Luxemburg, die Hauptstadt des gleichnamigen Staates ist ein perfektes Ziel für einen Städtetrip. Unser kleiner Nachbarstaat im Westen ist ein echtes kleines Juwel für einen Wochendtrip oder für einen Businesstrip. Von Frankfurt aus ist es eigentlich nur ein Katzensprung nach Luxemburg, gerade einmal 200 Kilometer trennen die beiden Städte voneinander. In diesem Artikel zeige ich dir die schönsten Luxemburg Sehenswürdigkeiten und meine persönlichen Tipps für deinen Städtetrip nach Luxemburg!

Luxemburg ist ein kleiner Staat, umgeben von Frankreich, Deutschland und Belgien. In der Summe kommt die Einwohnerzahl des Staates nicht an die von Frankfurt heran und dennoch ist das Großherzogtum Luxembourg ein sehr bedeutender Staat, gerade für Europa. Viele europäische Institutionen haben in Luxemburg ihren Sitz und viele Firmen aus Übersee haben in Luxemburg ihre Europafiliale (z.B. Amazon). Da ich in meinem Leben jenseits der Reisebloggerin für eine US-Fondsgesellschaft arbeite, ist Luxemburg natürlich ein interessanter Standpunkt: hier sind unsere Fonds registriert. Luxemburg ist ein Finanzplatz mit günstigen Steuerbedingungen.

Ich denke die Faszination von Luxemburg macht diese uralte Tradition aus einem Großherzogtum verbunden mit dem heutigen modernen internationalen Flair in der Hauptstadt Luxemburg aus. Jedenfalls hat mich diese Mischung aus Moderne und Historie sehr begeistert. Dazu kommt die Lage der Stadt Luxemburg, die auf einem Felsen erbaut ist und dadurch sehr idyllisch wirkt. Ein Städtetrip nach Luxemburg bietet einfach so viele interessante Facetten.

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Bummel durch die UNESCO Weltkulturerbe Altstadt

Die Altstadt von Luxemburg gehört seit 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist daher auf alle Fälle einen Besuch wert. Die Altstadt von Luxemburg liegt sehr idyllisch auf einem Felsen hoch über dem grünen Petruss-Tal, durch das sich der kleine Fluss Alzette schlängelt. Die Lage auf dem Bockfelsen und die wunderschöne Adolphe-Brücke, welche die Altstadt mit der Neustadt verbindet, dem idyllischen Fluss, der sich um die engen Gassen der Unterstadt Der Grund schlängelt und die Kirchtürme und mittelalterlichen Stadttore wirken auf mich so romantisch wie eine kunstvoll gestaltete Märklin-Eisenbahn-Landschaft. Schon allein die Anblicke aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf die Altstadt sind für mich die größte Sehenswürdigkeit schlechthin.

Die Altstadt von Luxemburg ist zwar nicht besonders groß, aber ich finde man täuscht sich, wenn man meint, diese in 2 Stunden abhaken zu können. Klar, liegen alle wichtigen Luxemburg Sehenswürdigkeiten in der Altstadt und sind fußläufig zu erreichen, aber du kannst hier gut ein Wochenende verbringen, ohne dass es dir langweilig wird. Die Altstadt von Luxemburg wurde nämlich auf dem Bockfelsen erbaut. Du hast somit eine Ober- und Unterstadt. In der Oberstadt liegen die prestigeträchtigen Bauten wie der Grand Palais Ducal oder die Kathedrale Notre Dame und auch der Fischmarkt – der älteste Teil der Stadt Luxemburg. Hier zogen sich im Mittelalter die herrschenden Klassen hinter ihre schützenden Mauern zurück. In der Unterstadt der Grund lebten Handwerker wie Gerber außerhalb der Stadtmauern. Aber auch der Grund ist durch alte verwinkelte Gassen, dem Anblick auf die Oberstadt und den Kasematten sehr anschaulich. Und dazwischen liegen ja auch noch jede Menge schnuckeliger Cafés und Brasserien, die ebenso beachtet werden wollen.

mein Tipp: Bummel durch die Altstadt von Luxemburg auf dem Wenzelpfad

Wer sich einen ausführlichen Überblick über Luxemburg verschaffen will und ein bisschen was zur Stadtgeschichte erfahren will, dem empfehle ich den Stadtrundgang auf dem Wenzelpfad, den ich selbst mitgemacht habe und der mir wirklich die schönsten Ecken der Stadt gezeigt hat. Auf dem Wenzelpfad wanderst du in drei Stunden durch 1.000 Jahre Geschichte der Stadt Luxemburg, wandelst auf Stadtmauern, durch Stadttore und durch Gärten und siehst die wichtigsten Luxemburg Sehenswürdigkeiten. Zudem nimmst du auch an einer Führung durch die Bockkasematten teil. Der Rundgang startet an der Place Guillaume (Rathausplatz) vor der Touristeninformation. Folgende Denkmäler und Attraktionen in Luxemburg solltest du auf alle anschauen:

 

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Gëlle Frau und Place de la Constitution

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg: Place de la Constitution und Petruss Tal

Von meinem Hotelzimmer blicke ich direkt auf die Place de la Consitution. Hier schaue ich der Gëlle Fra fast direkt in die Augen. Dabei handelt es sich um eine goldene Statue “Die Goldene Frau”, ein Nationalsymbol der Luxemburger. Sie wurde 1923 zu Ehren der vielen gefallenen Soldaten errichtet, die im Ersten Weltkrieg für die Belgische und Französische Armee kämpften und fielen. Auf der Place de la Constitution hast du einen fantastischen Ausblick über das Petruss-Tal, die wunderschönen Gärten und die wunderschöne Adolphe-Brücke.

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg: Gelle Fra

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Adolphe-Brücke

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg: Adolphe Brücke überm Petruss Tal

Die Adolphe-Brücke ist wirklich ein triumphaler Anblick! Nicht umsonst gilt sie als eine der schönsten Steinbogen-Brücken der Welt! Als sie 1900 eingeweiht wurde, war sie die größte Brücke der Welt. Selbst heute wirkt sie mit ihren 153 Metern Länge als wüsste sie um ihre majestätische Macht Bescheid. Immerhin verbindet sie den Boulevard Royal in der Altstadt mit der Avenue de la Liberté im Bahnhofsviertel und stellte damit seit Beginn eine wichtige Verbindung her. Benannt wurde sie nach Großherzog Adolphe, der auch den Grundstein legte. Man kann sowohl oberhalb als auch unterhalb der Brücke durchlaufen und hat damit einen sehr guten Blick auf das Petruss-Tal und die Place de la Constitution. Ich war Anfang Mai in Luxemburg und das Wetter war eigentlich echt schlecht, aber durch den Regen leuchteten die Farben der Bäume so krass grün, das der Anblick einfach fantastisch ist.

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Palais Grand Ducal

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg Grand Palais Ducal

Der Großherzogliche Palast (franz. Palais Grand Ducal) ist heute repräsentativer Sitz der großherzoglichen Familie von Luxemburg. Er wird streng bewacht durch Wachsoldaten, die hier auf und ab marschieren. Der Palast am ehemaligen Krautmarkt geht auf das 16. Jahrhundert zurück und war einst ein Rathaus. Aus dieser Zeit stammt heute nur noch die linke Front mit den zwei Erkertürmen, die Stilelemente aus der Gotik zeigt. Die anderen Seiten sehen durch bauliche Veränderungen ganz anders aus. Der Großherzogliche Palast von Luxemburg ist überwiegend für die Öffentlichkeit geschlossen. Nur in den Sommermonaten finden Führungen durch die Prunkräume des Palasts statt.

Luxemburg

Mein Tipp Cafè Chocolate House Nathalie Bonn:

Gegenüber der Hauptfront des Großherzoglichen Palasts befindet sich das Café Chocolate House Nathalie Bonn. Hier werden wahre Kunstwerke an Torten geschaffen. Beliebt ist vor allem auch die Trinkschokolade. Ich habe mich für einen Apple Tart entschieden.

 Großherzoglicher Palast: 17 Rue du Marché-aux-Herbes, 1728 Luxembourg, Öffnungszeiten: Juli und August, Uhrzeit: 9 bis 18 Uhr, Eintritt: 12 Euro
Café Chocolate House Nathalie Bonn: 20 rue du Marché-aux-Herbes

 

Trauerzug des Großherzogs von Luxemburg

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Als ich am Samstagmorgen in Luxemburg erwachte, wurde ich von hektischem Treiben auf den Straßen geweckt. Ein Polizeiaufgebot fand sich unter meinem Hotelzimmer ein. Ich frühstückte in aller Ruhe, doch es kamen immer mehr Polizisten und auch Menschen, die sich vor meinem Hotel versammelten. Ich öffnete mein Fenster und sah einen Trauermarsch, der sich vom  Palais Grand Ducal in Richtung Kathedrale Notre Dame bewegte. Wie ich von den Hotelgästen gegenüber erfuhr, wurde just in diesem Moment, der Großherzog von Luxemburg zu Grabe getragen. Der halbe europäische Adel marschierte, begleitet von einer Trauerkapelle und dem Bischof von Luxemburg, zur Kathedrale Notre Dame, wo ein Trauergottesdienst für Großherzog Jean von Luxemburg abgehalten wurde. Über 200 Gäste des europäischen Hochadels waren anwesend. Aus Deutschland war der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck zu Gast bei den Trauerfeierlichkeiten in Luxemburg. Es war einer der bewegensten Momente als der Sarg des Großherzogs Jean durch die Straßen von Luxemburg an mir vorüberzog. Kanonenschüsse knallten und die Flaggen Luxemburgs wehten auf Halbmast. Großherzog Jean verstarb im Alter von 98 Jahren und hatte damit zwei Weltkriege und die Jahrtausendwende erlebt. Bewegend war es zu sehen, wie alte und junge Luxemburger an den Straßen vor dem Palais Grand Ducal standen, um ihrem Staatsoberhaupt die letzte Ehre zu erweisen. Auf der Place Gauliaume standen Kamerateams und alte Fotografien aus dem Leben des Großherzogs. Jedes Geschäft und jede Boutique zeigte ein gerahmtes Schwarzweisfoto mit schwarzer Trauerschleife des Großherzogs. Dass ich dem Luxemburger Hochadel so nahe komme, hätte ich nicht geahnt, doch nun habe ich sie alle kennengelernt, wenn auch zu einem traurigen Anlass.

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Die Kathedrale Notre Dame

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Aus dem 16. Jahrhundert stammt auch die Cathedrale Notre Dame – die Kathedrale unserer lieben Frau. Hier fand der Trauergottesdienst für den Großherzog statt und hier befindet sich auch die Fürstengruft, in welcher der Großherzog nun seine letzte Ruhe findet. Trauerkränze standen auch am nächsten Tag noch vor der Kathedrale und dem Palast, vor der Fürstengruft war ein sehr großer Andrang. Ich habe sie daher nicht besucht.

 

 Rue Notre Dame, 2240 Luxemburg, Öffnungszeiten: Mo-Sa 8-18 Uhr, So 13-18 Uhr

 

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Fischmarkt

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Der älteste Teil der Altstadt von Luxemburg ist der Fischmarkt. Hier findet man die ursprünglichen verwinkelten Gassen aus einer mittelalterlichen Stadtstruktur. Sehenswert ist vor allem ein kleiner Erker mit der Aufschrift “mir wölle bleiwe wat mir sinn” – dem typischen Leitspruch der Luxemburger. Die Zeile stammt ursprünglich aus einem patriotischen Lied, das 1859 zur Eröffnung des Bahnhofs Luxemburg und zur Einweihung der Zugstrecke Arlon – Thionville gesungen wurde. Später wurde der Vers abgewandelt in: wir wollen bleiben was wir sind, aber keine Preußen werden.

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Musée d’Histoire et Art

Die Geschichte des Großherzogtum Luxemburg geht auf das 10. Jahrhundert zurück als Graf Siegfried I. den Bockfelsen im Alzettetal mit der Burg Lucilinburhuc erwarb. Einen eindrucksvollen Überblick über mehr als 1000 Jahre Geschichte und Kunst bekommst du auch im Musée d’Historie et Art – dem Nationalmuseum für Geschichte und Kunst. Das Museum zeigt sowohl Alltagsgegenstände über die Jahrhunderte bis in die Moderne hinein wie auch Kunst nationaler und internationaler Künstler. Für mich war es mein Samstagmorgen-Schlechtwetterprogramm.

 Marché-aux-Poissons L-2345 Luxemburg-Stadt, freier Eintritt mit der Luxemburg Card

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Die Kasematten

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg Kasematten

Die wohl beeindruckenste Sehenswürdigkeit von Luxemburg sind das worauf, das Fundament der Stadt gebaut ist: die Kasematten Luxemburg (franz. Casemates du Bock).  Dabei handelt es sich um Höhlen, die tief in den Felsen gehauen wurden, auf dem Luxemburg erbaut wurde. Innerhalb des Bockfelsen befindet sich ein verwinkeltes Geflecht aus Gängen, die einst zur Verteidigung der Stadt dienten. Die ersten Kasematten wurden schon im 16. Jahrhundert in den Fels gehauen. Bis zu 23 Kilometer lang und 40 m tief hinein in den Felsen schlängeln sich die Höhlengänge. Im 1. und 2. Weltkrieg dienten sie wieder als Unterschlupf für die Bevölkerung der Stadt. Der Bockfelsen sieht heute aus wie ein löchriger Schweizer Käse, durch den jetzt heftig der eisige Wind zieht. Interessant ist die Führung aber dennoch und die Ausblick auf die Stadt ist auch gigantisch. Wenn du den Wenzelrundgang mitmachst, ist eine Besichtigung der Kasematten bereits inklusive. Die Kasematten gehören zusammen mit der Altstadt von Luxemburg zum UNESCO Weltkutlurerbe.

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg Kasematten

 10 Montée de Clausen, 1343  Luxemburg,
Öffnungszeiten: 10.00 bis 17.30 Uhr, Eintritt: 7 Euro

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Chemin de la Corniche

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg Chemin de la Corniche

Die Corniche wird auch als schönster Balkon Europas bezeichnet. Zurecht, wie ich finde. Vielleicht ist dies sogar der schönste Teil der Stadt. Die Aussicht vom Chemin de la Corniche, der Aussichstplattform auf dem Bockfelsen, auf die Ober- und Unterstadt ist einfach überwältigend. Im 17. Jarhundert errichteten Spanier und Franzosen Festungswälle, die sich vom Bockfelsen bis zur Heiliggeist-Kirche am Alzette Ufer erstrecken. Die alten Festungsmauern verlaufen von der Aussichtsterrasse am Bockfelsen auf einem Weg hinunter, vorbei am Stadttor. Der Weg führt durch die Terrassen und Ziergärten, in denen auch Wein angebaut wird, bis hinunter ans Ufer der Alzette. Hier blühen Apfelbäume und grüne Weiden hängen ins sanft dahinfließende Wasser und das Antliz der Abtei Neumünster spiegelt sich auf der Wasseroberfläche. Im Rahmen des Wenzelrundgangs spaziere ich hier entlang des Flusses über den Festungswall, genieße noch einmal den Anblick auf den Bockfelsen, sehe einem Graureiher beim Fischfang zu und bin dann schon am Grund angelangt.

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Der Grund

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg der Grund

Der Grund Luxemburg ist der untere Stadtteil am Ufer der Alzette. Einst lebten hier Handwerker wie Gerber, die das Wasser des Flusses für ihr die Ausübung ihres Berufs benötigten. Sie lebten außerhalb der schützenden Stadtmauern. Sehenswert ist auch die Abtei Neumünster, die den Anblick des Viertels prägt. Heute befindet sich hier ein Kulturzentrum, im Innern ist aber ein schöner Kreuzgang und Klostergarten. Früher war hier einmal das Gefängnis der Stadt untergebracht. Das Stadtviertel ist gemütlich mit kleinen Bars und Bistros und Brücken über den Fluss. Auch die Europa-Filiale von Amazon befindet sich hier – wer hätte das gedacht?

Das Moderne Luxemburg auf dem Kirchberg

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Europaviertel

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Europäischer Gerichtshof Luxemburg

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Europäische Investmentbank Luxemburg

Die Altstadt von Luxemburg ist wunderschön und idyllisch. Das moderne Luxemburg ist faszinierend. Man muss hier einfach auch herkommen, allein schon, um zu sehen, wohin die ganzen Steuergelder so fließen. Denn hier stehen sämtliche Europäische Institutionen auf engstem Raum: Der Europäische Gerichtshof (EugH) dominiert den Anblick des Viertels mit unscheinbaren ockergelben Fassaden, dahinter verbirgt sich die Europäische Investmentbank, der Europäische Rechnungshof, hier befinden sich auch Teile des Generalsekretariats des Europäischen Parlaments und viele andere Institutionen, Dienstleistungsunternehmen und Medien oder Hotelgruppen des gehobenen Segments. Die Rasenflächen wirken irgendwie grüner und glatter als anderswo, die Fensterfassaden auf Hochglanz poliert und selbst die Straßenbahnstationen sind wie aus dem Ei gepellt.

Am Wochenende ist hier tote Hose. Nur ein paar wenige Touristen verirren sich hier her, aber wohl eher um die folgenden Sehenswürdigkeiten anzuschauen:

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Philharmonie

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Philharmonie Luxemburg

Eines davon ist das architektonische Meisterwerk: die Philharmonie Luxemburg. 113,5 Millionen Euro betrugen die Baukosten, ein Schnäppchen, verglichen mit der Elbphilharmonie Hamburg. Die Bauform gleicht einem Auge, das von 823 Säulen aus Stahl getragen wird. Abends werden sie bunt beleuchtet. Ich war aber nur tagsüber da.

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Mudam

Hinter dem Mudam verbirgt sich das Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean, Museum für Moderne Kunst. Es befindet sich gleich hinter der Philharmonie. Da ich die Luxemburg Card besitze und damit kein Eintritt bezahlen muss, bummle ich mal durch die eleganten weißen Hallen des modernen Gebäudes, aber mit moderner Kunst kann ich leider nicht viel anfangen und bin daher auch schon nach 15 Minunten fertig mit meiner Besichtigung Dabei wollte mich ein freundlicher Museumswärter immer wieder dazu ermutigen mich von den Hör-Installationen in Muschelform beschallen zu lassen, aber grade die machten mir irgendwie Angst.

 3 Park Drai Eechelen, 1499 Luxemburg, Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr

Luxemburg Sehenswürdigkeiten: Fort Thüngen

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Luxemburg: Fort Thüngen

Das Mudam befindet sich eigentlich auf dem Platz des Fort Thüngen, das auf Luxemburgerisch Dräi Eechelen heißt (dt. Drei Eicheln). Das kommt von den drei Turmspitzen, die wie Eicheln aussehen. Der Name Fort Thüngen stammt vom österreichischen Kommandanten Freiherr Adam Sigmund von Thüngen. Das Fort aus dem Jahr 1732 ist Teil der alten Festungsanlagen der Stadt Luxemburg und daher eine interessante Sehenswürdigkeit. Interessant ist der weitläufige unterirdische Festungsgraben. Wenn man ihn durchläuft eröffnet sich einem eine ganz andere Sicht auf die Altstadt von Luxemburg und den Bockfelsen. Im Innern des Fort Thüngen befindet sich ein Museum zur Geschichte des Forts und der Festungsanlagen von Luxemburg.

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

  Rives de Clausen, 1499 Luxemburg, mit der Luxemburg Card freier Eintritt

 

welche Sprache spricht man eigentlich in Luxemburg?

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Das ist eine gute Frage, bei der sich mir nach meinem Besuch in Luxemburg immer noch einige Unsicherheiten auftun. Die offizielle Landessprache ist schlicht und einfach Luxemburgisch (Lëtzebuergesch). Diese Sprache hört sich sehr lustig an, wenn man sie hört. Der Grund dafür dürfte darin liegen, dass sie dem Deutschen sehr nahe ist und einen mittelhochdeutschen Ursprung hat. Mein Stadtführer erklärte mir, dass die Kinder in der Schule als erste Sprache Hochdeutsch lernen. Erst später kommt Französisch als zweite Sprache dazu und lt. meinem Guide zu spät erst englisch. Ich dachte daher, dass man in Luxemburg eher deutsch spricht. Allerdings wurde ich überall zuerst einmal auf französisch angesprochen, was mich dann doch verwunderte und auch sonst klingen viele Bezeichnungen eher französisch als deutsch. Französisch hat sich wohl als Amtsprache durchgesetzt. Aber deutsch verstehen tun dann doch alle.

Meine Luxemburg Tipps:

Mein Hoteltipp: Hotel Simoncini*

Das Hotel hat gemütlich moderne Zimmer und ein sehr gutes Frühstücksbuffet. Es liegt sehr zentral. Kathedrale Notre Dame, Place de Gauillaume, Grand Palais Ducal uva. alles nur 3 Minuten zu Fuss entfernt.

Meine Restauranttipps:

  • Beet: mega leckere vegatarische Falafels und Burger, Place Guillaume an der Touristeninfo
  • zum Dierfgen: typische Luxemburger Spezialitäten, sehr freundlicher Service
  • Brasserie du Cercle: internationale Gerichte
  • Chocolate House Natalie Bonn: Kuchen, Torten & Schokolade, am Palais Grand Ducale

Alle Restauranttipps liegen sehr zentral und nur wenige Minuten zu Fuß von meinem Hoteltipp entfernt. Alles findest du auch auf der interaktiven Karten, wenn du mit +/- heranzoomst.

Luxemburg Card

Mit der Luxemburg Card hast du freien Eintritt in sämtliche Museen und kannst die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Außerdem erhälst du Vergünstigungen auf bestimmte Attraktionen und Stadtrundgänge. Die Luxemburg Card lohnt sich besonders wenn du mehr vom Land Luxemburg sehen willst, denn du kannst sie im ganzen Staat nutzen und erhälst Vergünstigungen, freie Eintritte und kannst die Öffentlichen nutzen.

Anreise mit der Deutschen Bahn: Sparpreis-Finder für Europa Bahnreisen*

Anreise mit dem Auto: MietwagenCheck*


MARCO POLO Reiseführer Luxemburg:*

 

 

 

 

Ich hoffe dieser Artikel hat dir bei der Reiseplanung für deinen Trip nach Luxemburg geholfen. Wenn du mehr hilfreiche Tipps erhalten willst, abonniere den kostenlosen Newsletter und folge mir auf facebookInstagram und pinterest!

Ich wurde von Visit Luxemburg zu dieser individuellen Recherchereise eingeladen. Vielen Dank dafür!

*Die mit* gekennzeichneten Links führen zu Partnerseiten. Solltest du über diese Seiten ein Produkt erwerben, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diese Webseite zu betreiben und diese Informationen weiterhin für dich kostenlos zur Verfügung zu stellen. Du kannst mich mit einem Kauf unterstützen, es entstehen keinerlei preisliche Nachteile für dich. Vielen Dank für dein Verständnis.

Filter nach

Weitere spannende Reiseberichte

Antwerpen

Antwerpen Sehenswürdigkeiten - die Grand Dame unter Flanderns Städte

Ein Stadtbummel durch Antwerpen ist immer eine gute Idee, denn die zweitgrößte Stadt Belgiens hat für jeden Geschmack was zu bieten.

Read More
Radtour von Gent entlang der Leie

Radtour von Gent entlang der Leie

Aktiv entschleunigen in einer malerischen Flußlandschaft von Gent entlang der Leie.

Read More
Ein Wochenend Date mit Gent - Belgien

Belgien – ein Wochend Date mit Gent

Gent ist ein flämisches Wunderland. Was es zu essen und zu besichtigen gibt, erfahrt ihr in meinem neuen Beitrag.

Read More