WERBUNG – Calw Sehenswürdigkeiten & Kloster Hirsau

Calw ist eine kleine Stadt im Nordschwarzwald und liegt nur einen Katzensprung von der Landeshauptstadt Stuttgart entfernt. Eingebettet, in das idyllische Nagoldtal schmiegt sich Calw an die Hügel des Schwarzwaldes. Die idyllische Nagold und malerische Fachwerkhäuser machen das ganz besondere Flair der Kleinstadt im Nordschwarzwald aus. Du wirst sofort den Charme der Stadt spüren, wenn du durch die Altstadtgassen bummelst. Aber auch rund um Calw gibt es viel zu entdecken, wie z.B ein Ausflug ins Kloster Hirsau. Ich habe ein Wochenende in Calw verbracht und verrate dir hier meine besten Tipps für die schönsten Calw Sehenswürdigkeiten für einen entspannten Wochenendtrip oder einen erholsamen Urlaub im Nordschwarzwald.

 

Calw Sehenswürdigkeiten

Nur 33 Kilometer, also ca. eine gute halbe Stunde mit dem Auto, liegt Calw von Stuttgart entfernt. Die Calwer fühlen sich daher der Landeshauptstadt Baden-Württembergs auch viel näher als dem Badischen. Man sei im Ländle und spreche schwäbisch, lasse ich mir erklären. Gut zu wissen, da kann ich als Schwäbin dann nicht viel falsch machen. Calw verspürt einen eigenen Charme, das wirst du schnell merken, wenn du in der Kleinstadt im Nordschwarzwald bist. Die Stadt schmiegt sich an die Hügel des Schwarzwaldes entlang des Flüsschens Nagold. Knapp 24.000 Einwohner hat die Stadt, die sich aber überwiegend in den Teilgemeinden ausbreiten, Calw selbst ist wirklich klein und überschaubar, aber gerade darin besteht der Charme der Stadt.

Calw Sehenswürdigkeiten: Nikolausbrücke und Herrmann Hesse Denkmal

Früh morgens liegt die Stadt noch unter einer dichten Nebelschicht im Oktober. Die Luft ist frisch, aber rein. Schwarzwaldluft eben. Tut der Seele einfach gut. Von meinem Hotel Rössle stehe ich schon fast auf der kleinen Nikolausbrücke über der Nagold, dort wo die kleine Kapelle mitten auf der Brücke steht. Für Calw ist das ein besonderer Ort. Die sogenannte gotische Nikolauskapelle auf der gleichnamigen Brücke ist ein Wahrzeichen der Stadt. Erbaut wurde die Kapelle schon im 14. Jahrhundert für die Flößer. Sie wurde dem Heiligen St. Nikolaus geweiht, ihrem Schutzpatron gegen hohes und stürmisches Wasser. Calw war früher eine bedeutende Stadt und verdankte ihren Reichtum hauptsächlich der Flößerei. Von hier aus wurden im 18. Jahrhundert mächtige Stämme aus dem Nordschwarzwald bis nach Rotterdam geflößt. 100 bis 200 Meter lange Tannenbäume, die von Calw ihre lange Reise hinaus in die Welt antraten. Die Flößer mussten hier an der Nikolausbrücke vorbei und weil der Beruf, zwar außerordentlich gut bezahlt war, aber auch sehr gefährlich war, wurden die Flößer hier an der kleinen Nikolauskapelle noch einmal geweiht, bevor sie ihre kräftezehrende Arbeit auf dem Fluß nachgingen. Diese Geschichte erfahre ich von Stadtführer Klaus Armbruster, der mir die Highlights von Calw zeigt. Er öffnet die kleine Tür und ich darf sogar ins Innere der Kapelle schauen. Bunte Glasfenster mit Wappen zieren die Kapelle. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor der Stadt war der Tuchhandel.

Hermann Hesse, der berühmte Literaturnobelpreisträger und Autor des Siddartha, Steppenwolf und Narziss von Goldmund, ist in Calw geboren und hier auf der Brücke war sein Lieblingsplatz. Hier schaute er auf die liebliche Nagold und hing seinen Gedanken nach. Hier entfloh er dem strengen schwäbisch pietistischen Elternhaus für eine kurze Weile und vielleicht träumte er schon in der schwäbischen Heimat von der weiten Welt. Zu seinem 200. Geburtstag errichtete man seine Denkmal-Statue an seinem Lieblingsort neben der Nikolauskapelle.

„Die schönste Stadt von allen, die ich kenne ist Calw an der Nagold, ein kleines, altes, schwäbisches Schwarzwaldstädtchen“
(Herrmann Hesse)

Calw Sehenswürdigkeiten bei einem Bummel durch die Altstadt erkunden

Calw Sehenswürdigkeiten

Weiter geht mein Bummel durch die malerische Altstadt von Calw. Die Altstadt entzückt vor allem durch ihre vielen bunten Fachwerkhäuser. Über 200 Fachwerkhäuser aus dem 17. Jahrhundert sollen es im Altstadtkern sein. Daher steht die Altstadt von Calw auch unter Denkmalschutz und sie befindet sich an der Deutschen Fachwerkstraße. Der Stadtkern geht auf das 13. Jahrhundert zurück. Oft hat es gebrannt, aber bis heute sind die hübschen Fachwerkhäuser geblieben, selbst die Bomben im zweiten Weltkrieg hatten Calw verschont. Zentraler Platz ist der Marktplatz von Calw. Anders wie in vielen anderen mittelalterlichen Städten besteht Calw nicht aus einem zentralen runden Platz, sondern lediglich aus schachbrettartigen Hauptstraßen, von der die Marktstraße die größte ist. Der Grund ist einfach der, dass sich die Stadt begrenzt durch den Fluss Nagold und die Hügel des Schwarzwaldes nie weit ausdehnen konnte.

 

Calw Sehenswürdigkeiten: Rathaus und Hermann Hesse Geburtshaus

Calw Sehenswürdigkeiten

Das prägnanteste Gebäude hier ist das Rathaus von Calw, gleich gegenüber befindet sich das Geburts- und Elternhaus von Hermann Hesse. Der berühmteste Sohn der Stadt, der Calw den Beinamen Hermann-Hesse-Stadt verlieh, wurde hier 1877 als Sohn von Missionaren geboren. Wer gleich gegenüber dem Rathaus wohnte, war wohlhabend. Und so wuchs Hermann Hesse auch im oberen Bildungsbürgertum des 19. Jahrhunderts auf. Er besuchte die Lateinschule in Calw und hatte eigentlich keine Lust auf eine Ausbildung zum Pfarrer, die ihm die Eltern aber so hart aufzwängten. Seine Leidensgeschichte hat er in vielen seinen Romanen einfließen lassen, am einprägensten in Narziss und Goldmund, wo er seine Leidensgeschichte seiner Ausbildung als Klosterschüler im Kloster Maulbronn verarbeitete. In vielen seinen Romanen und Geschichten sind Bezüge zu seiner Heimatstadt Calw zu finden, die er dort immer als Gerbersau bezeichnet, in Anlehnung an die vielen Gerber, die am Ufer der Nagold angesiedelt waren. Herrmann Hesse gilt bis heute als einer der meistgelesenen deutschen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Ich kann es nur wirklich jedem empfehlen seine Romane zu lesen. Das Herrmann-Hesse-Museum befindet sich ebenfalls am Marktplatz, wurde aber bei meinem Besuch gerade renoviert.

Calw Sehenswürdigkeiten

Herrmann-Hesse-Geburtshaus Calw

Ich bummle weiter durch die Altstadt, lasse meine Blicke an den bunten Fachwerkhausfassaden hinauf und hinunter gleiten. Ich laufe die Biergasse hinunter und erfahre, dass in Calw auch einmal viele Brauereien ansässig waren. Und da stehe ich in der Lederstraße vor dem lt. Stadtführer Klaus Armbruster schönsten Fachwerkhaus von Calw. Tatsächlich ist das Haus außerordentlich hübsch und gepflegt und die dunkelgrünen Fensterläden und roten Fensterrahmen passen gut zum Schwarzwald.

Calw Sehenswürdigkeiten

Calw Sehenswürdigkeiten: Spaziergang entlang am Ufer der Nagold

Calw Sehenswürdigkeiten

Wunderschön ist es auch entlang der Nagold zu flanieren. Hier fällt ein prachtvolles rosé farbenes Patriziergebäude ins Auge: das Palais Vischer. Es war angeblich einst der Wohnsitz des Chefs der Flößer. Dies zeigt, welch Reichtum die Flößer in die ansonsten eher beschauliche Kleinstadt brachten. Hier wurde auch Emilie Vischer geboren, die später mit dem schwäbischen Dichter Ludwig Uhland verheiratet war. Heute befindet sich hier ein Museum.

 

Calw Sehenswürdigkeiten

Palais Vischer Calw

Calw Sehenswürdigkeiten

Calw Sehenswürdigkeiten: Herrmann-Hesse-Weg und Stadtgarten

Calw zwängt sich zwischen dem Ufer der Nagold und den Hügeln des Schwarzwaldes in ein idyllisches Tal ein. Wer vom Ufer der Nagold aus die Stadt erkundet, erlebt eine leichte Steigung. Die schönsten Ausblicke auf die Stadt hat man, wenn man ab Marktplatz noch ein bisschen weiter nach oben läuft. Z.B. könnte man die 100 Stäffele hinaufsteigen und von oben auf die Stadt hinunterblicken. Ebenso schön ist der Herrmann-Hesse-Weg, der vom Herrmann Hesse Museum am Marktplatz über den Kirchplatz hinauf durch den Stadtgarten führt. Im Stadtgarten finden Literaturfans 37 Stelen mit Zitaten aus Herrmann Hesses Werken oder zu seiner Kindheit in Calw. Und wer noch mehr von der frischen Schwarzwaldluft genießen möchte, kann auf dem Rund-um-Calw-Weg noch viele weitere Aussichtspunkte und historische Sehenswürdigkeiten rund um Calw entdecken. Besonders schön sind dabei auch die Ausblicke auf die Stadt und auf Kloster Hirsau. Wer noch mehr wandern möchte, kann den Wald-und-Wiesen-Pfad erkunden, der durch die schönsten Wälder rund um Calw führt.

Calw Sehenswürdigkeiten: Die schönsten Ausblicke auf Calw & Der Lange

Calw SehenswürdigkeitenWer den den Weg nach oben eingeschlagen hat, wird mit herrlichen Ausblicken auf die Stadt an der Nagold belohnt. Vor allem Kirchturm und der „Lange“ ragen hervor. Der Lange ist der einzige Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung, der die Stadt von oben her sicherte. Hier befand sich einst die Wohnung des Turmwächters, die man heute noch besichtigen kann. Im unteren Teil waren Gefängnisse untergebracht.

Calw Sehenswürdigkeiten: Ausflug zu Kloster Hirsau

Kloster Hirsau

Wenn du in Calw bist, solltest du den Ausflug zu Kloster Hirsau nicht verpassen. Idyllisch eingebettet im Nagoldtal und gleich neben Calw liegen die eindrucksvollen Klosterruinen und das ehemalige Jagdschloss Hirsau. Die ehemalige Benediktinerabtei St. Peter und Paul des Kloster Hirsau wurden im 11. Jahrhundert errichtet. Damals war das der größte Klosterbau in ganz Deutschland – über 500 Jahre wurde gebaut, von der Romanik bis zur Gotik lassen sich unterschiedliche Baustile erkennen. Viele Kirchen und Klöster in Deutschland nahmen sich Hirsau als Vorbild. Die romantische Aureliuskirche blickt auf eine über 1000-jährige Geschichte zurück. Nach der Reformation wurde das Kloster mit der Klosterschule evangelisch und nach 700 Jahren, in denen 59 Äbte im Kloster regierten, wurde Hirsau durch französische Truppen zerstört und verfiel im Anschluss daran. Die Klosterruinen wurden als Steinbruch genutzt und viele Bürger Calws bauten sich aus den Klostersteinen ihre Häuser, z.B. der Eingang der Metzgerei Blum in Calw stammt ursprünglich aus Kloster Hirsau.

Kloster Hirsau

Beeindruckend sind aber auch die Mauerreste des gotischen Jagdschlosses Hirsau, in dem die württembergische Herzöge einst zur Jagd bliesen. Wie bedrohliche Gerippe ragen die Mauern noch heute in die Höhe. Als der schwäbische Dichter Ludwig Uhland einst hier im 19. Jahrhundert durch das Nagoldtal streifte, sah er noch, dass in mitten der Ruinen des Jagdschlosses eine Ulme wuchs, die die Mauern überwucherte. Dem widmete er das Gedicht Ulmenbaum:

Zu Hirsau in den Trümmern,
Da wiegt ein Ulmenbaum
Frischgrünend seine Krone
Hoch überm Giebelsaum.

Er wurzelt tief im Grunde
Vom alten Klosterbau,
Er wölbt sich statt des Daches
Hinaus in Himmelsblau….

(Ludwig Uhland)

Kloster Hirsau

Als ich das Kloster Hirsau an einem Sonntagmorgen im Oktober besuchte war die Stimmung fast magisch: das goldene Oktoberlicht strahlte die alten Steinmauern an, während das diesige Herbstlicht über dem Schwarzwaldtal hing und eine fast mythische Aura in morgendlicher Stille verströmte. Die Luft war rein und klar, kein Wunder den Hirsau ist ein Luftkurort. Besonders schön fand ich den Kreuzgang. Auch interessant ist der Klostergarten. Und am Ende des Besuchs lockt das Klostercafé für eine Kaffee- und Kuchenpause.

  • Tipp: Café im Kloster

Meine Tipps für deinen Besuch in Calw:

Anreise: mit der Bahn von Pforzheim aus

Von Calw nach Hirsau fährt ein Bus (670), ca. 10 Min.

Übernachten in Calw: Hotel Rössle Calw*

Restaurants in Calw

  • Restaurant Zum alten Calwer mit Bistro Maultäschle, Lederstr. 1
  • Brauhaus Schönbuch, Auf dem Brühl 1
  • Villa Wagner, Lederstr. 38

Ausflugsziele im Schwarzwald

 

Meine Buchtipps für Calw

Der SteppenwolfUnterm Rad: ErzählungDemian: Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend (suhrkamp taschenbuch)

Glücksorte im Nordschwarzwald: Fahr hin und werd glücklichLieblingsplätze Nordschwarzwald (Lieblingsplätze im GMEINER-Verlag)

Weitere interessante Reiseberichte aus dem Schwarzwald

Schwarzwald Sehenswürdigkeiten - Schluchsee

Schwarzwald Sehenswürdigkeiten: Die schönsten Orte rund um Schluchsee & Titisee

WERBUNG Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Calw & Umgebung entdecken.

Read More
Triberger Wasserfälle und Schwarzwaldromantik

Schwarzwaldromantik an den Triberger Wasserfällen

Eine Wanderung zu den Triberger Wasserfällen im Schwarzwald und die Wiederentdeckung der Schwarzwaldromantik auf der Deutschen Uhrenstraße.

Read More

Dieser Artikel ist Werbung, da er auf Honorarbasis  in Zusammenarbeit mit der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald entstanden ist. Meine Eindrücke basieren jedoch auf eigenen Recherchen vor Ort.

Wenn du mehr hilfreiche Tipps erhalten willst, abonniere den kostenlosen Newsletter und folge mir auf facebookInstagram und pinterest!

Die mit *markierten Links führen zu Partnerseiten. Solltest du darüber ein Produkt erwerben, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diese Webseite zu betreiben und Informationen weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich entstehen dadurch keinerlei Nachteile am Preis, du kannst meine Arbeit jedoch mit der Buchung oder dem Erwerb unterstützen. Vielen Dank dafür.