Kefalonia? Von Griechenland kennt man ja viel, aber Kefalonia scheint hierzulande doch sehr unbekannt zu sein, zumindest kannte weder ich die Insel, noch diejenigen, denen ich von ihr erzählte. Kefalonia – nur um diesem Artikel schon mal eins vorwegzunehmen – ist also noch ein echter Geheimtipp. Seit März bietet RyanAir von Frankfurt aus Direktflüge nach Kefalonia an, was schnell dazu führen könnte, dass die griechische Insel auch hierzulande bekannt und von Urlaubern gestürmt wird. Momentan ist das Juwel eher bei Briten beliebt.

Kefalonia Highlights entdecken

Was macht Kefalonia nicht nur zu einem Geheimtipp, sondern auch zu einem wahren Urlaubsjuwel?

vielleicht sind es die Farben, so wir mir der Restaurantbesitzer vom Restaurant Apagio gesagt hat: “it`s the colours” hat er gesagt, es sind die Farben Kefalonias, die sich “einem tief ins Bewusstsein prägen und die man nie mehr vergisst”, so hat er geschwärmt. Überhaupt sind die Einheimischen selbst so sehr in ihre Insel verliebt, dass sie diese nie im Leben verlassen wollten oder wie unsere Reiseleiterin Theodora sagte, die alten Leute wollten hier gar keine Touristen haben, die wollten ihre Insel für sich behalten. Verstehen kann ich das gut, denn die Massen zerstören wie an so vielen Orten auf dieser Welt den ursprünglichen Charme. Doch davon ist Kefalonia weit entfernt, hier ist der Massentourismus noch nicht angekommen und die Insel bleibt wie sie wohl schon zu Odysseus Zeiten war: eine bergige, einsame Insel, gespickt mit unzähligen Olivenbäumen und Ziegenherden, die hier ein friedliches Dasein fristen. Odysseus wohnte übrigens gleich nebenan auf Ithaka, das ist nur ein Katzensprung mit der Fähre. Kefalonia gehört zu den Ionischen Inseln, zu denen auch Korfu, Ithaka, Zakynthos und Lefkada gehören. Und obwohl Korfu bei uns bekannter ist, ist Kefalonia doch die größte der Ionischen Inseln im Golf von Patras. Die Insel ist vor allem auch unter den Griechen bekannt, die selbst für einen Urlaub gerne hier herkommen: vom Festland und von Athen aus ist es mit der Fähre nicht allzu weit.

Die Highlights von Kefalonia entdecken

Wer die Highlights von Kefalonia entdecken will, der nimmt sich am besten einen Mietwagen, um die Insel zu erkunden. Von unserem Hotel Mediterrane, nahe der Haupstadt Argostoli erkunden wir die Insel.

Unsere erste Anlaufstelle ist die alte Burg Travliata, hoch oben im Gebirge. Einst war Kefalonia ein wichtiger millitärischer Stützpunkt im Golf von Patras. Von hier oben hat man einen fantastischen Ausblick über die Küste und Argostoli und die Burgruinen mit den blühenden Mohnblumen am Steilhang bilden eine romantische Kulisse.

Kefalonia Highlights entdecken

Anschließend fahren wir weiter auf kurvenreichen Straßen und durch grüne Täler mit wunderschönen Alleen, die zu dem Kloster St. Gerassimos führen – St. Geronimo ist der Schutzpatron von Kefalonia. Hier im Omela Tal wird Wein angebaut, der herrlich mild und fruchtig schmeckt. Geerntet wird schon im August, da die Trauben sonst einen zu hohen Alkoholgeschmack hätten und nicht mehr in der EU als Wein verkauft werden dürften. Das erfahre ich natürlich alles bei einer Weinprobe auf einem jener typischer Weingüter in diesem fruchtbaren Tal.

Drogarati Caves – Hauptsehenswürdigkeit von Kefalonia

Die Fahrt geht weiter zu den Drogarati Caves – einer der Hauptsehenswürdigkeiten von Kefalonia. Immerhin ist die Höhle über 30 Meter breit und lang und sogar schon Maria Callas, die griechisch-amerikanische Opernsängerin soll hier Konzerte abgehalten haben, weil die Akkustik in der Höhle außerordentlich sein soll.

Kefalonia Highlights entdecken - Drogarti caves

Nach der Höhlenbesichtigung steigen wir wieder ins Auto und unser Fahrer bietet uns fantastische Aussichten über die Bucht bei Sami auf der Ostseite Kefalonias. Schon von hier oben lässt sich erkennen wie glasklar das Meer ist und weil ich aus dem Schwärmen über das blaue Meer gar nicht mehr herauskommen, fahren wir kurz hinunter nach Sami für einen kleinen Stopp am Strand. Es ist so ruhig hier, dass man es sich nicht vorstellen kann, kaum eine Menschenseele befindet sich an diesem öffentlichen Strand, in dem das Wasser so rein und klar ist, dass ich am liebsten gleich kopfüber eintauchen will. Mein Traum: einmal mit dem Segelboot die Welt erobern und wohin der Wind dich bringt in diesen einsamen Buchten ankern. Stattdessen halten wir nur kurz, um die Fußknöchel ins Wasser an dem Kiesstrand zu tunken, weil uns Theodora noch so viel mehr von ihrer Heimatinsel zeigen will.

Kefalonia Highlights entdecken

Kefalonia Highlights entdecken

Mythische Stimmung in der Melisssani Grotte

Nicht weit von Sami entfernt liegt die Hauptsehenswürdigkeit von Kefalonia: die Melissani Grotte – ein wirklich mythischer Ort, das spürt man sofort, wenn man ihn betritt. Die Melissani Grotte spielt auch bei Homer in der griechischen Mythologie eine Rolle, sie war die Kultstätte des Hirtengott Pan, der mit seiner Flöte spielte. Wenn die Sonne zur Mittagszeit durch das Felsdach auf den blauen Melissani See strahlt, ist das ein Farbspiel für die Sinne. Als hätte Pan ein Tintenfässchen in den See gekippt – so blau und klar ist das Quellwasser. Mit einem Boot fahren wir ein Stück hinein in die Grotte, begleitet vom Singsang des Gondolliere.

Kefalonia

Myrtos Beach – The Beach of Kefalonia

Kefalonia

Unsere Fahrt geht weiter in den Norden von Kefalonia hinein, von der Ostseite wechseln wir wieder an die Westseite und werfen wieder einen Traumblick auf den bekanntesten Strand von Kefalonia: den Myrtos Beach, der auf jeder Postkarte vertreten ist. Umrahmt von weißen Kalksteinfelsen und weißem Sand, das tiefblaue Meer. Der Myrtos Beach ist übrigens tatsächlich zu einem der schönsten Strände des Mittelmeeres gekürt worden. Allerdings rät Theodora zur Vorsicht, wenn man hier schwimmen gehen möchte: die Brandung sei stark und gefährlich.

Kefalonia Highlights entdecken

Das Fischerdörfchen Fiskardo im Norden von Kefalonia

Kefalonia Highlights entdecken

Der nördlichste Zipfel von Kefalonia belohnt seine Besucher noch einmal mit einem Trumpf: dem süßen Fischerdörfchen Fiskardo. Fiskardo hat den Vorteil, dass es vom großen Erdbeben von 1953, das ganz Kefalonia heimsuchte, verschont geblieben ist und viele der Häuser noch sehr traditionell und urig sind. Pastellfarben ziehen sich wie Perlen an einer Kette an der Bucht des Ortes entlang: gelbe und rosa Häusschen mit blauen Fensterrahmen und roten Bougainvillea, die die Fassaden hochklettern. Hier hat man das Gefühl wirklich in Griechenland angekommen zu sein.

Kefalonia Highlights entdeckenDer Ort ist so schön, dass selbst Weltstars wie Nicolas Cage, Naomi Campell und Madonna schon hier waren und in den Gourmet Restaurants speißten. Fiskardo hat den Ruf ziemlich teuer zu sein. Nicht so das Restaurant Apagio, direkt an der Bucht, in dem wir zu Mittag essen dürfen und wessen Besitzer von den Farben Kefalonias schwärmte – hier in Fiskardo weiß man sofort wovon er spricht. Der Wirt tischt uns sämtliche Köstlichkeiten auf und ich fühle mich wie eine Prinzessin im Schlaraffenland. Ich bin sowieso ein großer Fan der mediterranen Küche, sie ist gesund und auch für Vegetarierer ist immer was leckeres dabei. Heute greife ich aber auch zum Fisch: fangfrische Meeresfrüchte, wie Garnelen und Langusten auf Tagliatelle, gefüllte Auberginen und Tomaten, griechische Salate und frischgefangener Seehecht mit Kartoffelchips und und und. Die Kellnerin zeigt mir sogar noch Fotos wie sie den Seehecht, den ich grade esse, gefangen haben und in der Küche auseinandergenommen haben. Schmeckt super! Ich kann gar nicht aufhören mein Leben zu genießen, in dem ich all das probiere. Dazu den guten milden griechischen Weiswein und daneben schwimmen die Fische im Meerwasser neben mir her. Das Leben könnte für mich grade nicht perfekter sein. Und hier kommt sie zum Vorschein: die berühmte griechische Gastfreundschaft und das mediterrane Lebensgefühl, das ich so sehr mag.

Halbinsel Assos

Kefalonia Highlights entdecken

Es fällt schwer Fiskardo nach diesem wunderbaren Mittagessen wieder zu verlassen. Auf der Rückfahrt nach Argostoli machen wir noch einen letzten Stopp an diesem Tag in Asos. Einer Halbinsel, die wieder in so einer traumhaften Bucht liegt, das man am liebsten hier verweilen möchte oder in eines der Segelboote steigen und einfach die Seele baumeln lassen will. Berühmt ist die Halbinsel jedoch auch wegen ihrer Burg, die zum UNESCO Weltkulturerbe und zu einer der größten Burgen Griechenlands gehört. Wir schaffen es aber an diesem Tag nicht mehr die Burg anzuschauen. Auf Kefalonia fällt es einem wirklich schwer, sich für eine Traumbucht zu entscheiden. Hinter jeder Kurve scheint eine Bucht mit grünbewachsenen Pinienbäumen und azurblauem Wasser zu liegen. Die ganze Insel ist eine einzige Postkartenidylle.

Kefalonia Highlights entdecken

Die Hauptstadt von Kefalonia: Argostoli

Kefalonia Highlights entdecken

Die Hauptstadt von Kefalonia ist Argostoli mit etwas über 13.000 Einwohnern. Da ganz Kefalonia 1953 von einem Erdbeben heimgesucht wurde, das weite Teile der Insel in Schutt und Asche legte, wirkt die Architektur eher modern. Wahrzeichen ist der runde Leuchtturm mit seinen Säulen und die 900 Meter lange Drapanos Brücke, die von der Altstadt über den Golf von Argostoli führt. Hier steht auch ein Obelisk, der an die britische Verwaltung der Insel erinnern soll. Besonders im Abendlicht hat man eine schöne Sicht auf Argostoli und die Hafenpromenade. Das Gewässer hier gehört zu einem Naturschutzgebiet und wenn man über die Brücke läuft, sieht man rießige Meeresschildkröten an einem vorbei schwimmen. Im Volkskundemuseum kann man neben alten Trachten, Möbelstücken und Alltagsgegenständen der Inselbewohner auch Fotos vom schweren Erdbeben anschauen, welches das heutige Erscheinungsbild der Insel stark prägte.

Kefalonia Highlights entdecken

Kefalonia Highlights entdecken

Die zweite Hauptstadt von Kefalonia: Lixouri

Kefalonia Highlights entdecken

Von Argostoli gehen auch die Fähren nach Lixouri, das auf einer Halbinsel liegt. Lixouri und Argostoli liegen im Wettstreit um die Stellung der Hauptstadt von Kefalonia, Argostoli hatte gewonnen. Nur ca. 20 Minuten dauert die Überfahrt mit der Fähre auf die Halbinsel. Die Halbinsel wartet mit einem ganz anderen Flair auf: alles wirkt ländlicher und wilder, Traktoren fahren die Heuernte ein, an ursprünglichen Steilklippen mit Kalksteinfelsen ankern vereinsamte Boote. Allerdings kann man auf Lixouri einen der schönsten Strände von Kefaolonia finden, den Xi Beach. Dieser ist vor allem wegen seines rötlichen Sandes berühmt.

Der Süden von Kefalonia

Kefalonia Highlights entdecken

Am zweiten Tag erkundeten wir den Süden von Kefalonia, allerdings muss ich ehrlich gestehen, dass mir der Norden weit mehr gefallen hat. Süße Fischerdörfer wie Fiskardo oder Assos haben wir hier nicht vorgefunden. Der Süden scheint mehr touristisch erschlossen zu sein, große Hotels reihen sich an den Stränden aneinander und die Ortschaften sind geprägt von touristischen Restaurants und Souvenirshops. Auch die Strände und Buchten haben mir im Norden der Insel einfach besser gefallen. Im Süden habe ich viele Kieselstrände gesehen, die zwar auch klares, blaues Wasser haben aber einfach nicht in so idyllischen Traumbuchten lagen, die ich im Norden von Kefalonia oder bei Sami gesehen habe.

Kefalonia

Lies auch meinen Artikel zu den schönsten Stränden auf Kefalonia

Meine Restauranttipps für Kefalonia:

  • Restaurant Apagio in Fiskardo
  • Restaurant Sto Psito in Lassi schönes Restaurant mit toller Aussicht über die Bucht von Argostoli
  • Remetzo Café in Poros: tolles Café oder Bar mitten in den Felsen an der Bucht im Jachthafen mit chilliger Musik
  • Bar/Café am Xi Beach in Lixouri

 

Meine Hoteltipps in Kefalonia

Wir haben 3 Nächte im 4-Sterne Mediterranee Hotel verbracht. Das Hotel verfügt über einen eigenen kleinen aber sehr netten Sandstrand und liegt in Lassi, ca. 4 Kilometer von Argostoli entfernt:

Auf der Halbinsel Lixouri am Xi Strand liegt das 5-Sterne Luxushotel Apollonion Resort & Spa, in das wir einen Blick geworfen haben und dort zu Mittaggegessen haben:

Mietwagen finden: Vergleich von Mietwagen*

Flüge finden*

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Kefalonia?

Kefalonia Highlights entdecken

Die Hauptsaison ist von Juni bis September.

Ich habe die Insel in der Vorsaison Mitte Mai besucht. Da waren die Temperaturen zwischen 20 bis 25 Grad und das Meer herrlich erfrischend und es war sehr ruhig, da noch nicht so viele Touristen auf der Insel waren. Aber auch bis Oktober kann es noch schön sein, dann sind mehr griechische Touristen auf Kefalonia.

Wichtige Fakten über Kefalonia:

 Kefalonia ist die Hauptinsel der Ionischen Inselgruppe im Golf von Patras. Zu den Ionischen Inseln gehören neben Kefalonia: Ithaka, Zakynthos, Lefkada, Korfu.
Fähren: Es gibt direkte Fährverbindungen nach Patras (ca. 3 Stunden), Ithaka (25 Minuten), Lixouri (20 Minuten ab Argostoli) und sogar nach Italien.
RyanAir fliegt seit März 2018 von Frankfurt aus direkt nach Kefalonia. Der Flug dauert nur 2 Stunden.

Hast du jetzt Lust bekommen Kefalonia zu besuchen? Welche ist deine liebst griechische Insel? Schreib es gern in die Kommentare und wenn dir dieser Artikel gefallen hat, abonniere meinen Newsletter und verpasse keine Reisetipps von unterwegs & daheim.

Weitere Reiseberichte aus Griechenland:

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kreta

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kreta entdecken

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und eine der beliebtesten unter deutschen Urlaubern. Ich habe mir sie deshalb ausgesucht, weil […]

Read More
Kefalonia

Die schönsten Strände auf Kefalonia

B ist du auch Fan von Strandurlaub und liebst schöne Strände? Dann bist du in Kefalonia genau richtig. Denn die Strände […]

Read More

Meine Reise nach Kefalonia erfolgte im Rahmen einer Pressereise von RyanAir in Zusammenarbeit mit dem Tourismusamt Kefalonia. Ich wurde kostenlos eingeladen, meine Meinung bleibt davon unberührt. Vielen Dank für die tollen Eindrücke.

*die mit *gekennzeichneten Links führen zu Partnerseiten. Solltest du darüber ein Produkt erwerben, erhalte ich eine Provision, die es mir ermöglicht, diese Webseite zu betreiben und Informationen auch weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen.