Visum für China beantragen – so geht`s! Anleitung für die Einreise nach China als Tourist

Für eine Reise nach China benötigen deutsche Staatsbürger ein Visum. Wie du das Visum für China beantragst, welche Angaben und Dokumente du benötigst, welche Konsulate der VR China für dich zuständig sind und alle Informationen rund um die Beantragung eines Touristenvisums nach China findest du hier.

Brauche ich überhaupt ein Visum für China?

Um nach China zu reisen benötigen deutsche Staatsangehörige in jedem Fall ein Visum. Je nachdem für welchen Zweck du nach China reist, gibt es unterschiedliche Visa, z.B.:

Einreise als

  • Tourist
  • Student
  • Journalist
  • gewerbliche oder nichtgewerbliche Geschäftsreise
  • hochqualifizierte Fachkraft
  • Crew-Mitglied
  • Diplomat oder Mitglied einer internationalen Organisation
  • Daueraufenthalt
  • Arbeitsaufnahme
  • Transit

Je nachdem zu welchem Zweck, du nach China einreist, können unterschiedliche Bedingungen für die Bewilligung eines Visums notwendig sein. Auch die Gebühren können unterschiedlich hoch sein. Ein Journalisten-Visum ist z.B. wesentlich schwerer zu bekommen als ein normales Touristenvisum. Da die meisten als Touristen einreisen und ich auch bisher nur Touristenvisum beantragt habe, wird hier nur dieses besprochen. Für alle anderen Fälle dient zur Information die Botschaft oder das jeweilige Konsulat der Volksrepublik China in Deutschland, siehe unten.

Visum für China beantragen

Visum für China beantragen

Ein Touristenvisum (L-Visum) berechtigt dich für eine touristische Reise nach China für 30 Tage. Eine Verlängerung des Visums ist möglich.

Möchtest du 60 Tage in China bleiben, musst du ein lückenlosen Reiseverlauf vorlegen.

Bei einem noch längeren Aufenthalt wirst du zum Interview mit dem chinesischen Konsul bestellt.

Das Visum ist i.d.R. 3 Monate gültig.

Bei meinem ersten China Aufenthalt habe ich mein Visum bei der zuständigen Stelle direkt vor Ort in Peking verlängert.

Wer eine Pauschalreise über ein Reisebüro bucht, der kann das Visum i.d.R. auch vom Reisebüro beantragen lassen. Eine andere Möglichkeit sind sogenannte Visa-Dienstleister, allerdings nehmen die auch entsprechende Honorare und Gebühren für die gleiche Prozedur, wie wenn man das Visum selbst beantragt.

Visum für China für einmalige und zweimalige Einreisen – Achtung bei Reisen über Hongkong und Macao

Wenn du während deiner China-Reise nach Hongkong, Macao oder Taiwan reisen willst, benötigst du ein Visum mit zweimaliger Einreise. Hongkong und Macao sind Sonververwaltungszonen, wenn du dorthin reisen willst, musst du aus der Volksrepublik China ausreisen und wenn du wieder zurück willst, wieder einreisen. Dies musst du unbedingt bei deinem Visumsantrag beachten! Reist du über Hongkong aus und von dort heim, gilt das nicht. Bei zweimaliger Einreise, auch das zweite Einreisedatum angeben.

Wenn du nur innerhalb Chinas reisen willst, also ohne Hongkong, Macao oder Taiwan, reicht ein Visum mit einmaliger Einreise aus.

Bei meiner ersten Chinareise wurde mir das falsche Visum ausgestellt, weil mein Arbeitgeber, bei dem ich damals ein Praktikum machte, einen Fehler im Einladungsschreiben machte. Ich hätte ein Touristenvisum für 60 Tage mit einmaliger Einreise gebraucht. Die haben mir allerdings ein Visum nur für 60 Tage mit zweimaliger Einreise ausgestellt. Nach 28 Tagen hätte ich ausreisen und wieder einreisen müssen, was ich nicht wollte. Ich wollte komplett 60 Tage in der VR China bleiben. Ich musste damals in Peking aufs Konsulat und mein Visum für die einmalige Einreise verlängern lassen. Davor hatte ich rießige Bauchschmerzen, aber es ging alles ohne Probleme. Allerdings ist das nochmal mit der gleichen Prozedur für einen Visumsantrag verbunden, erneutes Passbild und Gebühren etc. sind notwendig gewesen.

Welche Dokumente benötige ich für ein Visum für China?

Shanghai Skyline

Für einen Visumsantrag benötigst du ziemlich viele Dokumente. Vergewissere dich vorab, ob du alles parat hast.

Hier ist deine Checkliste für dein Visum für China: 

  • Reisepass (mindestens noch 6 Monate gültig nach Ausreise, mindestens 2 leere Seiten bzw. 1 Doppelseite für das Visum)
  • Kopie des Reisepasses der ersten beiden Seiten (Personenangaben)
  • 1 biometrisches Foto (heller Hintergrund, Farbfoto, kein schwarz-weiß Foto, kein Privatfoto, kein Ausdruck, keine Kopfbedeckung oder Sonnenbrille)
  • wenn kein Einladungsschreiben vorliegt: Reisebestätigung des Reiseveranstalters über die bezahlte Reise mit Angaben zu allen Hotelübernachtungen und Flugdaten)
  • wenn kein Einladungsschreiben vorliegt: Hotelreservierungen für die gesamte Dauer der Reise (Hotelname, Adresse, Ankunft- und Abreisedatum)
  • wenn kein Einladungsschreiben vorliegt: Flugbestätigungen für Hin- und Rückflug bzw. Weiterflug (Flugnummer, Abflugsdatum, Ankunftsdatum, ggf. Inlandsflüge in China)
  • falls vorhanden: Einladungsschreiben einer Institution (in diesem Fall braucht man keine Reisebestätigung, Hotelreservierungen und Belege über den gebuchten Reiseverlauf vorlegen, Angaben dazu sind aber trotzdem notwendig)
  • bei mehr als 30 Tagen Aufenthalt: tabellarischer Reiseverlauf

 

Hinweise zu anderen Visumsanträgen für China

Besuchervisum: Wenn man Freunde besuchen will, kann man ein Besuchervisum beantragen. Dies unterscheidet sich zum Touristenvisum dadurch, dass man keine Hotelreservierungen vorlegen muss.

Businessvisum für China: Ein Businessvisum für Aufenthalte von 30 Tagen kann zu einmaliger oder mehrmaliger Ein- und Ausreise beantragt werden. Hierfür ist ein Einladungsschreiben einer Firma in China vorzulegen. Das Visum kann vor Ort verlängert werden.

Crewvisum für China: Entsendeschreiben der Luftfahrt- bzw. Transportfirma für den Aufenthalt in China notwendig.

Praktikantenvisum: Einladungsschreiben einer Firma oder Institution notwendig.

Studentenvisum für China: für kürzere oder Aufenthalt von bis zu 180 Tagen mit Zulassungsschreiben einer chinesischen Universität.

Einreise nach China ohne Visum

Für Kreuzfahrtreisende, die am Hafen Shanghai einschiffen, besteht die Möglichkeit ohne Visum nach China einzureisen. Allerdings ist der Aufenthalt beschränkt auf die Region und nur für 72 Stunden möglich (was auch einem Transit gleichkommt, der ebenfalls ohne Visum möglich ist. Genauere Infos hierzu bei der Chinesischen Botschaft).

Welche Angaben muss ich im Visumsantrag machen?

unterwegsunddaheim.de-peking13

Peking: Verbotene Stadt (Kaiserpalast) am Platz des Himmlischen Friedens

Im Visumsantrag werden dir ziemlich viele Fragen gestellt, über persönliche Angaben, deinem Reiseaufenthalt und früheren Reisen uvm. Nimm dir Zeit zum Ausfüllen, fülle den Antrag sorgfällig und gut lesbar aus. Du solltest ehrlich antworten, Fragen zu Krankheiten oder überzogenen Visumsanträgen solltest du mit nein beantworten.

  • Persönliche Angaben (Adresse, Alter, Ausbildung, Beruf, Famililenstand, etc)
  • Angaben/Nr. des Reisepasses und des Personalausweises
  • Angaben zu deiner beruflichen Tätigkeit sowie die Adresse deines Arbeitgebers
  • Angaben über deinen Bildungsstand
  • Notfallkontakte
  • Angaben zum Zweck der Reise (Tourismus)
  • Anzahl der Einreisen
  • Einreisedatum (auch bei zweimaliger Einreise)
  • Maximale Aufenthaltsdauer
  • Angaben zum Reiseverlauf (vollständige Anschrift, Hoteladressen)
  • Angaben zur einladenden Person (falls vorhanden, ansonten reicht die Angabe N/A)
  • Angaben darüber, wer die Reise bezahlt
  • Angaben über frühere Aufenthalte/Einreisen/Visumsanträge in China
  • Angaben über Reisen in den letzten 12 Monaten (welche Länder wurden besucht?)
  • Angaben über Infektionskrankheiten oder Geisteskrankheiten

Ausfüllhilfe Visum für China: Was sollte ich unbedingt beachten?

  • Zweck der Reise: Tourismus angeben
  • Selbständige und Freiberufler im Bereich Medien sollten nicht Journalisten oder Blogger angeben, besser Content Manager, Kommunikationsbüro oder Beratung, IT oder ähnliches. Name und Adresse des Büros angeben, auch wenn man von zuhause aus arbeitet. Häufig gibt es Rückfragen, was genau man macht.
  • Rentner sollten den letzten Arbeitgeber angeben.
  • Datum:  chinesische Schreibweise beachten: Jahr-Monat-Tag (JJ.MM.TT)

klebe ein biometrisches Foto auf den Visumsantrag. Dieses kannst du in jeder Fotobox machen. Das Foto muss wie folgt aufgenommen sein:

  • weißer Hintergrund
  • Haare aus dem Gesicht
  • kein Hut, keine Sonnebrille
  • nicht lachen
  • gerade in die Kamera schauen

Was kostet ein Touristenvisum für China?

UNESCO Weltkulturerbe Terrakottaarmee Xian

Bei den Gebühren für ein Visum nach China musste ich mehrmals schlucken und dreimal nachfragen ob das der richtige Preis für ein normales Touristenvisum ist. Die Gebühren finde ich wirklich unverschämt hoch und ich kann nicht verstehen warum man es Touristen so schwer macht, in ein Land zu reisen, als wäre die ganze Visumsprozedur ohnehin nicht schon schwierig und anstrengend genug.

Gebühren für Visum für 30 Tage mit ein- oder zweimaliger Einreise: 60 EUR

+ Servicegebühren des Konsulats                                                  65,45 EUR

  • insgesamt zahlst du also regulär 125,45 Euro für ein Visum nach China.

Das ist damit mein teuerstes Visum aller Zeiten und das obwohl ich nur eine Woche nach China reise.

Dazu kommen noch Versandgebühren, falls du das Visum mit der Post schicken lässt (ca. 35 Euro).

Wenn du zusätzlich noch einen Visa-Dienstleister nutzt, der die Antragsformularitäten für dich erledigt, erhebt dieser auch noch Gebühren auf seine Dienstleistung (ca. 60 bis 70 Euro).

Ein Express-Visum ist noch teurer.

Wo erhalte ich das Formular für einen Antrag auf ein Visum für China?

Das Antragsformular für ein Visum nach China kannst du hier downloaden (Stand: 30.September 2017).

Du kannst es auch auf der Webseite der Botschaft in China herunterladen oder in einem Online-Formular ausfüllen (ich habe es handschriftlich ausgefüllt).

Auslandvertretungen und Konsulate der VR China in Deutschland

Wenn man das Visum (so wie ich) selbst beantragt, muss man zweimal zum Konsulat gehen: zur Einreichung der Unterlagen und zur Abholung des Visums. Bei mir ist das kein Problem, da das Visum Service Center gleich um die Ecke meines Büros ist, schwieriger ist es, wenn man weiter weg wohnt. Hier bleibt wohl nur der postalische Weg. Soweit ich weiß, kann man das Visum auch mit einer Vollmacht von einer anderen Person abholen lassen. Wichtig ist, dass man das Visum beim zuständigen Konsulat für das Bundesland beantragt, in dem der aktuelle Wohnsitz gemeldet ist.

Tipp: Am besten online beim zuständigen Konsulat einen Termin vereinbaren. Somit entstehen keine Wartezeiten.

Botschaft der VR China in Berlin
zuständig für alle Bundesländer
Invalidenstraße 116-119, 10115 Berlin
Öffnungszeiten: 9:00 bis 12:00 Uhr


Visa Chinese Application Service Center Frankfurt
zuständig für die Bundesländer: Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland und Nordrhein-Westfalen
Bockenheimer Landstr. 51-53, 60325 Frankfurt
Öffnungszeiten 9:00 bis 15:00 Uhr (kurze Wartezeiten)

Visum Service der VR China in München
zuständig nur für Bayern.
Lutzstr. 2, 80687 München

Visum Service der VR China in Hamburg
zuständig für Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein
Willy-Brandt-Straße 57, 5.OG, 20457 Hamburg
Öffnungszeiten 9:00 bis 12:00 Uhr

Bearbeitungszeit für einen Visumsantrag für China

ein reguläres Visum benötigt ca. 3 bis 4 Arbeitstage Berarbeitungszeit (ich habe meines schon am übernächsten Tag erhalten).

Es gibt noch die Möglichkeit ein Expressvisum zu beantragen, wenn man das Visum schneller benötigt. Dieses ist aber mit Sicherheit noch teurer, kann aber schon am selben Tag abgeholt werden.

Wann sollte ich das Visum für China beantragen?

DSC_0300

Das Visum solltest du ca. 4 bis 2 Wochen vor deiner Reise beantragen. Nicht länger als 3 Monate vor der Einreise, da es sonst nicht mehr gültig ist. Du musst drauf achten, dass es noch mindestens 3 Monate nach Einreise gültig ist, also ich rate dazu 2 Wochen vorher das Visum zu beantragen, je nachdem wo du wohnst. Das Touristenvisum ist drei Monate nach Ausstellungsdatum gültig, innerhalb dieser Zeit müssen die Ein- und Ausreisen erfolgen.

 

Die Einreise nach China vor Ort

Vor Ort ist es dann ganz einfach. Du zeigst deinen Reisepass mit dem Visum vor, schaust in eine Kamera und bekommst einen Einreisestempel im Reisepass auf der leeren Seite gegenüber des Visums. Von nun an fängt die Zeit von 30 Tagen (regulär) an abzulaufen.

Vor der Einreise musst du im Flugzeug noch einmal die ganzen Angaben auf einem Einreiseformular ausfüllen: Persönliche Angaben, Reisepassnummer, Flugnummer, Hotelname, Dauer des Aufenthalts. Bei der Ausreise musst du die Departurecard wieder abgeben, also gut aufheben und du erhälst wieder einen Ausreisestempel.

Weitere Tipps zur Ein- und Ausreise nach China

Ein persönlicher Tipp noch, was du bei der Ausreise unbedingt beachten solltest: Packe keine Ladegeräte und Akkus in deinen Koffer, sondern nimm diese ins Handgepäck! Sonst wird dein Koffer am Check-in rausgezogen und du musst ihn öffnen. Bei mir wurde er natürlich trotzdem rausgezogen (als einzige in der Schlange wegen meinem Haarspray – ich und mein Pech….).

Sei mindestens 3 Stunden vor dem Check-in am Flughafen. Ja, du brauchst die Zeit wirklich. Die Schlangen vor dem Check-in Schalter sind sowohl am Flughafen Frankfurt als auch am Flughafen in Schanghai schier unendlich gewesen. Am Flughafen Frankfurt solltest du sowieso immer genug Zeit einplanen, da die Wege weit sind und du einige Kilometer bis zum richtigen Terminal oder Gate zurücklegen musst.

Ich glaube der Visumantrag ist schon die erste Probe ob man China gut oder schlecht findet. Es ist kompliziert und anstrengend und das Gefühl begleitet einen auf einer Chinareise ständig. Aber es ist einfach auch unvergesslich und abenteuerlich und das letztere Gefühl überwiegt bei mir.

Welche Erfahrungen hast du mit deinem Visum für China gemacht?

War dieser Artikel hilfreich für dich? dann teile ihn gerne mit deinen Freunden auf facebook und abonniere die kostenlosen Reisetipps für unterwegs & daheim!

Reiseberichte aus China

Visum für China beantragen

Visum für China beantragen - so geht`s! Anleitung für die Einreise nach China als Tourist

Für eine Reise nach China benötigen deutsche Staatsbürger ein Visum. Wie du das Visum für China beantragst, welche Angaben und […]

Read More
Von Peking nach Xian mit dem Nachtzug

Von Peking nach Xian mit dem Nachtzug

Vor 10 Jahren reiste ich mit dem Nachtzug von Peking nach Xian und war irgendwie abenteuerlicher drauf als heute, wenn ich so zurückblicke....

Read More
Taxifahren in Peking

Taxifahren in Peking: "Welcome to Beijing Taxi"

Taxifahren in Peking ist eine Herausforderung an die interkulturellen Kompetenzen und manchmal treibt es dich in den Wahnsinn. Dafür gibt`s meine 10 goldenen Regeln fürs Taxifahren in Peking.

Read More
unterwegsunddaheim.de-peking1

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Peking - mit Geheimtipps!

Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Peking plus meine ganz persönlichen Zusatzempfehlung, die man nicht immer im üblichen Touristenprogramm wiederfindet.

Read More