Hier findest Du alle USA Reisetipps zur Planung Deiner USA-Reise.  Von den Einreisebestimmungen, bis hin zum Reisegepäck uvm. Seit dem 11. September 2001 schrecken viele Reisende vor einer USA-Reise zurück, weil sie Angst haben vor den strikten Einreiseformularitäten. Niemand mag lästige Befragungen am Zoll. Ich auch nicht. Deswegen habe ich hier meine USA Reisetipps zusammengefasst. Damit solltet ihr sicher und schnell in die USA einreisen können.

USA Reisetipps – was du vor der Einreise in die USA checken musst:

1. USA Reisetipps: Flüge in die USA

Flüge in die USA buchen 

Da gibt es natürlich viele Möglichkeiten. Air Berlin hat diesen Herbst ziemlich günstige Angebote ab 479 Euro von Düsseldorf oder Berlin nach New York City rausgehauen. Die Lufthansa hielt dagegen und flog mich für 556 Euro direkt vom FRAport in Frankfurt nach New York. Das ist für mich natürlich günstiger und preislich kommt es aufs gleiche raus. Die Flugzeiten mit der Lufthansa waren für mich ebenfalls super. Ich habe insgesamt ca.7 Stunden mehr Aufenthalt in New York durch bessere Flugzeiten mit der Lufthansa und fliege quasi direkt vor meiner Haustür los. Wer mit dem A380 fliegen will, kann mal bei Singapor Airlines schauen, die fliegen täglich von Frankfurt nach New York. Bei Expedia gab es außerdem nochmals super Schnäppchen mit Hotelangeboten. Wer Flug und Hotel zusammengebucht hat, hat bei Expedia deutlich gespart. Es lohnt sich also immer zu vergleichen:

was sind die besten Flugzeiten in die USA?

– Habe ich zusätzliche Kosten durch Zubringerflüge oder Zug zum Flug oder muss ich evtl. Parkhausgebühren am Flughafen bezahlen?

– Habe ich Zwischenstopps? Und wenn ja, wie sehen die Weiterflüge aus?

– Welchen Service bietet die Fluggesellschaft zusätzlich?

– ist es günstiger bei der Fluggesellschaft direkt zu buchen oder über ein Buchungsportal?

Bei so einem langen Flug spielen auch Sicherheit und Service an Board eine Rolle. Die Lufthansa gilt (noch) als sicherste deutsche Airline. Im internationalen Airline Vergleich allerdings stehen andere weit besser da.

 

Secure Flight Programm bei einer Amerika-Reise/USA-Reise

Bei der Buchung deines Fluges in die Vereinigten Staaten von America (USA) musst du folgende Angaben im Rahmen des Secure Flight Programms auf jeden Fall machen. I.d.R. werden diese Angaben automatisch bei der Buchung abgefragt, egal ob du im Reisebüro oder über ein Reiseportal im Internet oder bei der Fluggesellschaft direkt buchst. Dies gilt auch für Flüge innerhalb der USA. Oder für Flüge über den amerikanischen Luftraum, so wie es bei meiner Mexiko und Kuba Reise der Fall war. Die Daten müssen spätestens 72 Stunden vor Abflug eingereicht werden. Am besten checkst Du das nochmal rechtzeitig. Folgende Infos müssen vorliegen:

– alle Namen angeben (alle Vor- und Nachnamen, die in deinem Reisepass vermerkt sind angeben)

– dein Geburtsdatum

– dein Geschlecht

 

2. USA Reisetipps: Hotel buchen

Wer in die USA einreisen will, muss bei Einreise am Flughafen die Adresse eines gebuchten Hotels vorweisen können. Wenn du jemanden besuchst, musst du dessen Adresse angeben können. Machst du eine mehrtägige Rundreise durch die USA genügt die Adresse des ersten Hotels, das du aufsuchst. Es ist außerdem ratsam die Bestätigung des Fluges bzw. Rückflugtickets vorweisen zu können. Am besten alle Buchungsbestätigungen ausdrucken und Adresse des Hotels drauf vermerken falls nicht angegeben.  Folgende Angaben sind erforderlich:

  • Adresse des Hotels
  • Straßennamen und Hausnummer
  • Stadt, Postleihzahl
  • Bundesstaat

Diese Daten werden im Übrigen auch bei der Einreisegenehmigung (ESTA) abgefragt.

Mein Hoteltipp für New York 

Hotels buche ich meistens bei booking.com *
Vorteil, häufig kannst du bis kurz vor Reisebeginn stornieren.

3. USA Reisetipps: Reisepass für die Einreise in die USA

Für deutsche Staatsangehörige gelten folgende Bestimmungen bei der Einreise in die USA:

Die Einreise für Deutsche wurde durch das US-Visa-Waiver-Programm etwas vereinfacht. Dadurch ist es möglich ohne Visum einzureisen. Ein gültiger Reisepass genügt. Die Bedingungen für das Visa-Waiver Programm sind:

  • Einreise ist mit (bordeauxfarbigem) Reisepass möglich. Der Pass muss bis zum Ende der Reise gültig sein.
  • Einreise mit regulärer Fluggesellschaft oder Schifffahrtslinie
  • Reise dauert weniger als 90 Tage
  • Ein- und Ausreise mit Nachweis eines gültigen Rück- oder Weiterflugtickets (das nicht im karibischen Raum und Kanada enden darf). Das Ticket muss vor Ablauf von 90 Tagen eingelöst werden. Da die visumsfreie Einreise nur für Personen gilt, die weniger als 90 Tage in die USA reisen.
  • Nachweis der elektronischen Einreiseerlaubnis (ESTA)

Werden diese Bedingungen nicht erfüllt, muss man ein Visum beantragen. Anträge können bei der zuständigen US-Botschaft gestellt werden.

Bist du unsicher, ob du ein Visum benötigst oder ist dir nicht klar zu welchem Einreisezweck du ein Visum beantragen musst oder möchtest du länger als 90 Tage bleiben, dann erfährst du hier alles über die unterschiedlichen Arten von Visumsanträgen in die USA (z.B. auch für Arbeits- oder Transitvisum: Visum für die USA*

4. USA Reisetipps: Elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA) für USA einholen

Die ESTA (Electronic System for Travel Authorization) muss vor der Reise von jedem Reisenden beantragt werden. Spätestens 72 Stunden vor der Einreise muss der Reisende diese Erlaubnis elektronisch im Internet beantragen. Liegt keine Erlaubnis vor, wird die Einreise ggf. verweigert. Für die Erlaubnis wird eine Einreisegebühr von 14 Dollar erhoben. Diese wird im Antrag durch die Angabe der Kreditkartendaten abgefragt. Du benötigst also auf jeden Fall auch eine Kreditkarte für deine USA Reise!

Seit 3.11.2014 wurden weitere Fragen im Fragenkatalog aufgenommen, z.B. zu Familienangehörigen, Arbeitgeber und Erreichbarkeit. Die herkömmlichen Einreisefragen beziehen sich auf Drogen, Kriminalität, Krankheit, Waffen, etc. Das Formular ist in deutscher Sprache verfügbar. Eine Identifikationsnummer muss nicht angegeben werden.

Bitte vergewissere Dich, dass Du tatsächlich auf der offiziellen ESTA Einreise-Seite gelandet bist (Tipp: Link in den Browser selbst eingeben), denn wenn du nach ESTA googelst findest Du ggf. viele Anbieterseiten. Nur eine ist die offizielle. Die anderen sind eventuelle Internetbetrüger, die es auf Dein Geld abgesehen haben.

USA Reisetipps: Hier kannst du deine ESTA beantragen

Bevor du den Antrag ausfüllst, solltest Du folgende Informationen parat haben:

Checkliste ESTA:

  • Angaben zum gültigen biometrischen Reisepass
  • Angaben zum Aufenthalt in den USA, Adressen
  • Angaben zum Flug (Fluggesellschaft, Flugnummer, Zeit)
  • Einreisegebühr: 14 Dollar bezahlen mit Kreditkarte
  • ESTA-Erlaubnis ausdrucken und mitnehmen!

Hast Du Fragen zur ESTA? Auf der Webseite der Amerikanischen Botschaft in Deutschland findest Du ausführliche Informationen und Antworten auf deine Fragen.

Wenn du im Reisebüro buchst, können die das für dich erledigen. Wenn du selbst buchst, darfst du das auf keinen Fall vergessen! Du kannst das nicht im Flugzeug oder am Flughafen nachholen!

ESTA über Visums-Dienstleister beantragen

Wenn dir einiges unklar ist, empfiehlt sich evtl. die Beantragung der ESTA über einen sog. Visums-Dienstleister. Gegen eine geringe Servicegebühr kannst du dort deinen ESTA-Antrag beantragen und sicher online bezahlen. Der Antrag wird von diesem Dienstleister auf die häufigsten Fehler geprüft.

Tipp: beim Bezahlen der ESTA können evtl. Auslandsgebühren anfallen. In diesem Artikel erfährst du wie du im Ausland kostenlos Bargeld abheben kannst und gebührenfrei bezahlen kannst

 Hinweis: Das ESTA Formular ist noch nicht die Erlaubnis zur Einreise, diese wird Dir erst von einem US-Beamten am Zoll erteilt. Ohne die ESTA-Erlaubnis, wird dir die Einreise aber verweigert, sie ist also Voraussetzung zur Einreise in die USA. Die ESTA gilt übrigens für 2 Jahre. Solltest Du also in Kürze noch einmal in die USA reisen, genügt es, wenn Du Dich auf die erste ESTA beziehst.

 

USA Reisetipps: Bei der Einreise in die USA – am Flughafen

Du hast alles für die Einreise in die USA vorbereitet und stehst jetzt am Zoll und willst hinein in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Hier erfährst Du wie die Einreise abläuft, was passiert und was Du ggf. beachten musst.

1. USA Reisetipps: Die Einreise in die USA am Flughafen

Nach Verlassen des Flugzeugs, stellst Du Dich in die Schlange zur Einreise in die USA. Der Grenzbeamte macht ein Digitalfoto und Fingerabdrücke von vier Fingern und den Daumen jeder Hand von Dir.

Ggf. werden Dir noch Fragen zu Deiner Reise gestellt, z.B. in welchem Hotel Du bist, wielange Du bleibst, ob Du das erste Mal in den USA bist, usw. Das ist meist nur pro forma. Ich führte mit dem Beamten einen kleinen Smalltalk und dann war ich auch schon drin in den USA. Leider dauert die Einreise doch ziemlich lange.

 2. USA Reisetipps: Kofferpacken und Kofferkontrollen bei der Einreise in die USA

Damit Du Unannehmlichkeiten vermeidest, solltest Du folgende Dinge beim Kofferpacken beachten. Die Transport Security Administration (TSA) hat das Recht Gepäckstücke zu durchleuchten und zu durchsuchen. Es wird empfohlen, Koffer und andere Gepäckstücke nicht abzuschließen, da diese sonst gewaltsam geöffnet werden dürfen, ohne dass man dafür Schadensersatz erhält. Neuere Koffer haben bereits TSA Schlösser. Diese können von der TSA geöffnet werden, ohne das ein Schaden entsteht. Es gibt auch spezielle TSA-Gurte, die du dir kaufen kannst. Ich habe meinen Koffer nicht abgeschlossen.

In diesem Artikel verrate ich dir meine liebsten Reise-Essentials, die das Reisen einfacher und bequemer machen und einige Spartipps:

USA Reisetipps: Wie du deinen Koffer am besten packst:

  • Bücher nebeneinander einpacken und nicht umwickeln
  • Geschenke nicht einpacken
  • keine Lebensmittel oder Alkohol einpacken (beachte: Zollbestimmungen für die USA)
  • am besten keine wertvollen Gegenstände im Koffer aufgeben, da die Koffer ja unverschlossen sein sollen
  • wenn dir´s lieber ist: pack deine Unterwäsche in durchsichtige Plastikbeutel
  • wertvolle Sachen wie Laptop, Kameraausrüstung kommen  immer ins Handgepäck!

USA Reisetipps: Das packst du ins Handgepäck:

  • Wertsachen: Geldbeutel, Kreditkarten, Auslandsreisekrankenversicherung
  • Dokumente: ESTA, Buchungsbestätigungen von Flug und Hotel, Bordkarte, Notfallnummern (Kreditkartensperre, Versicherungen, etc.)
  • Reisepass
  • Schlafmaske, Nackenstütze, Musik, Ohrstöpsel, Buch
  • elektronische Geräte: Handy, Laptops, Kameras, Akkus, Ladekabel etc.
  • Flüssigkeiten: flüssige Kosmetika nur in Plastikbeuteln, siehe Handgepäckverordnungen Deiner Airline, Wasserflasche für den langen Flug nach Sicherheitskontrolle kaufen

nützliche Produkte für diese Reise*:

USA Reisetipps: unerlaubte Gegenstände im Gepäck

Grundsätzlich gilt: keine Feuerzeuge oder gefährlichen Gegenstände im Gepäck/Handgepäck. Auch viele Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden. Dazu gehören v.a.

  • Feuerzeuge
  • Taschenmesser
  • Scheren
  • Lebensmittel

Die genauen Zollvorschriften für die USA-Einreise findet ihr hier:

3. USA Reisetipps: Mitnahme von elektronischen Geräten I-pads, Notebooks, etc. 

Handys, Laptops oder andere elektronische Datenträger dürfen von den US-Grenzbehörden zur Verhinderung von Straftaten durchsucht werden. Du musst gewährleisten können, dass sich die Geräte am Zoll einschalten lassen. Also vergewissere dich, dass deine  Akkus vor der Reise voll geladen sind (auch bei der Ausreise).

USA Reisetipps: Ich habe mir kurz vor meiner USA-Reise ein neues Macbook, eine Gopro Actioncam und ein Weitwinkelobjektiv gekauft. Da alles recht neu ist und ungenutzt aussieht, habe ich die Rechnung aus Deutschland mitgenommen. Denn wenn ich wieder nach Deutschland einreise, muss ich beweisen, dass ich diese Geräte nicht in den USA gekauft habe (was ja bei Apple und Gopro naheliegend wäre). Wenn ich das nicht nachweisen könnte, müsste ich evtl. hohe Zollgebühren zahlen. Ich wurde allerdings nicht kontrolliert. Man hatte zwar meine Kameras mehrmals durchleuchtet, aber das ist Standard, wenn man einen Rucksack voller technischer Geräte mit sich rumschleppt.

USA Reisetipp: In den USA

1. USA Reisetipps: Währung und Finanzen

Kreditkarte für die USA Reise

Wenn Du in die USA reist, brauchst Du eine Kreditkarte. Sie ist einfach gängies Zahlungsmittel. Du brauchst sie z.B. schon bei der Abrechnung der Einreisegebühr für die ESTA, oder im Hotel. Auch für Mietwägen oder andere Aktivitäten, die du buchst ist eine Kreditkarte absolut notwendig. Akzeptiert werden VISA, American Express, etc. Am besten ist es natürlich, wenn Du eine Kreditkarte hast, die keine oder geringe Gebühren erhebt, wenn Du im Ausland Geld abhebst. Erkundige dich am besten vorher bei deiner Bank. Mit meiner Kreditkarte musste ich hier bisher immer hohe Gebühren bezahlen (5%), z.B. in Hotels und Restaurants (viele rechnen heute nur noch per Kreditkarte ab). Da ich jetzt häufiger im Ausland unterwegs bin, bin ich jetzt endlich auch auf die Kreditkarte der DKB umgestiegen. Viele meiner Freunde und Familienmitglieder haben schon lange so eine und sind zufrieden. Nur ich als Reisende war bisher offen gestanden zu bequem, eine zu beantragen. Für die USA habe ich mir endlich eine angeschafft. Mit der DKB-Kreditkarte kannst Du weltweit kostenlos Bargeld abheben an über 1.000.000 Bankautomaten.  Damit musst Du Dir keine Gedanken mehr machen, wie teuer die Abrechnung am Ende der Reise wirklich wird. Nur einmal Konto eröffnen und die Kreditkarte kommt ins Haus geflattert und das Beste: alles kostenlos, keine Kontoführungsgebühren. Viele Reiseblogger nutzen diese Karte schon seit Jahren. Allerdings werden dir 1,75 % Gebühren berechnet, wenn du mit Kreditkarte im Ausland bezahlst (insofern du kein Aktivkunde mit 700 Euro Geldeingang pro Monat bist). Ganz kostenlos ist das bargeldlose Zahlen im Ausland also auch mit der DKB Karte nicht.

weltweit kostenlos Bargeldabheben mit der Kreditkarte von:

DKB- Deutschlands bestes Girokonto*

mehr Tipps für kostenlose Kreditkarten im Ausland – Vergleich der Konditionen findest du hier

Besonders toll: mit meiner Lufthansa Miles & More Karte bekam ich bei Neueröffnung eines DKB Kontos 10.000 Meilen gutgeschrieben! Das lohnt sich also gleich doppelt!

USA Reisetipps: Währungsrechner  US-Dollar – Euro: nützliche App

Währungsrechner App für Währungs- und Trinkgeldrechner für unterwegs

Außerdem empfehle ich dir, die App mit dem Währungsrechner Finanzen 100. Hier hast du sämtliche Währungen und kannst den tagesaktuellen Kurs sofort umrechnen. Das Beste: Die App ist kostenlos und funktioniert auch im offline-Modus, so entstehen dir keine Internetgebühren, falls grade kein WLAN in der Nähe ist. Zusätzlich finde ich die Funktion Trinkgeldrechner in dieser App nützlich. In den USA wird erwartet, dass du mindestens 10 bis 15% Trinkgeld gibst. Trinkgelder sind hier  – anders wie in Deutschland – Bestandteil des Gehalts und daher umso wichtiger für Zimmermädchen, Kofferträger, Barkeeper, etc. Ohne Trinkgeld, kein Verdienst. Wenn du kein Trinkgeld gibst, wirst du dir definitiv keine Freunde machen.  Mit der Finanzen 100 App kannst du gleich ausrechnen, wie hoch das Trinkgeld sein sollte und welchen Wert es in Euro hat. Super praktisch! Hatte ich ständig im Einsatz. Einfach im GooglePlay Store runterladen.

USA Reisetipps: Es lohnt sich nicht vor der Abreise Euros in Dollars umzutauschen. Du bekommst einen megamässig schlechten Kurs und zahlst noch 5 Euro Wechselgebühren! Ich hab am Frankfurter Flughafen noch gewechselt und es bitter bereut, es wurde nahezu 1:1 umgewechselt. Würde ich nie mehr machen, aber ich wollte Scheine für Trinkgeld gleich parat haben. Meine Lehre: Immer vor Ort tauschen oder besser Geld am Bankautomaten abheben.

 

USA Reisetipps: Flughafentransfer von JFK in New York nach Manhattan

Ich kann hier nur für Flüge nach New York zum Flughafen JFK sprechen, sicherlich gibt es Transfers und Shuttle Services aber auch von allen anderen Flughäfen in den USA. Für den Transfer vom Flughafen nach New York/Manhatten gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten. Zum einen fährt ein Airport-Shuttle Bus vom JFK direkt nach Manhattan zum Central Station. Die komfortablste Möglichkeit ist ein Taxi oder ein Sammeltaxi. Dieses fährt dich direkt vom Flughafen John F. Kennedy im Stadtteil Queens auf die Insel nach Manhatten, wo die meisten Hotels und Sehenswürdigkeiten sind. Ich habe mich für ein Sammeltaxi entschieden.  Praktisch und nach so einem langem Flug wollte ich mir echt nicht den Streß mit öffentlichen Verkehrsmitteln antun, schließlich soll jede Minute in New York voll ausgekostet werden und das ganz im Stile von Unterwegs & Daheim mit einer Brise Komfort. Außerdem fand ich den Preis von 16 Euro echt ok für eine Fahrt von über einer Stunde nach Manhattan. Ganz Flashpackerlike eben. Man kann das Sammeltaxi schon vor Abreise von daheim aus im Internet buchen. Da ich über ein best-price-Angebot bei Expedia gebucht habe, konnte ich Flug, Hotel und Transfer in einem Schritt buchen (zu besseren Konditionen als wenn ich bei der Fluggesellschaft einzeln gebucht hätte bzw. das Hotel extra = Preise vergleichen lohnt sich hier). Ist ganz praktisch, finde ich.

Kosten für das Sammeltaxi: 16 Euro eine Fahrt, für Hin- und Rücktransfer: 33 Euro.

Dauer: dank Rush Hour hat die Fahrt vom und zum Flughafen leider sehr lange gedauert (über 1 Stunde). Der Nachteil des Sammeltaxis ist, dass auch andere Gäste noch zu ihren Hotels gefahren werden, bzw. wieder von dort abgeholt werden müssen und sich der Transfer daher noch verlängert. 1 1/2 Stunden sollte man für die Fahrt einplanen. Dennoch waren die Fahrer verlässlich. Bei Ankunft am JFK musste ich allerdings auch noch mal 1/2 Stunde lang auf meinen Fahrer warten. Das war etwas ärgerlich. Beim Rücktransfer war der Fahrer aber sehr pünktlich. Der Ablauf mit der Firma und die Bestätigung der Abholung war unkompliziert.

 

Reiseplanung in die USA: Ausflüge & Unternehmungen

Egal, wohin du in den USA reist. Sicherlich möchtest du etwas sehen. Geplante Ausflüge oder City Cards, die dir den Eintritt von Sehenswürdigkeiten vor Ort vergünstigen und du beim Sightseeing Geld und Zeit sparst kannst du auf folgenden Seiten schon vorab online erwerben, was dir nochmal Zeit vor Ort erspart. Du findest auch günstige Flughafentransfers:

 

Mehr USA Reisetipps für deinen Urlaub in die USA oder New York

USA Reisetipps: USA Reise oder New York Trip planen mit diesen Reiseführern

Suchst du Literaturtipps für deine USA-Reise? In meiner Literarischen Reise Amerika stelle ich dir Bücher und Romane von und über Amerika vor, die sich lohnen zu lesen:

Meine USA Reise ging nach New York. Mit diesen Reiseführern über New York habe ich mich auf meinen New York vorbereitet:

1. New York von Baedecker
Ich bin ein Fan der Baedecker Reiseführer. Besonders toll finde ich die vorgeschlagenen Routen für Stadtspaziergänge. Dort sind alle Sehenswürdigkeiten markiert. Das hat mir schon in Peking super viel gebracht und auch in New York. Die Sehenswürdigkeiten sind außerdem alle alphabetisch sortiert, was nicht unbedingt praktisch ist, wenn man grade in einem bestimmten Viertel was sucht, dafür braucht man den Dumont. Auf der anderen Seite schätze ich hier die Übersichtlichkeit. Die Sehenswürdigkeiten sind mit Sternen bewertet und für meinen Geschmack traf dies auch immer zu, so dass man schnell weiß, was muss man gesehen haben, was ist nice to see und was kann man sich sparen. Außerdem gut, Hinweise zu öffentlichen Verkehrsmitteln, die ausführlichen Karten zum Herausnehmen und der Schutzeinband. Preis: 22,99 Euro.

Baedeker Reiseführer New York*

 

2. New York von Dumont
Die Dumont Reiseführer schätze ich auch sehr. Ich mag die schöne Aufmachung und die tollen Bildern im Dumont. Das macht gleich Lust, die Stadt zu entdecken. Außerdem schätze ich im Dumont die detaillierten Hintergrundinfos. Ich gehöre zu den Stadtentdeckern, die nicht nur was sehen wollen, sondern auch was darüber wissen wollen. Der Dumont liefert dafür alle Informationen und Themenseiten zu besonders interessanten Punkten. Zusammen mit dem Baedecker – perfekt. Der Dumont ist nach Stadtvierteln sortiert, was hilfreicher ist, wenn man grade z.B. in Downtown unterwegs ist, sucht man sich alle Sehenswürdigkeiten hier zusammen und findet sich schnell zurecht. Was ich nicht so toll finde, die Karte ist eingeklebt. Aber gut, das ist handelbar. Übrigens der New York Führer ist brandaktuell und frisch aufgelegt, ich hatte noch die alte Version. Preis: 17,99 Euro
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer New York: mit Online-Updates als Gratis-Download*

 

3. New York – eine Stadt in Biographien von Merian

Die neue Reihe von Merian – eine Stadt in Biographien ist wunderbar! Sicherlich etwas für Liebhaber, das merkt man schon an der sehr hochwertigen Aufmachung im Leineneinband und Lesebändchen. Für alle, die New York mit Menschen verbinden, die diese Stadt geprägt haben, ist dieser Band absolut empfehlenswert. Er zeigt z.B. Orte, an denen sich Marilyn Monroe und Arthur Miller verabredet haben, wo Woody Allen, Truman Capote, Andy Warhol, Robert de Niro oder Paul Auster Spuren in der Stadt hinterlassen haben oder welche Orte in ihren Werken thematisiert werden. Interessante Einblicke in die Stadt, die wir alle zu kennenglauben. Dieser außergewöhnliche Reiseführer verortet Menschen und ihre Geschichte in einem Band. Preis: 16,99

New York. Eine Stadt in Biographien: MERIAN porträts*

 

 

 

USA Reisetipps: Das kostet New York

Cocktail: 9 bis 20 Dollar

– eine Cola: 2,50 Dollar

– Essen: 10 bis 50 Dollar in normalen Restaurants

eine fettige aber leckere Pizzaschnitte: 6 Dollar

– U-Bahn Fahrt (einmalig): 2,50 Dollar

– Eintritte zu Sehenswürdigkeiten: 16 bis 30 Dollar (je nach dem, siehe hierzu meinen Artikel zum New York Pass)

– Eislaufen im berühmten Eispark vor dem Rockefeller Center 27 $ p.P, Ausleihen von Schlittschuhen 12$ (siehe hierzu meinen Artikel: Schlittschuhlaufen in New York)

 

Waren diese USA Reisetipps zur Vorbereitung deines USA Urlaubs hilfreich für dich? Dann melde dich doch gleich für den kostenlosen Newsletter an, um noch mehr Reisetipps für unterwegs & daheim zu erhalten!

In diesem Newsletter erhälst du einmal im Monat meine Postkarte mit Reisetipps von unterwegs & daheim. Du erhältst Infos über Reiseziele und praktische Reisetipps. Für die Anmeldung zum Newsletter benötigen wir mindestens eine gültige E-Mail-Adresse.

Hinweise

Stand: April 2019.

Die vorliegenden Informationen zu den USA Reisetipps wurden sorgfältig recherchiert und sind ohne Gewähr. Informationen können sich ändern, ich übernehme keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben. Mehr Informationen stellt das Auswärtige Amt und die Amerikanische Botschaft in Deutschland zur Verfügung. 

*Die *gekennzeichneten Links führen zu Partnerseiten. Solltest du über so eine Seite ein Produkt erwerben, erhalte ich eine minimale Provision dafür. Dies ermöglicht es mir diese Webseite zu betreiben und die Informationen auch weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich entstehen dadurch keine Nachteile im Preis und deine Daten werden von mir nicht erhoben.

Vielleicht interesieren dich auch folgende Artikel:

Christmas Shopping in New York: märchenhafte Schaufenster zur Weihnachtszeit

Einmal im Leben zum New York Christmas Shopping!

Alles was Du wissen musst, um Deine Reise in die USA zu planen - wertvolle Reisetipps für deine USA Reise.

Read More
New York Freiheitsstatue - Liberty Island - Ellis Island - Immigration Museum

Willkommen in New York - Freiheitsstatue - Ellis Island und Immigration Museum

Alles was Du wissen musst, um Deine Reise in die USA zu planen - wertvolle Reisetipps für deine USA Reise.

Read More
USA Reisetipps zur Reiseplanung USA Reise

Einreise in die USA: Der ESTA Antrag ­ - So beantragst du deine ESTA richtig

Für die Einreise in die USA ist ein ESTA Antrag notwendig. Alle wichtigen Infos sowie Hilfe zum Ausfüllen des ESTA Formulars findest du hier.

Read More