Klettern im Elbsandsteingebirge

Klettern im Elbsandsteingebirge in Sachsen

Surreal schweben die Nebelschwaden um die Felstürme. Eigenartige Türme aus Sandstein ragen allein auf weiter Flur aus dem Erdboden – so kennt man das Elbsandsteingebirge von Fotos. Von Dresden aus ging meine Fahrt weiter in die Sächsische Schweiz nach Bad Schandau an der nahen Tschechischen Grenze. „Hast Du Lust auf einen Kletterkurs?“ werde ich gefragt. Warum nicht, im Sommer bin ich das erste Mal in den Dolomiten geklettert, dort wo auch schon Reinhold Messner klettern lernte. Und ich war begeistert.  

Klettern im Elbsandsteingebirge in Sachsen

Wir fahren in die Böhmische Schweiz hinüber, mitten hinein in den Wald. Hier wurde der „König von Narnia“ gedreht, erklärt  Gedeon unser Kletterguide von der Kletterschule Bad Schandau. Man könnte auch meinen die Welt wäre hier zu Ende. Die winzigen Dörfer wirken wie längst vergessene Orte, die lange keine Gäste mehr gesehen haben. Wer jung ist, geht weg von hier. Doch die Landschaft ist unbeschreiblich schön. Gedeon, unser Guide ist der Liebe zum Klettern wegen nach Dresden gezogen. Das Elbsandsteingebirge hier, ist sein Revier. Er sei Sportkletterer, hauptsache hoch und schwer, sagt er. Von Eispickeln wolle er nix wissen, das sei ihm viel zu kalt. Hier in der Sächsischen Schweiz bei Bad Schandau soll angeblich die Wiege des Kletterns sein. Seit 1864 fünf Turner auf die Idee kamen die Felsen zu erklettern und Felstritte in den Sandstein zu schlagen, gilt Bad Schandau als Mekka für Kletterer in der Sächsischen Schweiz. Man klettert hier auch gern free solo, was in der Klettersprache heißt, ungesichert. Für uns Kletterneulinge kommt das noch lange nicht in Frage. Aber sichern tut uns auch nur ein Knoten, den wir erst mal lernen müssen, und das Seil. Alles andere erledigen wir mit den Fingern, die sich irgendwelche Griffe in den Felsritzen suchen und mit den Beinen, die sich Tritte suchen.

Klettern im Elbsandsteingebirge in Sachsen

Klettern ist zur Zeit enorm trendy

Jetzt kommen immer mehr Hallenkletterer zum Klettern ins Elbsandsteingebirge, um ihre Kletterkünste auch mal am echten Fels in der wilden Natur zu testen. Klettern ist grade enorm trendy. Man lernt es meist in der Halle mit vorgefertigten Griffen und Tritten. Ich wage mich direkt an den echten Fels. Anna, die mich sichert, sagt, in der Halle sei das was ganz anderes. Hier am Felsen, da bist du allein und kein grüner oder roter Griff, der dir den Weg weißt. Du musst dich selbst nach oben bringen. Die Tuffsteinberge des Elbsandsteingebirges gelten als schwer, da steil und je nach Schwierigkeitsstufe mit wenigen Griffen versehen. Doch Gedeon traut uns einiges zu, wir beginnen mit Schwierigkeitsstufe 3. Die beiden Jungs Max und Tino, neun und sieben Jahre alt, klettern wagemutig und wie junge Geislein die Wände hoch.

Klettern im Elbsandsteingebirge in Sachsen

 Beim Machen schwindet jeder Gedanke an Angst

Klettern im Elbsandsteingebirge in Sachsen

Die Felsen sind eiskalt Ende Oktober. Ihr müsst euch ständig bewegen, sagt Gedeon. Bloß nicht rumstehen. Der Fels ist trotzdem so kalt, dass ich meine Finger bald nicht mehr spüre. Ich bin kurz vorm Aufgeben. Du bleibst da oben und gehst weiter bis zur Spitze, treibt mich Gedeon an. Na gut, ich reiße mich zusammen, mit letzter Kraft schaffe ich den dritten Berg hintereinander mit erster eingebauter Schwierigkeitsstufe. Am Besten finde ich das Abseilen, sich einfach hängen lassen, fallen lassen und die Abwärtsfahrt kann beginnen. Und wenn du wieder fest mit beiden Füßen am Boden stehst, dann bist du irre stolz, dass du all deine (Höhen-)ängste überwunden hast. Höhenangst, sagt Gedeon, habe jeder. Das sei völlig normal. Die Frage ist nur, ob du dich davon beirren lässt. Du musst einfach was machen, sagt Gedeon. Und es stimmt, schon beim Machen, schwindet jeder Gedanke an Angst. Wenn das Leben immer so simpel ist, dann war das Klettern wiedermal eine wirklich gute Lektion.

Klettern im Elbsandsteingebirge in Sachsen

 

Klettern im Elbsandsteingebirge in Sachsen

Gedeon lädt uns noch auf eine heiße Schokolade ein, das ist nach fünf Stunden am Fels eine wirklich gute Idee. Danach war ich erledigt und freute mich auf die Sauna im Parkhotel Bad Schandau. Ein wirklich ereignisreicher Tag in Sachsen.

Parkhotel Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz

Nach dem Klettern: Entspannen im Parkhotel Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz

Und so sieht es aus, wenn man ein paar Schwierigkeitsstufen und ein paar Kletterkurse später am Felsen im Elbsandsteingebirge hängt:

Klettern im Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz

Infos zum Klettern im Elbsandsteingebirge:

Kletterschule Bad Schandau

Markt 12
01814 Bad Schandau

info@bad-schandau.de

Kosten für 1 Tag Kletterkurs inkl. Ausrüstung, Guide und Transfer ins Klettergebiet:

Erwachsene: 55 EUR

Kinder: 38 EUR

Mehr Infos zu Bad Schandau: www.bad-schandau.de

Mehr Infos zum Parkhotel Bad Schandau
website:  www.parkhotel-bad-schandau.de

 

Vielen Dank an Sachsen Tourismus für die Einladung nach Dresden und in die Sächsische Schweiz.