Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands – Tipps für 2015

Am Sonntag ist es soweit: der 1. Advent 2015 steht vor der Tür. Überall eröffnen die Weihnachtsmärkte Deutschlands in den größeren und kleineren Städten des Landes. Es duftet wieder herrlich nach Zimt, Nelken und anderen Gewürzen. Es ist die Zeit des Glühweins und der Lichterketten, die Zeit der Feuerzangenbowlen und Lebkuchen. Ich liebe diese Zeit! Ich liebe den Advent und ich liebe all die Lichterketten, die die Dunkelheit des Winters erhellen und die Innenstädte in romantische Landschaften verzaubern. Ich mag die Weihnachtsdeko an den Schaufenstern, die Steiffteddys mit ihren großen Augen im Kaufhaus und ich mag es dann sogar wenn es kalt ist. Was ich nicht so mag ist der Kommerz.

Ich mag Traditionen und die will ich aufspüren und erhalten und die will ich euch hier auf meinem Blog vorstellen. Daher mache ich mich jedes Jahr auf die Suche nach den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Ich versuche immer, das ganz Besondere eines Weihnachtsmarktes herauszuspüren, jede Stadt hat ihre eigenen Traditionen, ihre eigenen Spezialitäten, ihre ganz eigene Art, wie sie Weihnachten feiert. Auch in diesem Jahr werde ich wieder durchs Land ziehen und mir die Weihnachtsmärkte Deutschlands anschauen, meine Agenda:

1. Advent: Strietzelmarkt in Dresden – einer der bekanntesten und ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands,

2. Advent: Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber.

Falls ihr noch Tipps und Inspiration sucht, hier stelle ich euch die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands vor, die ich bisher besucht habe und wünsche euch schon mal vorab eine wundervolle Weihnachtsmarktzeit und vor allen Dingen eine friedvolle. Und natürlich viel Zeit für die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands:

Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands – Tipps für 2015:

1. Christkindlesmarkt Nürnberg – einer der traditionellsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Nürnberger Christkindlesmarkt

 Beginn: immer am Freitag vor dem 1. Advent bis 24. Dezember: 27.11.2015 bis 24.12.2015, Wo: auf dem Hauptmarkt in Nürnberg

Der Christkindlesmarkt in Nürnberg zählt zu den ältesten und bekanntesten Weihnachtsmärkten in Deutschland und sogar auf der ganzen Welt. Jährlich strömen über 2 Millionen Besucher nach Nürnberg auf den Christklindlesmarkt. Er beginnt jedes Jahr mit der feierlichen Eröffnung durch das Christkind – einem Engel mit goldenem Haar. Nürnberg legt sehr viel Wert, die Tradition zu bewahren, daher findet man auch nur traditionelles Kunsthandwerk hier und die rot-weiß gestreiften Dächer der Weihnachtsmarktbuden, welche die Farben der Stadt verkörpern. Auf dem Christkindlesmarkt in Nürnberg findet man die weltgrößte Feuerzangenbowle, Kinder können ihre Wunschzettel auf dem Weihnachtspostamt für das Christkind abgeben. Die Nürnberger Lebkuchen sind die Spezialität des Christkindeslmarkt Nürnberg und schmecken einfach sensationell gut. Einer Legende nach, entstand das Christkind, da ein Handwerker um seine verstorbene Tochter trauerte, er schnitzte eine Puppe, der er Flügel verlieh, da sie in den Himmel zu den Engel emporflog und so war der goldene  Rauscheengel entstanden – dies und noch viele weitere Sagen und Legenden sowie die besonderen Spezialitäten findet ihr im Artikel zum Christkindeslmarkt Nürnberg.

Das solltest du auf dem Christkindeslmarkt Nürnberg unbedingt probieren:

  • echte Nürnberger Elisenlebkuchen
  • 3 im Weckle (Nürnberger Rostbratwürsten im Brötchen)

Das solltest du auf dem Christkindlesmarkat Nürnberg nicht verpassen:

  • mit der Postkutsche fahren
  • eine Lebkuchenführung mit einer Lebküchnerin machen (Stadtführung bei der Tourist-Info buchen, am Hauptmarkt)
  • eine Stadtführung mit der Nachtwächterin von Nürnberg machen (ebenfalls bei der Tourist-Info buchen), dabei lernst du alles was du über Nürnberg und den Christkindlesmarkt wissen musst
  • dem Christkind einen Wunschzettel schreiben
  • dreimal an dem goldenen Ring am Brunnen auf dem Hauptmarkt drehen

Artikel zum Nürnberger Christkindlesmarkt

Artikel zum Nürnberger Elisenlebkuchen

 

2. Weihnachtsmarkt Frankfurt Römer – einer der meistbesuchtesten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Weihnachtsmarkt Frankfurt - die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

 Beginn: 25.11.2015 bis 22.12.2015, tägl. 10 bis 21 Uhr, Wo: Römerberg Frankfurt

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg ist für mich noch immer einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands und das sage ich nicht nur, weil ich selbst in Frankfurt wohne. Mit jährlich über 3 Millionen Besuchern zählt er zu den größten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Die Kulisse um den historischen Altstadteil am Rathaus Römer wirkt einfach sehr stimmungsvoll und wird schon seit dem 14. Jahrhundert als Weihnachtsmarktkulisse genutzt. Dazu kommen noch die wunderschön gestalteten Buden und das historische Kinderkarussell, das sich jedes Jahr im Kreis dreht. Das kulinarische Angebot ist wie man in Frankfurt nicht anders erwartet, sehr vielfältig und reicht von traditionell bis zu international. Leider ist der Markt an den Wochenenden immer sehr überlaufen, er zieht sich bis über Paulskirche, Hauptwache, Friedrich Stolze Platz und Mainkai.

Das solltest du auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt unbedingt probieren:

  • Frankfurter Brenten
  • Bethmännchen (Marzipan und 3 Mandeln)
  • heißen Apfelwein

Das solltest du auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt nicht verpassen: 

  • das große Stadtgeläut immer am Samstag vor dem 1. Advent um 16.30 Uhr und an Heiligabend läuten zum Beginn des neuen Kirchenjahrs die Glocken der Stadtkirchen
  • eine Fahrt auf dem historischen Karussell

mehr zum Frankfurter Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg

3. Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach – historische Weihnachtsmärkte Deutschlands

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf der Wartburg  - die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

 Öffnungszeiten nur während der Adventswochenenden: 28./29. November, 5./6. Dezember, 12./13. Dezember, 19./20. Dezember, immer 10:00 bis 19:00 Uhr, es gibt Sonderbusse, die zur Burg hoch fahren, Wegezoll von 5 Euro pro Person nicht vergessen!

Die Wartburg im thüringischen Eisenach ist nicht nur UNESCO Weltkulturerbe und der Unterschlupf von Martin Luther, der hier die Bibel ins Deutsche übersetzte, sondern die Wartburg beherbergt im Advent auch immer einen historischen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt. Dann verwandelt sich die Wartburg wieder in das was sie einst war: eine mittelalterliche Burg: im Burghof spielen Gaukler und Narren in bunt bemalten Marktzelten und fahrende Händler bieten ihre Waren an. Sie verkaufen “Geschmeide” und “Kunsthandwerk”. Besucher können Kunsthandwerkern aus dem Mittelalter über die Schulter schauen: Kerzenzieher, Seifensieder, Zinngießer, Waffenschmiede, Bäcker zeigen wie im Mittelalter Waren hergestellt wurden. Alle Händler kleiden sich natürlich auch ganz im Look des Mittelalters. Die kulinarischen Spezialitäten orientieren sich ebenfalls am Mittelalter, es gibt Knobibrot, heißen Metwein uvm. In den historischen Gemäuern der Wartburg finden zur Adventszeit auch Konzerte statt, die Räumlichkeiten der Burg lassen sich auch besichtigen.

Das solltest du auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach probieren:

  • heißen Met
  • Knobibrot
  • Thüringer Rostbratwürstchen

Das solltest du auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt auf der Wartburg nicht verpassen:

  • ein Blick in die Seifenmanufaktur im Ritterbad der Wartburg
  • eine Führung durch das UNESCO Weltkulturerbe Wartburg, mit Lutherstube und Cranach-Gemälden, inkl. Turmbesteigung und Ausblick auf den Thüringer Wald
  • eine Stadtführung durch Eisenach mit der Nachtwächterin (Infos: Tourist-Info Eisenach)

Artikel zum Weihnachtsmarkt auf der Wartburg

 

4. Heidelberger Schlossweihnacht – einer der stylischten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Heidelberger Schlossweihnacht - die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Foto: Mike Niederauer, Heidelberg Tourismus.

 

 Öffnungszeiten: Donnerstag, 3. Dezember 2015 bis Dienstag 15. Dezember 2015, tägl. von 12:00 bis 21:00 Uhr

An 12 Tagen im Dezember erstrahlt das Heidelberger Schloss – der Inbegriff der deutschen Romantik in allen erdenklichen Farben. Lichtkünstler beleuchten die bekannteste Schlossruine Deutschlands hoch über dem Neckar. Anstatt von traditionellen Buden gibt es im Schlosshof ausschließlich weiße Pagodenzelte, was der Heidelberger Schlossweihnacht einen elitären Touch verleiht und durch die ebenfalls bunt beleuchteten Bäume im Schlosshof eine ganz besondere Stimmung verleiht. Hier oben ist weniger los als im Gedränge der Weihnachtsmärkte in der Altstadt von Heidelberg, dafür muss man auch zu Fuss die Schlosstreppe hinauf zum Schloss steigen oder die Bimmelbahn nehmen. Die Heidelberger Schlossweihnacht wird auch Genießerweihnachtsmarkt genannt, da es hieroben kulinarische Köstlichkeiten gibt, wie am Holzfeuer gegrillter Lachs oder echter Winzerglühwein. Aber selbstverständlich auch Crépes und andere Leckereien.

Das solltest du auf der Heidelberger Schlossweihnacht probieren: 

  • Winzerglühwein (mein Favorit: Kirschglühwein)
  • Heidelberger Studentenkuss (eine süße Nascherei)

Das solltest du auf der Heidelberger Schlossweihnacht nicht verpassen: 

  • den Ausblick vom Schloss über die Altstadt und den Neckar von Heidelberg
  • die Illuminationen an der Schlossruine

 

mehr Informationen im Artikel zur Heidelberger Schlossweihnacht lesen

 

5. Sternschnuppenmarkt Wiesbaden – romantische Weihnachtsmärkte Deutschlands

Sternschnuppenmarkt Wiesbaden - die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

 Beginn: 24. November 2015 bis 23. Dezember 2015, tägl. 10:30 Uhr bis 21 bzw. 21:30 Uhr

In der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden erstrahlen statt Lichterketten Lilien aus Lichtern über dem Marktplatz. Die Lilie ist ein Symbol aus dem Stadtwappen und dominiert den ganzen Weihnachtsmarkt. Ebenso wie die Farben blau und gold, die auch im Stadtwappen von Wiesbaden vorkommen und sich als Schleifen am Weihnachtsbaum und an den Buden wiederfinden. Diese beleuchteten Lilien verleihen dem Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden ein ganz besonders stimmungsvolles Bild und machen sich vor dem Rathaus besonders hübsch. Besucher betreten durch 4 Tore den Sternschnuppenmarkt. Wie auch in Frankfurt auf dem Römer können Kinder auf einem historischen Kinderkarussell fahren und unter dem Tannenbaum befinden sich handgeschnitzte Krippenfiguren in Lebensgröße. Weitere Attraktionen rund um den Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden sind das Sternschnuppenrad – ein Riesenrad mitten in der Stadt und eine Eislauf- und Eisstockbahn, die vom 18. November 2015 bis zum 10. Januar 2016 täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet ist. Schlittschuhfahren kostet für Kinder 3,50 Euro und für Erwachsene 4 Euro.

Das solltest du auf dem Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden probieren: 

  • Bethmännchen
  • Winzerglühwein

Das solltest du auf dem dem Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden nicht verpassen: 

  • Fahrt mit dem Sternschnuppenriesenrad
  • Eislaufen auf der Eisbahn

mehr Infos im Artikel zum Sternschnuppenmarkt Wiesbaden

 

Christkindlmarkt München auf dem Marienplatz – einer der bekanntesten Weihnachtsmärkte Deutschlands

 

Christkindlmarkt München - die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Christkindlmarkt auf dem Marienplatz in München

 Wann: 27.11.2015 bis 24.12.2015, täglich von 10 bis 21 Uhr, Marienplatz München

Mitten im Herzen der bayrischen Landeshauptstadt befindet sich der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz, direkt vor dem Rathaus der Stadt. Der Glühwein schmeckt hier besonders würzig und gut. Kinder können auch hier ihre Wunschzettel auf dem Christkindlpostamt im Innenhof des Rathauses abgeben, die Post wird mit einem echten Münchner Christkindlmarkt-Stempel versehen und an die Empfänger verschickt. In der Neuheuser Straße befindet sich der weltgrößte Kripperlmarkt, ein eigener Ableger des Christkindlmarktes, er schon seit dem 18. Jahrhundert existiert. Hier werden allerlei Krippen und hochwertige Schnitzereien ausgestellt. Besonders sehenswert auf dem Christkindlmarkt in München sind die Krampusse. Ein Krampus ist ein alter Geist, der auf den heiligen Brauch des St. Nikolaus zurückgeht, er soll angeblich den Bischof begleitet haben und ungezogene Kinder und schlechte Zeitgenossen bestraft haben. Die über 500 Jahre alte Tradition stammt aus dem alpenländischen Raum und wird besonders in Südtirol und Österreich und eben auch in Bayern gelebt. Am Sonntag den 13.12.2015 von 15 bis 17 Uhr und am Sonntag, 20.12.2015 von 16 bis 17 Uhr finden die traditionellen Krampusläufe statt.

Das solltest du auf dem Christkindlmarkt in München probieren: 

  • Stollenbrot
  • Rahmschmankerl
  • Punsch, Glühwein

Das solltest du auf dem Christkindlmarkt in München nicht verpassen: 

  • den Krampuslauf
  • eine echte handgeschnitzte Krippe erwerben
  • mit der Christkindl-Tram durch die Stadt düsen
  • eine Stadtführung zu Weihnachtstradtionen machen

lies auch den Artikel zum Christkindlmarkt in München

 

Was ist für dich einer der schönsten, traditionellsten oder romantischten Weihnachtsmärkte Deutschlands? Welchen Weihnachtsmarkt sollte ich hier auf alle Fälle noch erwähnen? Sag es mir und ich werde einen Besuch machen.