Ostern steht vor der Tür. Daher habe ich mich auf die Suche nach den schönsten und skurillsten Osterbräuche unterwegs & daheim gemacht. Selbst daheim in Deutschland gibt es soviele verschiedene Traditionen und Bräuche von Region zu Region, von Nord bis nach Süd, das es eigentlich für mehrere Artikel reichen würde. Aber genauso interessant sind die unterschiedlichen Osterbräuche und Traditionen von unterwegs aus unseren Nachbarländern in Europa und aus aller Welt. Von skurill bis spaßig ist alles dabei, was ein Osterei ausmacht.

Viele Bräuche haben natürlich mit dem christlichen Hintergrund zu tun, manche der Bräuche und Traditionen sind aber häufig viel älter und gehen auf die vorchristliche heidnische Zeit zurück, in der Volksglauben noch viel mehr Bedeutung hatte. Zentrales Motto der verschiedenen Osterbräuche ist jedoch immer der Frühling. Der Frühling steht für Aufbruch und Neubeginn. Selbstverständlich hat das immer auch etwas mit Fruchtbarkeit zu tun, für die sich Mensch und Natur jetzt herausputzen wollen. Daher haben wir auch das Osterei und den Osterhasen als Fruchtbarkeitssymbole am Osterfest. Denn beides steht dafür. Der Hase, weil er mehrmals im Jahr Junge bekommen kann und besonders im Frühling häufig auf den Wiesen zu sehen ist.

Osterbräuche: Zu einem typischen Osterfest daheim gehören:

1. bunt bemalte Ostereier, die man ein paar Tage vorher mit dem Mund ausbläst und bemalt oder färbt

2. der Osterhase, der die Eier im Garten im Osternest versteckt

3. das Osterlamm, das symbolisch für Jesus steht, der sich für die Sünde der Menschen am Kreuz opferte und auch als “Opferlamm” dargestellt wird. Komischerweise isst man oft Lammbraten am Ostersonntag.

4. Osterstrauß bestehend aus Weidenkätzchen und den gelben Forsythie (die als erster Strauch im Jahr blüht).

Die Bräuche findet ihr ganz unten. Und was zu einem typischen Osterfest unterwegs in der Welt gehört, welche Bräuche man rund um den Erdball zelebriert, erfahrt ihr hier:

Osterbräuche unterwegs aus aller Welt

Osterbräuche Ungarn: In Ungarn werden Frauen nass gemacht!

Osterbräuche unterwegs & daheim

Osterbräuche aus Ungarn: Hier werden Mädchen “gegossen” damit sie blühen wie Blumen. Am schönsten ist dieser Osterbrauch im UNESCO-Weltkulturerbe Dorf Hollökö. Bild: Laszlo Balogh, Reuters, Ungarisches Tourismusamt.

Einer der skurilsten Osterbräuche kommt sicherlich aus Ungarn. “Locsolkodás” – am Ostermontag werden die Frauen und Mädchen mit Wasser nass gespritzt. Dafür ziehen sich die Mädels extra ihre hübschen Volkstrachten an und warten bis die Männer mit den Wasserkübeln kommen. Heute wird das Brunnenwasser mit Kölnisch Wasser ersetzt. Dieser ungarische Osterbrauch geht auf die Zeit vor dem Christentum zurück und stammt aus der heidnischen Zeit als man den “Frühling” begrüsste. Diese alte Tradition des “Ostergießens” hat den Zweck, die jungen Frauen zu “gießen”, damit sie “nicht welken und wie eine Blume schön blühen” können. Es ist also das gleiche Motiv der Fruchtbarkeit und des Frühlingserwachens wie anderswo. Im Anschluss an das “Ostergießen” schenken die Mädchen dem Junggesellen, der sie “begossen” hat, ein bemaltes Osterei. Ach, wie schön doch die alten Zeiten sind.

Am schönsten wird dieser Osterbrauch in dem Nordungarischen Dorf Hollókő gefeiert. Das Dorf gehört seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe. Vom 4. bis 8. April wird in diesem Jahr das Osterfestival gefeiert, bei dem man diese Tradition selbstverständlich hautnah erleben kann und einen Einblick in die alten Volkstradtionen der Paloczen erhält. Das Dorf feiert sein Oster-Frühlingsfest mit traditionellem Kunsthandwerk: Eier werden bemalt und alte Töpferscheiben ausgepackt. Ich hätte Lust, mir das mal live anzuschauen. Was meint ihr?

Infos zum “Locsolkodás” – dem Osterbrauch aus Ungarn: gotohungary.com

Meine Reiseberichte aus Ungarn (Budapest und Plattensee) findest Du hier.  

 

Osterbräuche Frankreich: “Oschterputz” im Elsass

Ähnlich wie die Schwaben mit ihrem “Frühjahrsputz” halten es wohl auch die Bewohner des nahegelegenen Elsass, denn an Ostern gibt`s den traditionellen “Oschterputz”. Dabei werden die Häuser des Elsass in den Wochen vor Ostern auf Hochglanz poliert und damit der “Winter aus dem Haus gekehrt”. Auch hier wieder das Motiv des Frühlingserwachens und der Reinheit, des Schmückens zur Fruchtbarkeit. Colmar gilt als die schönste Stadt des Elsass mit hübschen Fachwerkhäusern, verwinkelten Gassen und dem Viertel “Klein Venedig”. In der ganzen Region finden Ostermärkte statt, auf denen es natürlich Kunsthandwerk und Spezialitäten der Region gibt. Am Ostersonntag wird ein öffentliches Ostereiersuchen veranstaltet, bei dem Kinder zwischen 3 und 10 Plastikostereier suchen, die sie dann gegen Schokolade eintauschen dürfen.

Ostermärkte in Colmar vom 3. bis 19. April 2015:

Wo: Platz des Alten Kaufhaus und auf dem Dominikaner Platz

Na, wie wäre es mit einem spontanen Trip über die deutsch-französische Grenze um sich auf dem Ostermarkt in Colmar umzusehen? Ist ja eigentlich nur ein Katzensprung.

“Die Glocken reisen nach Rom”

In ganz Frankreich ist allerdings der Osterbrauch von den “Osterglocken, die nach Rom reisen” verbreitet. Man erzählt den Kindern, dass die Kirchenglocken über Ostern nicht läuten, weil sie zum Papst nach Rom holen, um sich von diesem segnen zu lassen. Am Ostersonntag kehrt das Glockenläuten in die Kirchen Frankreichs zurück. Auf ihrem Heimflug von Rom verlieren die Glocken Süßigkeiten, die auf die Erde fallen. Deswegen müssen die Kinder ihre Ostereier im Freien suchen.

 

Osterbräuche in Spanien: geschmückte Palmwedel in Barcelona

In Spanien beginnt mit dem Palmsonntag die “Semana Santa” mit Feierlichkeiten im ganzen Land. Besonders in Andalusien und in Sevilla werden auch Osterprozessionen veranstaltet.

Osterbräuche unterwegs & daheim

Osterbräuche aus Barcelona: In Barcelona wedelt man mit Palmzweigen um an Jesus Einzug nach Jerusalem zu erinnern. Foto: Nicole Biarnes

 

Meine Reiseblogger-Kollegin Nicole Biarnes lebt seit vielen Jahren mit ihrer Familie in Barcelona. Der Liebe wegen zu ihrem katalonischen Ehemann ist die Hamburgerin von der Waterkant ans Mittelmeer gezogen. Barcelona kennt sie mittlerweile wie ihre Westentasche und natürlich hat sie auch schon das Osterfest mit ihrer Familie dort gefeiert, in ihrem Artikel beschreibt sie den Palmsonntag so:

Osterbräuche unterwegs & daheim

Foto: Nicole Biarnes

 

 

“Am Palmsonntag, dem Domingo de Ramos, versammelt man sich in vielen spanischen Dörfern vor den Kirchen. Mit Palmwedeln oder Olivenzweigen in der Hand warten Kinder und Erwachsene auf die Segnung durch den Priester. Der hält zunächst eine Messe in der Kirche und dann geht es nach draußen: Die weißen und mit Süßigkeiten geschmückten Palmenzweige der Jungen und Mädchen werden dann mit Weihrauch und Weihwasser gesegnet.”

 

Anschließend wedeln alle mit dem Palmenzweig. Der gesegnete Palmwedel soll bis zum nächsten Jahr das Haus beschützen. Den ganzen Artikel zum Osterfest in Barcelona könnt ihr auf Nicoles Blog Freibeuter-Reisen.org nachlesen.

 

 

Meine Reiseberichte aus Spanien findest Du hier.

 

Osterbräuche Equador: Die größten Osterprozessionen Lateinamerikas

osterbräuche unterwegs & daheim

Osterbräuche in Equador: mit lila Büserkutten bei den Osterprozessionen in Quito, Foto: Ronald Rodriguez

In Quito, der Hauptstadt von Equador, finden jedes Jahr die größten Osterprozessionen Lateinamerikas statt. Über 50.000 christliche Gläubige versammeln sich hier, um an das Leiden von Jesu Christi  zu erinnern. In der Semana Santa, der Osterwoche, gibt es zahlreiche Veranstaltungen. Doch die Osterprozessionen am Karfreitag sind besonders eindrucksvoll. Dann laufen auch in diesem Jahr wieder die „cucuruchos“ durch die Straßen von Quito. Das sind die Gläubigen, die in lilafarbenen Büßerkutten stecken, mit spitziger Kappe und Augenschlitzen – so tragen sie schwere Holzkreuze auf dem Rücken durch die Straßen von Quito. Sie wollen für die Sünden der Welt büßen und das Leiden von Jesus nachempfinden. Im Anschluss isst man an diesem Tag mit der Familie traditionell die “Fanesca” – ein reichhaltiger Eintopf mit Zutaten aus der indianischen und spanischen Küche. Genau 12 Zutaten hat der Eintopf wie die 12 Apostel (Mais aus den Anden, Bohnen, Erbsen, Linsen, etc.).

“Osterprozessionen sind nichts für schwache Nerven”

Osterbräuche unterwegs & daheim

Osterbräuche in Ecuador: Die größten Osterprozessionen in Lateinamerika gibt es in Quito – der Hauptstadt von Ecuador, Foto: Andrés Vasconez

Isabell Böck ist Spezialistin für die Länder Zentralamerikas und hat die Osterprozessionen in Quito selbst schon einmal miterlebt, sie sagt: “Auch für nicht-religiöse Besucher ist die Karfreitagsprozession in Quito absolut beeindruckend. Die “cucuruchos” in ihren lilafarbenen Büßerkutten lassen den tiefen Glauben der Ecuadorianern an allen Ecken der Stadt lebendig werden. Die Osterprozession ist allerdings nichts für schwache Nerven, da die Teilnehmer mit ihren schweren Kreuzen und Stacheldrahtkronen tatsächlich am eigenen Körper leiden.”

Veranstaltungen in Quito in der Osterwoche “semana santa”: 

Palmsonntag, 29. März 2015: Palmsegnung auf der Plaza de San Francisco erinnert an den Einzug Jesus auf einem Esel in Jerusalem.

Gründonnerstag, 2. April 2015: letztes Abendmahl mit Fußwaschungen in den feierlich geschmückten Kirchen der Stadt

Karfreitag, 3. April 2015: Osterprozession

Karsamstag, 4. April 2015: Feuerweihe im Parque Central von Alangasí: ein Kaktus wird als Symbol für das Fegefeuer verbrannt. Mit den Worten  „Gloria, gloria, gloria“, vertreibt der Priester die Teufel, die in Flammen aufgehen.

Ostersonntag, 5. April 2015:  Messe zur Auferstehung in der Kathedrale, die vom Erzbischof von Quito gehalten wird.

Osterbräuche Mexiko: In Mexiko ist Ostern bunt

unterwegsunddaheim.de_mexiko-playadelcarmen5jpg

Mexiko ist eigentlich immer sehr farbenfroh. Dafür liebe ich dieses Land! Ostern feiert man hier zwei Wochen lang mit Ostertänzen und auch hier gibt es eine Karfreitagsprozession. Auch hier wird der symbolische Gang von Jesus nach Golgatha nachempfunden. Doch in den Ortschaften werden die Straßen in der Osterzeit feierlich mit bunten Girlanden und Blumen geschmückt. Man feiert mit Ostertänzen die Feiertage.

Meine Reiseberichte unterwegs in Mexiko findest Du hier.

 

Osterbräuche USA: Bunte Blumenhüte bei der Easter Parade in New York

Sehenswürdigkeiten in New York mit dem New York Pass

New York ist für seine Paraden bekannt. Ähnlich wie bei der Thanksgiving Day Parade ziehen auch bei der jährlichen Easter Parade Menschen durch die 5th Avenue in New York. Die Parade geht auf das Jahr 1870 zurück. Um 10 Uhr startet die schrille Osterparade von New York mit bunten Umzugswägen und Blaskapellen durch die Hochhausschluchten New Yorks. Traditionell erscheinen die Menschen mit überdimensionalen selbstgebastelten Blumenhüten.

Infos zur Easter Parade in New York

Beginn: 10 Uhr bis 16 Uhr

Start: 5th Avenue von der 49. bis zur 57 Straße. Bester Platz zum Zusehen an der St. Patrick`s Cathedral

Meine New York Reiseberichte findest Du hier.

Osterbräuche Holland: Holländer gehen an Ostern shoppen

Osterbräuche unterwegs & daheim

Osterbräuche in Holland: Schokoladeneier gibt es wohl auch im Nachbarland, den Niederlanden. Foto: Simone Gorosics

 

Ich habe Simone vom Reiseblog nach-holland.de nach den Osternbräuchen in Holland gefragt. Simone kommt aus dem Schwabenland und wohnt schon seit vielen Jahren in Holland:

“Ostern wird in Holland nicht  viel anders gefeiert, als in Deutschland. Es gibt Osterhasen und Ostereier und der ein oder andere findet auch den Weg in die Kirche. Ein Osterfrühstück oder ein Osterbrunch, das etwas größer ausfällt, als an normalen Sonntagen wird immer beliebter.  In manchen Gegenden haben sich auch noch alte Traditionen erhalten. So gibt es ganz im Osten, an der deutschen Grenze, in einigen Orten traditionelle Osterfeuer. Im Westen, wo ich lebe, gibt es diesen Brauch aber nicht. Hier haben sich eher sehr kommerzielle Bräuche durchgesetzt, wie das Shoppen am Ostermontag. Waren es vor einigen Jahren hauptsächlich Möbelgeschäfte, die an diesem Tag geöffnet waren, haben inzwischen eigentlich alle größeren Läden in den Innenstädten am Nachmittag geöffnet. Auch Deutsche nutzen dies sehr gerne und huschen über die Grenze zum Einkaufen. Vor allem auch am Karfreitag, denn der ist in den Niederlanden kein Feiertag und alle Geschäfte sind regulär geöffnet.”

 

 Meine Reiseberichte aus Holland findest Du hier.

Osterbräuche daheim in Deutschland

Osterbräuche daheim in Deutschland: In Ostfriesland rollen die Eier beim “Eiertrullern” den Deich hinunter

Nordseeinsel Spiekeroog Reisebericht von unterwegs & daheim

An Deutschlands Nordseeküsten rollen die Kinder am Ostersonntag traditionell beim “Eiertrullen” die Ostereier die Sanddünen hinunter. Dafür werden extra Bahnen in den Sand gezogen. Derjenige, dessen Ei am schnellsten runterkullert, hat gewonnen.

Das Eiertrullen ist so spaßig, dass es die Amerikaner sogar übernommen haben. Im Weißen Haus in Washington wird jedes Jahr das Eiertrullen veranstaltet, allerdings dürfen die Kinder hier ihre Eier mit dem Löffel anschieben, weil es in Washington ja bekanntlich keine Dünen gibt.

Wo man das Eiertrullen anschauen kann: 

  • Große Ostereiersuche und Eiertrüllen in Greetsiel im Landkreis Aurich, Ostersonntag von 10 bis 13 Uhr
  • Ostereiersuche und Eiertrüllen im Luftkurort Timmel-Großefehn (hier bekannt als das traditionelle altostfriesische Lünsen), Ostersonntag ab 10 Uhr und Ostermontag ab 10 Uhr
  • Eiertrüllen beim Fehnmuseum Eiland in Westgroßefehn, Ostermontag ab 14 Uhr

Osterbräuche in Norddeutschland: Osterfeuer vertreiben das Böse

In Norddeutschland und besonders in Niedersachsen sind Osterfeuer eine uralte Tradition. Sie führen auf das Jahr 1559 zurück. In der Osternacht werden traditionell kleine Osterfeuer vom katholischen Priester entfacht (heute auch Osterkerze). Man sitzt ums Feuer und feiert, isst gegrilltes und trinkt ein Gläschen dazu. Irgendwie gemütlicher als im Rest der Welt, denke ich so grade. Das Osterfeuer galt als jeh her als Symbol für Jesus Christus als das Licht der Welt. Als Symbol für die Erleuchtung der Welt und den Sieg des Guten über das Böse. Denn manche Gemeinden verbrennen Hexenpuppen um das Böse zu vertreiben.

Im niedersächsischen Harz heißen die Osterfeuer “Ostermeiler” und finden entweder am Ostersamstag, Sonntag oder Montag statt (von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich)

Infos wo die Osterfeuer brennen gibt es beim Reiseland Niedersachsen.

Meine Reiseberichte aus Niedersachsen findest Du hier.

Osterbräuche daheim in Deutschland: Osterbrunnen in Süddeutschland

unterwegsunddaheim.de-osterbrunnen2

Der größte Osterbrunnen in Baden-Württemberg in Schechingen. Sieht ein bisschen aus wie eine Riesenkrake, finde ich

Eigentlich stammt der Brauch die Dorfbrunnen mit bunt bemalten Eiern zu schmücken aus der Fränkischen Schweiz. Doch im oberfränkischen Raum werden mittlerweile nahezu alle öffentlichen Dorfbrunnen mit Ostereiern geschmückt und auch bei uns Schwaben wird der Brauch in den letzten Jahren immer beliebter. Ich habe schon über den größten Osterbrunnen im Schwabenland berichtet. Er ist in der Gemeinde Schechingen auf der Schwäbischen Alb zu finden. Den Artikel über die Osterbrunnen in Schwaben gibt es hier.

Der Brauch ist ähnlich wie die anderen Osterbräuche mit dem Putzen und der Fruchtbarkeit verbunden. Zur Osterzeit reinigte man die Brunnen und die Menschen wollten sich durch besonders schönen Brunnenchmuck bei der Quellgöttin beliebt machen. Dadurch erhofften sie sich Gesundheit und eine gute Ernte.

Und welche Bräuche und Traditionen gibt es bei dir an Ostern? Packst du gar die Koffer und fliegst weit weg, um dem Osterrummel zu entgehen oder hast Du jetzt Lust bekommen, dir den einen oder anderen Osterbrauch einmal woanders anzuschauen als daheim? Schreib mir wie Dein Ostern aussieht!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Du ihn auf Facebook teilst und deinen Freunden weiterempfiehlst. Abonniere doch auch gleich den kostenlosen Newsletter mit Reisetipps für unterwegs & daheim!  

 

In diesem Newsletter erhälst du einmal im Monat meine Postkarte mit Reisetipps von unterwegs & daheim. Du erhältst Infos über Reiseziele und praktische Reisetipps. Für die Anmeldung zum Newsletter benötigen wir mindestens eine gültige E-Mail-Adresse.