WERBUNG – Costa Rica Sehenswürdigkeiten und die schönsten Orte in Costa Rica

Costa Rica ist ein beliebtes Reiseziel in Mittelamerika. Das kleine Land bietet reichlich viel zu sehen. Insbesondere die reiche Natur, die grüne Landschaft mit den immergrünen Regenwäldern, in denen man viele Tiere beobachten kann, die Vulkane und die paradiesischen Strände locken viele Touristen nach Costa Rica. Costa Rica ist auch ein Reiseziel für Reisende, die Wert auf nachhaltiges Reisen legen, denn im Land wird der Ökotourismus gefördert wie sonst kaum: es gibt viele Ecolodges und über 29 Nationalparks, in denen die Natur geschützt wird außerdem werden erneuerbare Energien gefördert. Doch welche Orte solltest du in Costa Rica auf alle Fälle besuchen? Ich zeige Dir die schönsten Costa Rica Sehenswürdigkeiten an den schönsten Orten in Costa Rica. Diese Costa Rica Highlights kannst du gut in einer zweiwöchigen Reise durch das Land besuchen.

Für die praktische Reiseplanung deiner Costa Rica Reise, lies auch meine Tipps

Costa Rica Rundreise – Start in der Hauptstadt San José

Jede Costa Rica Reise startet und endet meist in der Hauptstadt San José (zumindest wenn man mit dem Flugzeug einreist) in der Region Valle Central. Viele sagen, die Hauptstadt Costa Ricas, San José sei wenig sehenswert. Dennoch gibt es einige sehenswerte Gebäude aus der Kolonialzeit wie z.B. das Teatro Nacional an der Plaza de la Cultura. Das Nationaltheater ist der ganze Stolz der Ticos. Auch empfehlenswert ist ein Bummel über den Mercado Centrale. Hier kannst du dich durch die bunten Marktstände treiben lassen und die herrlich exotischen Früchte von Costa Rica genießen. Und so kommst du ganz langsam an in Costa Rica!

Tortuguero NationalparkCosta Rica Sehenswürdigkeiten

Von der Hauptstadt San Josè geht die Fahrt an die Karibikküste zum Tortuguero Nationalpark. Der Tortuguero Nationalpark gilt als eine der wichtigsten Costa Rica Sehenswürdigkeiten. Der Nationalpark und das gleichnamige Dorf Tortuguero liegen mitten im Dschungel, umgeben von unzähligen Wasserkanälen. Der Tortuguero Nationalpark ist so abgeschieden, dass man ihn nur mit Booten erreichen kann. Am schönsten ist auch eine Bootsfahrt durch die verschlungenen Kanäle und Wasserstraßen mitten im Dschungel. Im Wasser lauern Kaimane, in den Baumwipfel toben Kapuzineräffchen herum oder schlummern Faultiere, wer Glück hat sieht vielleicht einen der seltenen Jaguare. Aber auch viele Wasservögel oder die kleinen Pfeilgiftfrösche machen eine Erkundungstour durch den Dschungel zum Abenteuer. Der Tortuguero Nationalpark begeistert durch seine Artenvielfalt und auch durch seine Lage direkt an der Karibikküste. Der Urwald reicht bis an die Strände heran. Ein besonders eindrucksvolles Ereignis ist daher auch die Eiablage der vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten von Juli bis Oktober. Die Schildkröten haben dem Park seinen Namen gegeben, besonders die grüne Suppenschildkröte, Karett- und Lederschildkröte legen hier ihre Eier ab. Die Strände scheinen paradiesisch, die Strömung ist jedoch oft heftig.

Costa Rica Sehenswürdigkeiten: Vulkan Arenal in La Fortuna

Vulkan Arenal

Es fällt ein bisschen schwer, so einen paradiesischen Ort wie den Tortuguero Nationalpark wieder zu verlassen, um ins Landesinnere zu fahren. Aber Costa Rica hat noch so viel mehr zu bieten. Eines der Highlights von Costa Rica sind die Vulkane. Costa Rica hat gleich mehrere davon: der Vulkan Irazú gilt mit 3.432 Meter als höchster Vulkan, daneben gibt es noch den Poas (2.704 Meter) und vor allem den Arenal (1.640 Meter). Der Arenal liegt in La Fortuna, mitten in einer unglaublich schönen Landschaft mit grünen Wäldern und Tälern. Seine kegelartige Spitze sieht man schon von weitem, weshalb der Vulkan Arenal zu einem echten Bilderbuch-Vulkan zählt. Er ist umgeben vom Arenalsee, der das idyllische Landschaftsbild komplett und zu einem perfekten Ausflugsziel macht. Eine Wanderung im Nationalpark Volcano Arenal führt durch die Regenwälder am Fuße des Vulkans bis hinauf zu den erkalteten Lavafeldern oder dem grünen Vulkansee, der je nach Sonneneinstrahlung seine Farbe wechselt. Wer sich von der Wanderung auf den Vulkan Arenal entspannen will, der kann das in den heißen Thermalquellen Tabacon tun. La Fortuna ist ein nettes Städtchen mit vielen Geschäften, Restaurants, Bars und Hotels für die vielen Touristen, die hier vorbei kommen.

Costa Rica Sehenswürdigkeiten: die Nebelwälder von Monteverde

Costa Rica Monteverde

Costa Rica ist vor allem wegen seiner Regenwälder bekannt. In unzähligen Nationalparks hat man Gelegenheit die mythischen Urwälder zu bestaunen. Nach Monteverde zieht es aber fast alle Costa Rica Reisenden. Der berühmte Hängebrückenpark war für mich vielleicht sogar die beeindruckenste Costa Rica Sehenswürdigkeit. Von unterschiedlichen Hängebrücken, die über Schluchten und Tälern hängen, hast du nämlich einen absolut fantastischen Blick in die Baumkronen, in die Welt der Farne und Moose und dicht bewachsenen Urwaldbäume. Nirgendwo anders erscheint die exotische Pflanzenwelt so eindrucksvoll wie in dem Hängebrückenpark bei Monteverde. Wer auf den besonderen Kick steht, saust mit dem Canopy von Baumwipfel zu Baumwipfel – der weltweit größte Canopy-Park befindet sich hier. Rund um Monteverde gibt es noch viele andere Urwälder wie z.B. das Santa Elena Reservat oder der Ewige Wald der Kinder, hier findest du eine ganz andere Vegetation vor.  Es war hier übrigens recht frisch, besonders nachts.

Costa Rica Sehenswürdigkeiten

Dichter Dschungel in den Nationalparks von Costa Rica

Costa Rica Rundreise: Rincon de la Vieja

Costa Rica Sehenswürdigkeiten

Rincon de la Vieja – ist ein aktiver Vulkan in der Provinz Guanacaste. Der Nationalpark Rincon de la Vieja unterscheidet sich nochmal von anderen, da du auf wunderschönen Wanderwegen durch unterschiedliche Vegatationszonen auf vulkanischem Gebiet läufst. Rund um den Vulkan brodeln Schlammlöcher, Fumarolen, Geysire und Schwefelquellen und zeugen von der Aktivität des Vulkans. Die Schwefeldämpfe ziehen durch den Wald und wirken wie mythische Nebelschleier. Die Provinz Guanacaste ist bekannt für ihre Pferde und daher lohnt sich auch ein Ausflug hoch zu Ross durch die schöne Landschaft zwischen Vulkanen, Flüssen, Urwäldern und Feldern.

Costa Rica Strände: Traumstrände in Samara am Pazifik

Samara

Traumstrände in Costa Rica in Samara an der Pazifikküste

Die Strände von Samara an der Pazifikküste Costa Ricas gehören zu den schönsten des Landes. Kilometerlange Sandstrände mit Kokosnusspalmen zieren die Küste. Hier kannst du entspannt die letzen Urlaubstage ausklingen lassen oder zwischendurch entspannen bevor die Reise weitergeht. Für mich waren die Strände Costa Ricas ein absolutes Highlight. Egal ob du unter einer Palme liegst und dir die Sonne ins Gesicht scheinen lässt oder dich aufs Surfbrett bei einer der vielen Surfschulen schwingst, Samara wird dir gefallen. Der Ort ist auf Touristen eingestellt, überall gibt es Hotels, Bars und Restaurants. Empfehlenswert ist auch ein Ausflug in die nahegelegene Bucht Playa Carillo, die sogar als schönster Strand von Costa Rica gilt oder ein Schnorchelausflug mit Whale und Delphin-Watching – je nach Saison.

Samara

Costa Rica Reisen mit Djoser

Übrigens diese Orte kannst du alle in zwei Wochen besuchen. Der Reiseveranstalter Djoser hat diese Rundreise mit den schönsten Costa Rica Sehenswürdigkeiten wie hier beschrieben aktuell im Programm.

Wer gerne die Vorteile einer Gruppenreise (siehe unten) schätzt, aber trotzdem auf seine individuelle Freiheit Wert legt, dem empfehle ich Djoser Reisen als Reiseveranstalter. Djoser bietet all die genannten Vorteile einer Gruppenreise und ermöglicht dir trotzdem die Freiheit vor Ort selbst zu entscheiden, welche Ausflüge oder Aktivitäten du erleben willst. Du wählst einfach das, worauf du am meisten Lust hast und machst so deine Reise wirklich zu deinem persönlichen Traum. Das gleiche gilt für Restaurants – wenn du also Vegetarier so wie ich bist, musst du nicht in ein Steakhouse gehen nur weil das die Gruppe so will. So bleibt Frust aus und abends triffst du deine travel Buddies beim Bier an der Hotelbar wieder. Djoser vermittelt seit über 35 Jahren Reisen an weltoffene Reisende und arbeitet mit über 80 Partnern in den Ländern zusammen.

Djoser hat diese Costa Rica Reise wie hier beschrieben im Programm. Daneben findest du bei Djoser Reisen in 100 Länder der Welt auf allen Kontinenten.

Nachhaltig Reisen mit Djoser

Reisen muss nachhaltig sein. Denn wer gerne reist, will die Schönheit des Planeten auch erhalten. Und wir haben nunmal nur diese eine Erde. Ich reise nur noch mit verantwortungsvollen Reiseveranstaltern, die möglichst verantwortungsbewusst mit den Ressourcen umgehen. Djoser orientiert sich an ökologischen, sozialen und kulturellen Standards. So arbeitet das Unternehmen z.B. seit 25 Jahren mit UNICEF zusammen und unterstützt lokale Klimaschutzprojekte wie z.B. Wiederaufforstung, Renaturierung von Land oder nachhaltige Landwirtschaft, dazu gehören auch der Schutz von Wäldern, Zugang zu sauberem Trinkwasser bis hin zu erneuerbaren Energien wie in Thailand, wo der Ausbau von Solarzellen unterstützt wird.

Costa Rica Sehenswürdigkeiten

Costa Rica – hier leben die roten Aras noch in freier Wildbahn an der Pazifikküste, aber sie sind vom Aussterben bedroht

Individuell oder mit einer geführten Gruppenreise nach Costa Rica reisen?

Eine Reise nach Costa Rica würde ich als nicht gefährlich betrachten. Dennoch reise ich persönlich lieber mit einer geführten Gruppe als alleine. Viele meiner Backpacker Freunde können das oft nicht verstehen, aber für mich hat diese Art zu reisen viele Vorteile, auf die ich nicht mehr verzichten möchte:

  • Erstens muss ich mich um nichts kümmern. Eine Reise zu planen und zu organisieren kostet sehr viel Zeit, die ich ehrlich gesagt mit einem Fulltimejob plus Reiseblog nicht habe. Außerdem kennen Reiseanbieter das Land viel besser als ich, sie arbeiten häufig mit lokalen Anbietern vor Ort zusammen und kennen Land und Leute am besten. Sie wissen, wo es sich lohnt hinzufahren und was man sich sparen kann. Sie kennen die besten Hotels und Restaurants und ich muss nicht lange dafür recherchieren, sondern kann mich nach der Buchung entspannt auf die Reise freuen. Und vor Ort wird auch alles für mich organisiert vom Transport bis zum Hotel. Wer mal alleine unterwegs war, wird wissen wie nervig es ist, sich immer um sein Gepäck Gedanken machen zu müssen, wo bringe ich es unter, wer passt auf, wenn ich mal auf die Toilette muss? In einer Reisegruppe ist das alles kein Problem, man steigt aus, lässt Gepäck im Bus und schaut sich die Schönheiten des Landes an.
  • Übrigens sieht man mit geführten Gruppenreisen in kurzer Zeit viel mehr vom Land, da es nach einer Sehenswürdigkeit gleich zur nächsten geht ohne lange Transportwege und Wartezeiten. Das ist ein wesentlicher Vorteil einer geführten Gruppenreise und wesentlich komfortabler als Fahrten in klapprigen Nachtbussen wie es viele Individualreisende machen. Die Zeit im Urlaub ist nun mal knapp und sie gut zu nutzen, für mich viel wert.
  • Zweitens, das Thema Sicherheit finde ich wichtig. Innerhalb einer organisierten Gruppenreise fühle ich mich als alleinreisende Frau viel sicherer als alleine zu reisen. Ich hab da sehr unschöne Sachen erlebt, die ich nicht mehr haben muss. Einmal wurde mir mein ganzes Geld plus Handy geklaut, viele Male wurde ich sexuell belästigt und bin nur knapp schlimmeren entgangen. Geführte Gruppenreisen bieten mehr Schutz.
  • Drittens, ich reise nicht gerne alleine, sondern bin lieber mit Gleichgesinnten in einer Gruppe unterwegs. So habe ich immer jemanden, der mit mir die Eindrücke teilt, der auch mal ein Foto von mir macht und ich somit auch Beweise mit nach Hause bringe, dass ich auch wirklich da war und der mit mir einfach die Reise gemeinsam erlebt und so zu einer schönen Zeit macht. Ganz ehrlich, ich hatte bisher immer Glück mit meinen Reisegruppen. Ich hab immer nette Leute kennengelernt und viel Spaß gehabt.
  • Viertens, Pauschalreisen bieten besseren Schutz, wenn es z.B. um Stornierungen geht, wie viele es grade in Pandemiezeiten erlebt haben.
  • Fünftens wer mit einem guten Veranstalter reist, reist meist nachhaltiger. Die Veranstalter arbeiten mit lokalen Leuten zusammen und achten darauf, dass man dem Land auch was zurückgibt und nicht nur durchreist.

Weitere spannende Artikel für deine Reiseplanung:

Warst du schon einmal in Costa Rica oder bist mit Djoser unterwegs gewesen? Schreib mir gerne deine Erfahrungen in die Kommentare!

*Dieser Artikel ist Werbung und entstand in Kooperation mit Djoser Reisen.

Wenn du mehr hilfreiche Tipps erhalten willst, abonniere den kostenlosen Newsletter und folge mir auf facebookInstagram und pinterest!

Die mit *markierten Links führen zu Partnerseiten. Solltest du darüber ein Produkt erwerben, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diese Webseite zu betreiben und Informationen weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich entstehen dadurch keinerlei Nachteile am Preis, du kannst meine Arbeit jedoch mit der Buchung oder dem Erwerb unterstützen. Vielen Dank dafür.

Weitere Artikel zu Costa Rica Reisen

Costa Rica Sehenswürdigkeiten

Costa Rica Sehenswürdigkeiten und die schönsten Orte in Costa Rica

WERBUNG – Costa Rica Sehenswürdigkeiten und die schönsten Orte in Costa Rica Costa Rica ist ein beliebtes Reiseziel in Mittelamerika. […]

Read More
Costa Rica Reisetipps

Costa Rica Reisetipps zur Reiseplanung deiner Costa Rica Reise

Costa Rica heißt übersetzt reiche Küste. Das Lateinamerikanische Land liegt in Mittelamerika zwischen Pazifischer Küste im Westen und Karibischer Küste […]

Read More