft einzuatmen. Außerdem ist die Anstrengung in der Hitze jetzt zu groß. Meine Reise geht weiter nach Sukothai.

Historical Park Ayutthaya: mein Fazit zur Radtour durch die Ruinen

Die Fahrradtour durch den Historical Park von Ayutthaya ist absolut empfehlenswert und es gibt glaube ich keine bessere Möglichkeit um den Park zu entdecken. Allerdings würde ich das nächste Mal eine geführte Radtour buchen, denn alleine fühlte ich mich manchmal total verloren, bzw. habe glaube ich auch einige Highlights verpasst, weil ich einfach dran vorbei gefahren bin und außerdem fehlten mir so einfach auch die Informationen dazu. Bei einer geführten Radtour ist immer ein Guide dabei, die Räder sind besser und man erfährt noch mehr von der Landschaft, der Kultur und fährt evtl. auch einen Markt an oder so was. Den habe ich gesucht, aber nicht gefunden. Geführte Halbtages Radtouren durch Ayutthaya gibt es schon für rund 26 Euro. Ganztägige Touren kosten ca. das doppelte.

Buchen kannst du die Touren z.B. hier: 

Mein Gästehaus in Ayutthaya:

1 Nacht im Guesthouse Baan Baimai Boutique Rooms (28 Euro/Nacht),

Lies auch den Bericht über die Bootstour durch Ayutthaya

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Filter nach

hat Dir dieser Reisebericht über meine Radtour durch den Historical Park von Ayutthaya gefallen? Dann teile ihn gleich mit deinen Freunde auf Facebook und abonniere den kostenlosen Newsletter von unterwegs & daheim.

In diesem Newsletter erhälst du einmal im Monat meine Postkarte mit Reisetipps von unterwegs & daheim. Du erhältst Infos über Reiseziele und praktische Reisetipps. Für die Anmeldung zum Newsletter benötigen wir mindestens eine gültige E-Mail-Adresse.

 

Weitere Reiseberichte aus Thailand

Bootstour zu Tempelruinen von Ayutthaya

Reiseroute 3 Wochen Thailand vom Norden in den Süden Thailands - zum Nachreisen!

In diesem Artikel stelle ich dir meine Reiseroute 3 Wochen Thailand vom Norden in den Süden Thailands vor. Ich persönlich finde […]

Read More
Reisetipps Thailand

Reisetipps Thailand

Thailand ist eines der beliebtesten Reiseländer bei exotischen Fernreisen. Kein Wunder es vereint spektakuläre Naturlandschaften, einzigartige Kultur und traumhafte Strände […]

Read More
Die Highlights von Koh Phangan

Highlights von Koh Phangan erkunden

Koh Phangan ist vielleicht die Urinsel von Thailand. Dort, wo alles begann. Ich meine dort, wo der Thailand-Boom begann. Die […]

Read More
Hippie auf Teilzeit in den Mai Pen Rai Bungalows auf Koh Phangan - Than Sadet Bucht

Hippie auf Teilzeit in den Mai Pen Rai Bungalows auf Koh Phangan - Robinson Cruso Feeling inklusive

Ein persönliches Experiment - kann ich ein Hippie auf Zeit sein? In den Mai Pen Rai Bungalows am Than Sadet Strand auf Koh Phangan ist das möglich - die perfekte Kulisse für den Selbstversuch.

Read More
Traumstrände und Highlights Koh Samui

Koh Samui Sehenswürdigkeiten & Highlights für entspannte Tage am Strand

Koh Samui ist für viele der Inbegriff vom Paradies: Kokospalmen, die sich bis an die weißen Strände hinunter ziehen, einsame […]

Read More
Goldene Dreieck - Thailand, Myanmar, Laos

Das Goldene Dreieck - an der Grenze von Thailand, Myanmar und Laos

Während der Bus von Chiang Rai weiter in den Norden Thailands ans Goldene Dreieck hineinfährt,rauscht eine unglaublich schöne Landschaft an […]

Read More
Der Weiße Tempel von Chiang Rai - Wat Rong Khun

Der weiße Tempel von Chiang Rai

Der weiße Tempel von Chiang Rai gleicht schon von Weitem einem Märchenschloss. Weiße Verschnörkelungen strahlen in den blauen Himmel, die […]

Read More
Karen Langhalsfrauen Nordthailand

Bei den Karen Langhalsfrauen von Chiang Rai  oder im Menschenzoo

Die Karen Langhalsfrauen aus dem Karen Volk gelten seit jeher als exotische Faszination. Ich gebe es zu, auch mich haben […]

Read More
Wat Phra Taht Doi Suthep und Bhuping Palace Chiang Mai

Wat Phra Taht Doi Suthep und Bhuping Palace im Doi Suthep Nationalpark bei Chiang Mai

Allein schon die Fahrt mit dem Songthew den Berg hinauf ist den Ausflug zum Wat Phra Taht Doi Suthep wert. […]

Read More
Huay Keaw Wasserfall im Doi Suthep Nationalpark

Eine Wanderung zu den Huay Kaew Wasserfällen im Doi Suthep Nationalpark

Der Doi Suthep Nationalpark liegt mit seinen grünen Bergen quasi direkt vor den Toren der Altstadt von Chiang Mai. Ein […]

Read More
Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Ayutthaya Historical Park: Mit dem Fahrrad durch die alten Königsstadt von Siam

Die alte Ruinenstadt Ayutthaya zu entdecken, ist ein absolutes Muss für jeden Thailandbesucher. Von 1350 bis 1767 war Ayutthaya die […]

Read More
Bootstour zu Tempelruinen von Ayutthaya

Eine Bootstour zu den Tempelruinen von Ayutthaya - der alten Hauptstadt Thailands

Ayutthaya – die alte Hauptstatdt des Königreichs Siam. 1700 Tempel und über 30.000 Priester lebten einst in Ayutthaya. Sie galt […]

Read More