Immer weiter schrauben sich die Straßen das Tal hinein, umwinden die massigen Felsen, in den Südtiroler Alpen. Schon allein die Anfahrt mit dem Cabrio von der Brenner-Autobahn hinein ins Eisack- und Pustertal ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Der Fahrtwind riecht ein bisschen nach Zirbenholz. Am Ende meines Weges bin ich im grünen Valler Tal, den Ausblick auf die Pfunderer Berge vor mir, das Navigationsgerät sagt: „Sie haben ihr Ziel erreicht“. Ich bin angekommen im Hotel Valserhof, im gleichnamigen Ort Vals in Südtirol am Gitschberg Jochtal.

Reisetipps unterwegs & daheim Juni 2017

Das erste was ich tue, wenn ich in einem Hotel einchecke ist, die Aussicht aus meinem Zimmer zu inspizieren. Ich habe die Panorama Suite mit einer eigenen Sauna im Zimmer und einer riesigen Dachterasse bekommen. Von dort kann ich die schneebedeckten Gipfel der Dolomiten am Rande des Horizonts sehen. Wenn ich nicht völlig daneben liege, könnten es die Geislerspitzen sein.

Valserhof Südtirol

Das erste was ich mache, wenn ich in ein Hotelzimmer einchecken: Aussicht auf dem Balkon inspizieren!


Ich habe vergessen, was die Berge mit einem machen. Sie lassen einen so klein werden und doch fühlt sich das so großartig an. Die Berge, sie haben so was Gemütliches an sich, wie sie das Tal einrahmen, als wollen sie einen mit einer Decke ein Stück Geborgenheit geben.

Berge schauen aus meiner Panorama Suite mit eigener Sauna im Valserhof


Selbst in meinem Hotelzimmer spiegelt sich diese Gemütlichkeit wider: moderner Alpenchic, den ich so gerne mag. Betonoptik an den Wänden und Holzvertäfelungen lassen das Zimmer modern und edel wirken und spiegeln den alpinen Charme der Umgebung wider. Eine luxuriöse Badewanne, von der man aus das Alpenpanorama genießen kann und eine Sauna, von der man das gleiche tun kann, ist schon ein kleiner Luxus, an den ich mich durchaus gewöhnen könnte.

Valserhof Südtirol

Sauna in meiner Panorama Suite aber im Wellness Tempel vom Valserhof gibt es auch schöne Saunen

 

Kulinarische Genüsse in gemütlichem Alpinen Ambiente

Der Valserhof ist ein Ort, an dem man sich rundum wohlfühlen kann. Das fängt beim Hotelzimmer an und geht beim Abendessen weiter. Wir bekommen unseren Tisch in einer modern ausgestatteten Lounge, in der man das Gefühl hat, völlig in Ruhe unter sich zu sein. Die anderen Gäste sagen „Hallo“, wenn man den Raum betritt und „einen schönen Tag noch“, wenn man ihn wieder verlässt. Sowas habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr erlebt. Das ist ein Zeichen des Wohlfühlens, der Glückseligkeit, die sich auf den Gesichtern der Menschen spiegelt. Meine Glückseligkeit wird gerade auf den Tellern hereingetragen. Jeden Abend gibt es ein abwechslungsreiches 5-Gänge Menü für jeden Hotelgast. Ich bekomme zum Beispiel: Gruß aus der Küche: „vier Jahreszeiten Salat“ mit einer Schüttelbrot-Käsepraline, Vorspeise: Südtiroler Pressknödel auf Krautsalat, Hauptspeiße: Blätterteigpastete mit Spargelragout und Kresse, Dessert: Weiße Schokomousseschnitte mit Passionsfrucht und Mango – die war mein absolutes Highlight, da hätte ich mich echt reinlegen können. (für Vegetarierer wie mich gibt es immer ein vegetarisches Menü, für alle Fleischesser natürlich was mit Fleisch, dazu Salate vom Buffeet). Die Südtiroler Küche ist eigentlich sehr mächtig und sehr gut, aber hier im Valserhof, habe ich nicht das Gefühl der völligen Völlerei zu erliegen, da die Speißen angenehm leicht sind. Was wohl auch dem Konzept des Vitalalpina Hotels entspricht, die auf ausgewogene regionale Küche mit Biozutaten setzt und deren Qualitätskriterien sich der Valserhof verpflichtet hat.

Weinverkostung mit Somelier Daniel Erlacher vom Valserhof

Nach dem Abendessen kann man es sich entweder an der Bar oder in der gemütlichen Kaminlounge gutgehen lassen. Wir haben allerdings noch eine Verabredung mit dem Somelier Daniel Erlacher, Sohn des Hauses und leidenschaftlicher Weinverkoster. Was hat eine Cola mit einer Weinverkostung zu tun? Das Entrée zur Degustation beginnt mit der Blubberbrause und so mancher mag sich die Nase rümpfen, doch Daniel erklärt was es damit auf sich hat.

Valserhof Südtirol

Was wäre Südtirol ohne seine Weine? Hier im Eisacktal oder Pustertal wachsen Weißweine wie Silvaner oder Kerner, sofern die Trauben nicht wie in diesem Jahr dem Frost zum Opfer fallen. Somelier Daniel weiß davon viel zu erzählen. Bei seinen wöchentlich stattfinden Weinverkostungen mit Käse gibt er einige Anekdoten preis und verrät, dass er nach reichlichem Weingenuss auch gerne mal Weinkisten schleppt, um an die edlen Tröpfchen zu kommen, die er eigentlich hinter den Weinkisten verstecken wollte, weil sie schlicht zu teuer waren, um einfach so hinuntergespült zu werden. Der Flaschensammler hat es bis auf 20.000 Weinflaschen gebracht, 8.000 davon bewahrt er in seinem gekühlten Weinkubus auf – dem angeblich größten von ganz Südtirol. Chic sieht der Glaskubus mit den edlen Weinen aus aller Welt aus, wie alles im Valserhof. Jedenfalls habe ich wieder einiges über Wein gelernt.

 

Wanderung auf dem Südtiroler Milchsteig zur Fane Alm

Valserhof Südtirol

Den nächsten Morgen starte ich dann nach einem energiereichen Vitalfrühstück endlich mit meiner ersten Wanderung hinein in die Bergwelt Südtirols. Der Valserhof bietet für jeden Hotelgast täglich geführte Wanderungen an – kostenlos und mit einem erfahrenen Guide. Gleich hinter dem Hotel geht es los, durch saftige, grüne Bergwiesen, auf denen der gelbe Löwenzahn blüht und an rauschenden Gebirgsbächen entlang. Das Valler Tal endet hier direkt am Fuß des Berges. Es geht einen kleinen Anstieg hoch, durch schattige Wälder, vorbei an Lamas, ja richtig gehört, Lamas in Südtirol, was es nicht alles gibt…. Wir wandern auf dem Südtiroler Milchsteig hinauf zur Fane Alm. Entlang des Milchsteigs gibt es immer wieder einige Aktionstafeln und Wissenswertes über die Milchwirtschaft in der Region zu erfahren. Aber das Beste ist natürlich das Aktivsein in der Bergwelt, in nahezu reiner Natur. Ich bin mal wieder die jüngste in der Wandergruppe, aber es ist trotzdem eine nette Gelegenheit andere Hotelgäste kennenzulernen und mir scheint, als wäre es bereits eine eingeschweißte Wandergruppe. Naja, sie haben schon die gestrige Wandertour gemeinsam miteinander gemacht. Nach ca. 2 Stunden erreichen wir das Almdorf Fane Alm auf einer Höhe von 1.739 Metern und überhalb der Baumgrenze. Die Fane Alm gilt als eines der urigsten und schönsten Almdörfer in Südtirol. Traditionelle Holzhütten, eine kleinen Kapelle aus dem 19. Jahrhundert und drei bewirtschaftete Almhütten erwarten hier Wanderer im Sommer oder Skifahrer im Winter. Als Filmkulisse diente die Fane Alm auch schon: Der Judas von Tirol, Smitten und der Bergdoktor wurden hier gedreht. Ich gönne mir in einer Almhütte ein Radler in der Sonne, bevor wir wieder den Rückweg über den Milchsteig antreten. Wer will kann hier natürlich noch weiter wandern z.B. bis zur Brixener Hütte.

Entspannung im Wellness Tempel des Valserhofs

Valserhof Südtirol

Zurück im Hotel, erwartet mich nach dieser herrlichen Wanderung mein Entspannungsprogramm. Im Wellness-Tempel des Valserhofs lasse ich den Tag mit einer Aromaöl-Massage und einem Saunagang ausklingen. Das Hotel Valserhof ist ein rundum Wohlfühlpaket. Der Saunabereich ist einfach der Hammer. Ich war jedenfalls ziemlich überrascht, als ich hinter einer unscheinbaren Tür eine super schöne Saunalandschaft mit allem was der Saunagänger liebt, entdeckt habe. Neben Dampfbad gibt es Finnische Sauna, Bio Sauna, und eine Event Aufguss Sauna, die gleich mein Favorit geworden ist, da die angenehmen Lichter edel, modern und entspannend wirken und der Aufguss vollautomatisch ist. Daneben gibt es eine Eisquelle und ein modernes Tauchbecken zum Abkühlen. Auch die Ruheräume passen ins moderne Gesamtkonzept des Hotel Valserhofs: aus den gemütlichen Schaukelliegen im Innen- und Außenbereich und den Wasserbetten im Ruhebereich will man am liebsten gar nicht mehr aufstehen. Nach meiner Wanderung zur Fane Alm ist das genau das richtige Entspannungsprogramm für mich. Genauso wie ein paar Runden im Außenpool zu schwimmen, der Vitalquelle, die mit Alpenquellwasser gefüllt ist. Nur leider ist der Pool beheizt, was bei 25 Grad Außentemperatur doch etwas zu viel ist, aber im Winter, wenn es Schnee hat, muss es eine echte Wohltat sein, in dem Thermalbecken zu sitzen und anschließend in der Sauna zu schwitzen. Hach, der Winter in den Bergen, ist sowieso der Schönste. Wie gerne würde ich den Bergwinter hier einmal erleben. Es muss traumhaft sein, durch die Winterlandschaft zu wandern, Ski zu fahren, in der Sauna zu schwitzen und abends am Kaminfeuer zu sitzen. Ich glaube, ich muss im Winter noch einmal kommen…

Valserhof Südtirol

Mein Fazit zum Hotel Valserhof

Mir hat mein Aufenthalt im Valserhof gut gefallen. Die Atmosphäre ist freundlich und familiär. Man kommt wirklich mit der ganzen Familie Erlacher in Kontakt. Meine Suite war traumhaft schön, mir gefällt besonders das moderne Design, das den alpenländischen Charme modern inszeniert, was auch in den Stuben, Lounges und im Wellnessbereich heraussticht. Daniel empfiehlt jedem Gast den richtigen Wein zum Essen, jeden Abend persönlich, das finde ich schon sensationell und das Aktivprogramm ist auch super.

was mir am Valserhof am besten gefallen hat

Das Hotel Valserhof

familiengeführtes 4-Sterne Hotel, das sich den Qualitätskriterien der Vitalalpina Hotels verpflichtet hat. Die Vitalalpina Hotels setzten auf ein rundum-Wohlfühlpaket, bestehend aus regionalem Genuss, was die Speisen betrifft, einem regionalen Wellnesskonzept und einem Aktivprogramm mit Wanderungen oder Aktivitäten in der Südtiroler Bergwelt. Das ist eigentlich genau nach meinem Geschmack und hier dürften sowohl Genussmenschen, Outdoorfreaks wie auch Wellnessliebhaber auf ihre Kosten kommen.

Preise: Bei dem Angebot finde ich die Preise moderat. Zimmer gibt es ab 88 Euro bis 199 Euro die Nacht. Wobei ich eine Suite nehmen würde, da mir die normalen Zimmer nicht so gut gefallen hätten (ich hab sie nur auf Bildern gesehen, aber die Suiten sind neu renoviert).

Anfahrt: 

über die Brenner-Autobahn, Ausfahrt Brixen

Bei der Anfahrt gilt: der Weg ist schon das Ziel: wunderschönes Alpenpanorama, allerdings ist die Brenner-Autobahn immer recht staulastig. Die Anfahrt und die Rückreise dauerte leider ewig.

 

Wandern am Gitschberg Jochtal und mit dem Valserhof

Das Hotel bietet 5mal die Woche geführte Wanderungen an. Die Region Gitschberg Jochtal bietet 30 Almhütten und Wanderungen für anspruchsvolle Gipfelstürmer und Genusswanderer (wie mich). Außerdem stellt der Valserhof auch Ausrüstung wie Rucksäcke und Wanderstöcke zur Verfügung.

Almcard: Jeder Gast erhält zusätzlich die Almcard. Damit kann man öffentliche Verkehrsmittel und Bergbahnen kostenlos nutzen und hat noch viele andere Vorteile.

Hat Dir dieser Reisebericht gefallen? Dann teile ihn gleich auf Facebook mit deinen Freunden und abonniere die kostenlosen Reisetipps für unterwegs & daheim!

 

Ich wurde vom Hotel Valserhof eingeladen. Vielen Dank für den angenehmen Aufenthalt.

Mehr Reiseberichte aus Südtirol

E-Mountainbiketour durch die Weinberge Südtirols

E-Mountainbiketour durch die Weinberge Südtirols

Mountainbiken in Südtirol kann ganz einfach sein. Man nehme dazu ein E-Mountainbike und schon kann es los gehen. Mit dem […]

Read More
Valserhof Südtirol

Den Bergsommer genießen im Hotel Valserhof in Südtirol

Immer weiter schrauben sich die Straßen das Tal hinein, umwinden die massigen Felsen, in den Südtiroler Alpen. Schon allein die […]

Read More