Mexiko: Morgenerwachen im Dschungel

 

Mexiko Dschungel. Ich bin eine leidenschaftliche Langschläferin und ein unverbesserlicher Nachtmensch. Das führte dazu, dass ich in meinem ganzen Leben noch nie einen Sonnenaufgang gesehen habe, es sei denn ich bin durch eine durchzechte Nacht gestreift und habe noch kein Auge zugetan. Das frühe Aufstehen widerspricht meinem Biorythmus. In Mexiko ist das dank der Zeitverschiebung anders. Ich hab es tatsächlich geschafft um sechs Uhr morgens, angezogen und mit frisch geputzten Zähnen auf beiden Beinen zu stehen. Weil es für das Frühstück noch zu früh war, habe ich mir meine Kamera geschnappt, um das Morgenerwachen im Dschungel bildlich festzuhalten. Nach den letzten Berichten von alten Steinen folgen hier ein paar Fundstücke meines morgendlichen Spaziergangs durch den Dschungel bei Chichén Itzà:

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel3

Wie war das noch mal “der frühe Vogel fängt den Wurm”? – Solche Sprüche gehören normalerweise nicht zu meiner Lebensphilosophie – in Mexiko ist das jedoch anders. Der Dschungel schlummert noch als ich vor meine Hütte mit dem Strohdach trete.

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel1

Dieses putzige Kerlchen ist auch schon wach und guckt zwar neugierig aber vorsichtig in meine Kameralinse.

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel2

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel5

Ich gebe es zu, das Licht bei Sonnenaufgang ist bezaubernd. Ich liebe Palmen…. und diese uralten Urwaldbäume:

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel6jpg

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel7pg

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel8pg

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel9pg

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel11

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel10

 unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel4

Hola, Good Morning – auch schon aufgestanden? Gerade hab ich dieses Prachtexemplar noch weit oben auf einem Baum hocken sehen, dachte zuerst es wär ein Affe, aber dann tatsächlich Mr. Pfau, der dort oben schlummerte. Affen habe ich leider keine gesehen und auch der Weckruf der Papageien blieb aus, die Dschungelbewohner sind irgendwie alle ausgeflogen, achso sie sitzen vielleicht grade im Dschungelcamp in Australien:-) Kleiner Witz am Rande. Sorry.

Nach diesem morgendlichen Rundgang, komme ich zurück zu unserer Strohdachhütte, es gibt jetz auch gleich Frühstück und das schmeckt mitten in dieser herrlichen Natur umso besser.

unterwegsunddaheim.de_mexiko-dschungel12

 

So Ihr Lieben bei meinem nächsten Bericht aus Mexiko geht`s in Richtung Meridá, einer Stadt, die durch ihr koloniales Flair verzaubert, davor entführe ich euch noch auf eine Hacienda und außerdem begegnen uns noch Krokodile, Flamingos und nicht zu vergessen das Beachlife an Mexikos Traumstränden. Ich hoffe ihr freut euch auf noch mehr Mexiko, Mexiko, Mexiko.

 

Die Unterkunft:

Lies auch meine komplette Reiseroute durch Mexiko

Lest auch:

Mexiko im Land der Maya zwischen Dschungel und Karibikstrand

Mexiko Etappe 1: Tulum – Maya-Ruine am Karibikstrand

Mexiko Etappe 2: Uxmal – Maya-Ruinen mit schwindelerregender Aussicht

Mexiko Etappe 3: Cenote Ik Kil – im Jungbrunnen der Maya

Mexiko Etappe 4: Chichén Itzá – Die Pyramide des Kulkulkan und die grausigen Riten der Maya

Mexiko: Darum geht die Welt nicht unter