Willkommen bei den Reisetipps unterwegs & daheim Januar 2018.

Ich hoffe ihr seid gut ins Neue Jahr reingerutscht. Das Jahr 2018 ist schon wieder voll im Gange. Das Tempo der ersten Tage ist bereits auf 180 und ich hetze meinen Gedanken, meinen Taten und To-Do-Listen hinterher. Die letzten Tage bin ich nicht vor Mitternacht ins Bett gekommen, weil ich noch gearbeitet habe, Dinge erledigen musste und die ganzen Gedanken noch ewig im Kopf kreisten bis ich endlich mal einschlafen konnte. Der Jahresbeginn ist auch immer ein Zeitpunkt, um gute Vorsätze umzusetzen, zu planen, aktiv zu werden und auch um noch einmal Revue passieren zu lassen, was bisher so geschah. Meinen Jahresrückblick auf 2017 könnt ihr übrigens hier noch einmal nachlesen. 

Die Postkarte des Monats aus dem winterlichen Oberstaufen im Allgäu


Ein bisschen zur Ruhe bin ich dann endlich am letzten Wochenende gekommen. Ich feierte meinen Geburtstag in diesem Jahr mit der Familie im Allgäu. Leider war der Schnee durch das Tauwetter der ersten Januartage auch hier schon ziemlich geschmolzen, dafür belohnte mich die Sonne mit strahlendem Winterhimmel. Der Schnee reichte aus, um mit den Kids den Berg hinunter zu rodeln. Was denkt ihr, wer gewonnen hat, ich oder mein Bruder? Es war eine super Gaudi und da kam dann auch mal wieder mein Motto voll zu Tage: bewahre dir dein inneres Kind! Mach einfach mal wieder die Dinge, die du als Kind geliebt hast und das Leben wird wieder saucool. Jedenfalls hat das Wochenende richtig gut getan. Was hast du als Kind geliebt? schreib es mir in die Kommentare!

 

Was wird sich 2018 ändern, was bleibt?

Wellness-Wohlfühl-Wochenende im Wellness & Spa Hotel Beatus

Ich schreibe hier nun schon seit über 5 Jahren Reiseberichte. Mein Reiseblog ist aus einer Leidenschaft fürs Schreiben (das ich schon immer gerne tat) und Reisen entstanden. Mittlerweile ist der Blog enorm gewachsen und erfreut sich über steigende Leserzahlen. Manche schreiben mich im Plural an, weil sie denken hinter all dem steht ein ganzes Team, aber ich versichere dir, ich mache das alles selbst, bin also Redakteur, Fotograf, Content Manager, SEO-Spezialist, PR-Manager, Social Media Manager, Account Manager uvm. In einer Person. Dadurch habe ich mir selbst viel beigebracht, was ich spitze finde, denn ich lerne gerne neue Dinge. Leider merke ich auch,  dass ich all das alleine fast nicht mehr stemmen kann. Immer öfter stelle ich fest, dass ich nach der Arbeit lieber was anderes machen will, als für den Blog zu arbeiten. Heute z.B. der halbe Urlaubstag ging dafür drauf meine Umsatzsteuervoranmeldung abzugeben. Ohne Blog hätte ich meine Freizeit einfach genießen können. Aber das wäre nicht ich. Ich bin ein Steinbock und die müssen immer weiter kämpfen und können sich einfach nie ausruhen.

In fünf Jahren hat sich viel verändert. Die Art z.B. wie ich schreibe. Anfangs waren meine Berichte sehr persönlich. Damals waren Blogs wie Tagebücher geschrieben, heute sind Blogs kleine Magazine, die wie große Magazine gelesen werden, der einzige Unterschied, ein Blogger macht alles selbst und kämpft alleine, während hinter einem Magazin ein Unternehmen und mehrere Spezialisten stecken. Damals stand das Schreiben im Vordergrund, heute ist es vor allem die Vermarktung über Instagram und andere Social Media Kanäle. Damals gab es eine handvoll Blogger, die sich gegenseitig kannten und schätzten, heute gibt es tausende Blogger, die sich gegenseitig beneiden und miteinander konkurieren. Der Wind ist rauh geworden im Bloggeschäft. Blogs sind heute Markenwerte und interessant für Unternehmen. Erfolgreiche Instagramer wie z.B. Caro Dauer verdienen mit ihren Bilder Posts auf Instagram bis zu. 1. Million Jahresumsatz und auch für Caro Daur war das anfangs nur ein Hobby. Vor fünf Jahren war Instagram noch relativ unbekannt. Ihr seht, wie schnell sich alles ändert. Wer nicht ständig Neues dazulernt, wird morgen vergessen sein. Und wer über fünf Jahre erfolgreich bloggt, geht Veränderungen mit, versucht Neues aus, verbessert sich ständig und auch ich habe das getan. Meine Berichte sind jetzt ein guter Mix aus persönlichem Erleben und praktischen Reisetipps, die dir helfen deine Reisen zu organisieren und Themenspecials. Damit versuche ich jedem gerecht zu werden und mir selbst dabei treu zu bleiben und ich powre mich dafür aus, was irgendwie keiner aus meinem Familienkreis oder Bekanntenkreis so recht versteht. Auch für 2018 habe ich einige Ideen, wie ich diesen Blog für dich interessant gestalten kann. Dabei freue ich mich natürlich immer über Feedback.  Daher hier einige Pläne, die ich 2018 auf unterwegs & daheim fokussieren will:

 

  • #MondayMotivation: Jeden Montag gibt es auf meinem facebook Kanal unter diesem Hashtag die #MondayMotivation für dich. Schau also jeden Montag rein und lass dich von mir für die Woche motivieren
  • Instagram Storys: mein Verhältnis zu Instagram grenzt einer Hassliebe, aber ich mache jetzt neuerdings auch manchmal Instagram Storys, schau also regelmässig rein und bleibe immer aktuell informiert, wo ich grade bin und was ich erlebe, einfach die Story anklicken
  • Thema des Monats: auf dem Blog habt ihr vielleicht schon auf der Startseite das Thema des Monats entdeckt, im Dezember waren das die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands, im Januar sind es die Winter Moments – ganz spezielle Erlebnisse, die den Winter erträglich machen;-)
  • Unterwegs & daheim Reisetipps des Monats: in diesen monatlichen Reisetipps findet ihr euer kostenloses Reisemagazin wieder. Hier will ich euch in Zukunft neben Reiseinspiration auch mehr praktische Tipps geben: ich denke an meinen Lieblings-Reisefilm des Monats (neben natürlich der Literarischen Reise des Monats – ein Lieblingsbuch, das ich euch immer vorstelle), meine Lieblings-Reise-Essentials, die ich mir neu zugelegt habe und auch persönlicher soll es werden mit einem Lieblingsfoto des Monats und seiner Geschichte dazu oder einer persönlichen Ankedote, die mir widerfahren ist wie z.B. eine bewegende Begegnung oder etwas aus meiner Rubrik Dolce Vita.

Aber nun endlich zu den aktuellen Reisetipps für unterwegs & daheim Januar 2018

 

Reisetipps für unterwegs & daheim Januar 2018

An dieser Stelle verweise ich dieses Mal einfach noch mal auf meinen kürzlich erschienenen Artikel:

Trend-Reiseziele 2018: diese Reiseziele sind 2018 ganz besonders interessant

Sansibar Tansania

Traumstrand in Sansibar

Trend Reiseziele 2018, die du jetzt auf deiner Bucketlist haben solltest. Das sind einerseits Trendsreiseziele, andererseits stelle ich euch in diesem Artikel auch die beliebtesten Reiseziele der unterwegs & daheim Leser vor. Für deine Reiseinspiration 2018.

Urlaubsplanung 2018: Mach jetzt deine Urlaubsplanung und spare Urlaubstage!

Urlaubsplanung 2018

Mit meinem Artikel zur Urlaubsplanung 2018 zeige ich dir wie du 2018 Urlaubstage sparst, welche Brückentage sich für verlängerte Trips eignen und welche Trips sich im jeweiligen Monat ganz besonders eignen, weil es dann dort am schönsten ist. Ich verrate dir meine persönlichen Reisetipps zur Urlaubsplanung!

Finanzcheck zum Jahreswechsel: Jetzt sparen mit der richtigen Kreditkarte im Ausland

Übrigens eignet sich die Zeit auch ganz gut für einen Finanzcheck. Auch ich habe grade wieder die aktuellen Konditionen der besten Kreditkarten für Reisen im Ausland miteinander verglichen und diesen Artikel frisch aktualisiert.

New York Reisende aufgepasst: Hier holst du dir Vergünstigungen raus

unterwegsunddaheim.de Stadtstrände New York

Februar: New York, USA

Auch frisch geupdatet ist der Artikel zu dem New York Pass Vergleich. Solltest du eine Reise nach New York planen, lohnt sich ein New York Pass auf alle Fälle für dich. Hier findest du heraus wieso und welche Sehenswürdigkeiten in New York sich lohnen. Übrigens im Februar ist New York besonders günstig zu bereisen!

Bequem auf Langstreckenflügen – mit diesen Outfits und Reise-Essentials vergeht die Zeit im Flug

Planst du einen längeren Flug in wärmere Gefilde? Dann lies hier noch einmal meine Tipps für Langstreckenflüge: Welches Outfit und welche Essentials machen Langstreckenflüge bequemer?

 

Reisetipps für daheim im Januar 2018

Bauernregel des Monats:

Heilige Dreikönige sonnig und still, der Winter bis Ostern nicht weichen will.

Bei mir war Heilige Dreikönige sonnig und still, daher hier meine Wintertipps für dich:

Winterliches Füssen

Füssen im Winter

Füssen im Allgäu ist im Winter besonders romantisch wie ich finde. Die höchste Stadt Deutschlands liegt am Fuße der Alpen und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau thronen majestätisch auf den schneebedeckten Berggipfeln. Aber auch die Altstadt von Füssen mit verwinkelten Gassen und Fachwerkhäusschen hat ihren Reiz und lädt zum Bummeln ein. Im Hotel Schlosskrone kann man dann auch die Sissi-Torte naschen, die der Uropa des heutigen Besitzers für Sisi gebacken hatte.

 

Hamburg im Eis

Hamburg im Eis

Hamburg ist auch im Winter, wenn es richtig kalt wird, interessant. Die Stadt lädt zu einem Musical Besuch ein oder was mich ja eher reizen würde: ein Besuch in der neuen Elbphilharmonie! Wenn die Alster zugefroren ist, kann man hier prima Schlittschuhlaufen und wenn die Eisbrecher auf der Elbe die Schollen brechen sieht es fast aus wie im Eismeer.

 

Meine persönlichen Empfehlungen für den Januar 2018:

Literarische Reise im Januar 2018:

Abschied von Sansibar

Autor: Lukas Hartmann

Der Roman handelt von der wahren Geschichte der Prinzessin Salme, Tochter des Sultans von Sansibar, die sich im 19. Jahrhundert in den deutschen Kaufmann Heinrich Ruete verliebte und mit ihm heimlich aus Sansibar nach Deutschland floh. Noch heute kursiert die Geschichte der orientalischen Prinzessin des Sultans von Sansibar und des Omans auf Sansibar und sie wird heute gerne an Touristen weitererzählt, wenn diese durch Stone Town, der Haupststadt von Sansibar laufen. Der Sultanspalast ist eine der beliebtesten Anziehungspunkte auf Sansibar. Doch die wahre Geschichte von Samle, klingt weniger heroisch als sie heute verkündet wird. Die Tochter des Sultans von Sansibar lernt auf ominöse Weise den deutschen Kaufmann Heinrich Ruete kennen, verliebt sich in ihn, wird schwanger. Darauf steht für die Muslimin und Tochter des Sultans die Todesstrafe durch Steinigung. Ein Skandal. Salme sieht keine andere Möglichkeit als hochschwanger in einer Nacht und Nebelaktion von ihrer geliebten Heimat, ihrer Insel Sansibar zu fliehen und mit Heinrich ins kalte Deutschland, nach Hamburg zu ziehen. Zeitlebens wird sie ihre Heimat Sansibar vermissen, obwohl sie sich in der neuen Heimat Deutschland, der ihr so fremden Kultur, schnell integriert. Sie nimmt den Namen Emily Ruete an, wird Christin und lernt deutsches Essen für ihre 3 Kinder zu kochen. Heinrich verstirbt bei einem Unfall unerwartet, da ist ihre jüngste Tochter grade mal 3 Monate alt. Die orientalische Prinzessin ist in der fernen Heimat auf sich allein gestellt, vom Sultan verstoßen, bleibt ihr eine Rückkehr nach Sansibar zeitlebens unmöglich, um ihr königliches Erbe geprellt, lebt die alleinerziehende Mutter völlig mittellos im Deutschland des ausgehenden Kaiserreichs. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd von ihren drei Kindern, die sich jeder für seine eigene Weise ein Bild der Mutter machen und nur erahnen können, wie der Vater und die Beziehung der Mutter zum Vater ausgesehen haben muss. Die Geschichte wird politisch, da sich der Sohn als Diplomat zwischen den Völkern versucht und scheitert. Im Mittelpunkt steht der Streit und die Aufteilung Ostafrikas: Großbrianntien und Deutschland streiten sich um die deutsche Kolonie Tansania. Deutschland verliert Sansibar, zugunsten Helgolands, Emily Ruete wird für diese politischen Machtspiele mal von den Briten, mal von den Deutschen ausgenutzt und missbraucht. Am Ende bleibt eine traurige Prinzessin, verstossen und vergessen und einzig durch diesen Roman wieder ins Bewusstsein geholt. Der Roman ist weniger eine Liebesgeschichte, vielmehr geht es um die Geschichte Ostafrikas und Sansibar und die Biografien der Kinder der Prinzessin Salme. Dennoch interessant für alle, die mehr zur Geschichte und über Salme erfahren wollen.

Roman bei Amazon Abschied von Sansibar*

Meine Reiseberichte zu Sansibar und Stone Town

Reisefilm im Januar: The Cut

Regisseur: Fatih Akin

Grade habe ich ihn in der ARD Mediathek gesehen: The Cut von Regisseur Fatih Akin, der gerade einen Golden Globe gewonnen hatte und damit Deutschlands Erfofgsregisseur 2018 ist. Der Film handelt von dem armenischen Schmid Nazareth, der zu Beginn des Krieges der Türken gegen die Armenien in den Kriegsdienst eingezogen wird. In Gefangenschaft muss er Straßen für die Türken bauen, während er Frau und Zwillingstöchter im Dorf zurücklassen muss. Während seinen Mithäftlingen die Kehlen durchgeschnitten werden, überlebt Nazareth, bleibt aber stumm. Flucht, Hunger, Tod und viel Leid prägen sein Leben bis er eines Tages erfährt, dass seine Töchter noch leben. Fortan macht er sich auf die Suche nach seinen Zwillingsmädchen. Diese führt ihn nach Aleppo, in den Libanon, schließlich sogar nach Kuba und in die USA. In Minnesota findet er nach jahrelanger Suche endlich seine Mädchen. Fatih Akin zeigt damit ein Historiendrama, das durch atemberaubend schöne Landschaftsaufnahmen wirklich sehenswert wird. Teilweise wirken die Szenen allzu gestellt und voller Statisten in historischen Kostümen. Dennoch ist das Melodram ein wichtiger Beitrag zur Aufklärung des Armenienkrieges, auch wenn die politischen Hintergründe zugunsten der Unterhaltung in den Hintergrund rücken. Ich fand den Film sehenswert.
The Cut ansehen*

 

Neu gekauft und getestet im Januar 2018: Panama Jacks Winterstiefel

Für mein Wochenende im Allgäu habe ich mir meine neuen Winterstiefel von Panama Jack mit Lammfell Einsatz für warme Füße gekauft. Ich bin reingeschlupft und wollte sie nicht mehr ausziehen. Ich mag die Farbe (dunkelblau) und finde die Schuhe irgendwie sexy wenn man das von Outdoorstiefeln überhaupt sagen kann. Obwohl die Verkäuferin meinte, sie eignen sich nicht dafür im Schnee herumzustiefeln, habe ich im Allgäu beim Rodeln keine nassen Füße bekommen und da mussten die Schuhe echt was mit machen, denn es ging so steil den Berg runter, dass ich die Hacken in den Schnee spitzte. Alles gut gehalten, bin zufrieden damit 🙂 kosten bei Amazon sogar 20 Euro weniger als im Laden:

PANAMA JACK Panama 03 IglooStiefel*

Dolce Vita Genuss 2018: Schokoladen Trüffel selber machen

ich habe Trüffel gebacken bei der Trüffelfee in Kaufbeuren: zum Artikel

Dolce Vita Hoteltipp Januar 2018: Schlosskrone in Füssen

Der Urgroßvater des heutigen Besitzers hat für die Kaiserin von Österreich die Sissi-Torte gebacken. Die kann man da heute immer noch probieren und im Hotels schläft man ganz gut.

4-Sterne Superior: Hotel Schlosskrone Füssen*

 

Coming soon im Januar 2018:

  • Video zu meiner Reise nach Suzhou, hier das Video zu meiner Reise nach Hangzhou
  • Reiseberichte zu Shanghai
  • meine nächste Reise geht nach SÜDAFRIKA. Am 23.1. fliege ich nonstop für 3 Wochen nach Kapstadt. Ich halte dich auf Facebook und Instagram auf dem Laufenden! Verfolge meine Abenteuer und Spuren durch das Land am Kap. Sofern das wlan es zulässt, gibt es tägliche Updates über meine Route, meine Erlebnisse und die schönsten Fotos von unterwegs!

So, das waren jede Menge Tipps für den Januar für dich. Wo geht deine nächste Reise hin? Hast du dein 2018 schon durchgeplant oder hälst du dir das noch offen für spontane Trips? Schreib es mir in die Kommentare! so und nun, bleib neugierig. Macht es gut und bleibt gesund,

deine Nicole

Möchtest du noch mehr tolle Reisetipps? Dann abonniere den kostenlosen Newsletter mir Reisetipps für unterwegs & daheim und folge mir auf facebook & instagram:

Mit der Anmeldung zu diesem Newsletter erklärst du dich damit einverstanden, dass deine personenbezogenen Daten erfasst werden. Mehr darüber findest du in der Datenschutzerklärung auf dieser Seite.

*die mit *gekennzeichneten Links führen zu Partnerseiten – solltest du über eine solche Seite ein Produkt erwerben, erhalte ich eine kleine Provision dafür. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis und auch sonst entstehen keine Nachteile für dich. Du unterstützt mich damit, damit ich diese Webseite betreiben kann und dir die Informationen auch weiterhin kostenlos zur Verfügung stellen kann. 

Reiseberichte von unterwegs & daheim

Malta Highlights

Sprachurlaub in Malta - mehr Urlaub machen dank Bildungsurlaub

[ANZEIGE] Eine neue Sprache lernen und dabei noch Urlaub machen? Klingt irgendwie verlockend. Hast du schon einmal einen Sprachurlaub gemacht? Ich […]

Read More
Mandelblütenfest in Gimmeldingen in der Pfalz

Rosa Ausblicke! Bei einer Oldtimerbus Fahrt von Bad Dürkheim aus durch die Mandelblüte

Der Frühling ist rosa. Zumindest in der Pfalz. Wenn die Mandelbäume blühen, geht so jedem das Herz auf. Dann nämlich […]

Read More
Oudthoorn Straußenfarm + Cango Caves

Über die Route 62 nach Oudtshoorn zu den Cango Caves und Straußenfarm

Von Stellenbosch fahren wir über die Route 62 nach Oudtshoorn – berühmt durch die Cango Caves und die vielen Straußenfarmen, […]

Read More