Koh Phangan ist vielleicht die Urinsel von Thailand. Dort, wo alles begann. Ich meine dort, wo der Thailand-Boom begann. Die kleine Schwesterninsel von Koh Samui ist der Inbegriff des exotischen Inseltraums: einsame Buchten, an denen sich geschwungene Palmen in den Himmel recken, Urwald, der bis ans Meer heranwächst, die Strände seicht und flach und ruhig. Ein Meer, in das man am liebsten gleich eintauchen will, obwohl es grünlich schimmert, grün wie Koh Phangan überall ist. Trotz Thailand-Booms ist Koh Phangan für mich immer noch so. Meine Highlights von Koh Phangan:

Die Highlights von Koh Phangan

Ich verstehe nun, warum soviele sagen, Koh Phangan sei ihre Lieblingsinsel. Individualreisende sagen das. Pauschaltouristen haben Koh Samui erobert und mittlerweile fast für sich alleine. Auf Koh Phangan kamen in den 70er Jahren die ersten Backpacker an, schliefen in Bambushütten am Strand und tanzten bei Vollmond um ein Lagerfeuer. Daraus sind die legendären Fullmoonparties am Strand von Haad Rin entstanden, die in den 90er Jahren ihren Boom hatten. Ich erinnere mich, wie einige meiner Freunde damals nur deshalb nach Thailand fuhren. Damals wäre das auch cool für mich gewesen. Heute würde ich auf keine Fullmoonparty mehr gehen, nicht weil ich mich zu alt für Parties finde, sondern weil diese Parties so kommerziell geworden sind und hunderttausende von Touristen anziehen, inklusive Vergewaltigungen, Drogen und Alkoholexesse, die nicht selten in Verlust von Bargeld endeten. Auf Abenteuer dieser Art hatte ich nach meiner Diebstahl-Geschichte im Bus von Ayutthaya keine Lust mehr.

Die Highlights von Koh Phangan

Auf Koh Phangan kann man wunderbar relaxen. Im Schatten einer Palme, mit einem Cocktail in der Hand, in einer Bar mit einem Pad Thai oder Curry und einem Mai Thai, bei einer Thaimassage oder beim Yoga – wofür Koh Phangan auch bekannt ist. Ehrlich gesagt, ich habe auf Koh Phangan fast nur ausländisches Essen gegessen, von dem die Auswahl fast größer ist als von Thaifood. Die Thaimassagen waren mir in meinem Hotel zu teuer und Yoga wollte ich jetzt auch nicht machen. Aber nach 4 Tagen faulenzen am Strand von Haad Rin verspürte ich wieder so etwas wie einen Aktionsdrang in mir und so beschloss ich nun doch einmal die Insel zu erkunden. Vor allem aber stand mir der Sinn nach Gesellschaft. In der Hoffnung außer alten Herren, die auf der Suche nach attraktiven Frauen sind, noch andere Leute kennenzulernen, buchte ich eine organisierte Sightseeing-Tour in Koh Phangan. Blöd nur, dass ich die einzige Touristin war, die diese Tour gebucht hatte. Anstatt andere Leute kennenzulernen, fand ich mich mit gleich 3 Tourguides auf einem Pickup wieder, der rasant durch Palmenwälder zischte, die kurvigen Hügel hinauf und hinunter düste.  3 Thais, deren englisch sich quasi auf die Worte thank you und you are welcome beschränkten. Ich saß also auf der Ladefläche eines Pick-ups und die Mädels von dem Touroperator grinsten mich permanent an, jede Bewegung meinerseits wurde begutachtet und ich fühlte mich ein bisschen wie die Attraktion in einem Zoo und wäre am liebsten umgekehrt. Letzten Endes war es aber ein schöner Ausflug, bei dem ich einige der Schönheiten und Highlights auf Koh Phangan entdecken konnte. Selbstverständlich lasse ich euch dran teilhaben.

Wenn man schon an der Nordwestküste von Koh Phangan ist, dann sollte man sich einen Sundowner in der 360 Grad Bar hoch oben auf einem Hügel nicht entgehen lassen. Von hier hat man einen wunderbaren 360 Grad Blick und kann auch einen guten Ausblick auf Loh Ma genießen. Aus den Lautsprechern klingen Chilloutklänge und ich gönne mir einen Mai Tai und versöhne mich ein bisschen mit meinem Schicksal hier alleine zu sitzen. Was solle, hauptzache der Mai Thai schmeckt. Und das tat er, so dass ich mir gleich nochmal einen ordere.

Meine Highlights auf Koh Phangan

Vier Nächte habe ich am Haad Rin Noi verbracht. Ein ruhiger Strand in einer traumhaften Bucht. Das Meer fällt flach ab und Kokosnusspalmen wiegen sich am Strand. Zu Fuß ist man in fünf Minuten am größeren Haad Rin, dort wo auch die berühmten Fullmoonparties stattfinden. Zum Entspannen ist es ein perfekter Ort. Das Dörfchen scheint voll von Backpacker und Vollmondparty-Touristen zu leben. Mein Hotel hier: das Sarikantang Ressort.

Die Highlights von Koh Phangan

Highlights von Koh Phangan: Die Than Sadet Wasserfälle

Die Highlights von Koh Phangan

Die Than Sadet Wasserfälle sollte man auf alle Fälle besuchen, wenn man auf Koh Phangan ist. Die Wasserfälle plätschern den Urwaldbewachsenen Hang an der Ostküste hinunter und münden dann an der Than Sadet Bucht ins Meer. Auch die Thailändischen Könige kommen gerne zur Erholung an die Than Sadet Wasserfälle auf Koh Phangan. Zuletzt war der im letzten Herbst verstorbene König Bhumipol hier. Wir müssen den Hang ein wenig hinunter klettern, es ist steil und rutschig, daher sollte man auf alle Fälle feste Schuhe anziehen. Ich habe niemanden gesehen, der hier badet, aber angeblich kann man das tun.

Hippie auf Teilzeit in den Mai Pen Rai Bungalows auf Koh Phangan - Than Sadet Bucht

Die Than Sadet Wasserfälle an der Ostküste von Koh Phangan

Die Than Sadet Bucht

Die Than Sadet Bucht ist wunderschön, einsam und idyllisch. Hier habe ich eine Nacht in einem Bungalow verbracht und habe ausprobiert wie das Hippie-Leben auf Koh Phangan so ist. In dem Restaurant am Strand kann man übrigens super gut essen. Meinen Reisebericht dazu findest du hier.

Hippie auf Teilzeit in den Mai Pen Rai Bungalows auf Koh Phangan - Than Sadet Bucht

Highlights von Koh Phangan: Besuch einer Kokosplantage

Koh Phangan ist wie Koh Samui auch mit Kokospalmen überzogen. Hier wird Kokosöl zum Kochen und als Allheilmittel für die Haut hergestellt und alles wo Kokos drin ist. Früher haben dressierte Äffchen die Kokosnüsse von den Palmen geworfen, wo sie ein Arbeiter der Kokosfabrik zur weiteren Verarbeitung in Empfang nahm. Teamwork quasi. Leider gab es in dieser Kokosplantage angeblich keine Äffchen, ausgerechnet natürlich nur an diesem Tag nicht. Ich hab aber auch ein Pech oder? Egal, dressierte Affen sind eh nicht meins. Es war trotzdem interessant zu sehen, wie die Kokosnüsse geerntet und weiter verarbeitet werden, mühevolle Handarbeit. Ein Knochenjob. Ich glaub der Mann hatte 1000 gesagt, als ich ihn gefragt habe, wieviel er an einem Tag verarbeitet, aber wer weiß schon ob er mich richtig verstanden hatte?

Die Highlights von Koh Phangan

 

Highlights von Koh Phangan: Begegnung mit Elefanten

Die Highlights von Koh Phangan

Es gibt ein Elefantencamp auf Koh Phangan. Während meines ganzen Thailandurlaubs habe ich mich strikt dagegen gewehrt, Elefanten zu besuchen. Der Grund dafür: Ich liebe Elefanten. Es sind meine absoluten Lieblingstiere. Und Elefantenreiten ist Tierquälerei. Man bricht den Tieren den Willen. Denn kein Elefant würde freiwillig einen Menschen auf seinem Rücken herumtrampeln lassen. Ich würde das auch nicht wollen, wäre ich ein Elefant. In Chiang Mai gibt es daher auch viele Elefanten Sanctury Camps, die das Reiten von Elefanten ausdrücklich ablehnen und den Touristen dafür anbieten, einen Elefanten zu baden. Auch das habe ich abgelehnt, weil ich es unnatürlich finde, wenn 100 alberne Touristen auf wilde Tiere losgelassen werden, um sich mit ihnen im Schlamm zu wälzen. Was hat das mit Tierschutz zu tun? Nun werde ich zu einem Elefantencamp gefahren. Ich sagte dem Tourguide, dass ich nicht reiten will, aber natürlich hat mich keiner verstanden. Wer versteht auch, dass eine deutsche Touristin den größten Touristenspaß nicht mitmachen will? Widerwillig setze ich mich also auf den armen Elefanten und denke nur, ich bin ein mieser Verräter meiner selbst. Aber ehrlich gesagt, die Begegnung mit dem Elefanten war doch ein Highlight für mich. Weil ich sie halt mag, die Elefanten. Auf Koh Phangan gab es ursprünglich gar keine Elefanten, wie sollten die auch übers Meer kommen? Wurden extra für die Touristen angeschafft. Ich füttere meiner Elefantendame Bananen und streichle ihren Rüssel. Zum Dank dafür spritzt sie mich mit ihrem Rüssel ab. Meine erste Elefantendusche. Ich habe also nicht den Elefanten gebadet, er hat mich gebadet. Insofern sind wir quitt.

Highlights von Koh Phangan: Ein Räucherstäbchen im Tempel anzünden

Die Highlights von Koh Phangan

Der Wat Khao Tham liegt auf einem Hügel und ist der älteste Tempel auf Koh Phangan. Von hier oben hat man eine super schöne Aussicht auf die Insel und bis nach Koh Samui hinüber. Mein Thaiguide zeigt mir wie man im Thaistil richtig betet, ein Räucherstäbchen anzündet und wie man Geräusche aus den Metallscheiben herausreibt, die in meditativen Klängen über den Hügel klingen. In der Gebetshalle befindet sich ein liegender Buddha. In dem Tempel leben drei Mönche. Es gibt noch zahlreiche andere Tempel, einer der schönsten mit der Weißen Pagode steuern wir ebenfalls an. Der Tempel liegt idyllisch und man hat einen tollen Blick auf den Urwald von Koh Phangan.

Die Highlights von Koh Phangan

Die Highlights von Koh PhanganHighlights von Koh Phangan: Schnorcheln auf Koh Ma – lohnt sich das?

Die Highlights von Koh Phangan

Ein absolutes Highlight von Koh Phangan war für mich das Schnorcheln auf Koh Ma. Ehrlichgesagt, dachte ich das wird der pure Reinfall. Am Strand: Touristenmassen. Ich denke mir, ach was soll ich durchs Wasser auf die Insel waten, lohnt sich bestimmt nicht. Hab meinen Schnorchel gepackt und bin vorne am Strand schnorcheln gegangen. Ein paar Fischchen hab ich tatsächlich gesehen. Dann habe ich doch den Wassermarsch angetreten. Man kann nämlich auf einer Sandbank hinüberwaten zur anderen Insel, die quasi vorgelagert an der Nordwestküste von Koh Phangan ist. Das Waten im hüfthohen Wasser ist übrigens anstrengend. Der Weg hat sich aber gelohnt. Ich schnorchle und will gar nicht mehr aufhören. Soviele bunte Fische habe ich noch nie auf einem Haufen gesehen! Zugegeben, ich bin da nicht so erfahren, was schnorcheln und Fische angeht. Kann jetzt auch keine Namen zu den Fischen sagen. Aber es war super! Ich habe Seeigel gesehen, Korallen und Fische, die ich bisher nur aus dem Aquarium gesehen habe.

Die Highlights von Koh Phangan

Highlights von Koh Phangan: Sundowner in der 360 Grad Bar

Die Highlights von Koh Phangan

 

Wenn man schon an der Nordwestküste von Koh Phangan ist, dann sollte man sich einen Sundowner in der 360 Grad Bar hoch oben auf einem Hügel nicht entgehen lassen. Von hier hat man einen wunderbaren 360 Grad Blick und kann auch einen guten Ausblick auf Koh Ma genießen. Aus den Lautsprechern klingen Chilloutklänge und ich gönne mir einen Mai Tai und versöhne mich ein bisschen mit meinem Schicksal hier alleine zu sitzen. Was soll`s, hauptsache der Mai Thai schmeckt. Und das tat er, so dass ich mir gleich nochmal einen ordere.

Wenn man schon an der Nordwestküste von Koh Phangan ist, dann sollte man sich einen Sundowner in der 360 Grad Bar hoch oben auf einem Hügel nicht entgehen lassen. Von hier hat man einen wunderbaren 360 Grad Blick und kann auch einen guten Ausblick auf Loh Ma genießen. Aus den Lautsprechern klingen Chilloutklänge und ich gönne mir einen Mai Tai und versöhne mich ein bisschen mit meinem Schicksal hier alleine zu sitzen. Was solle, hauptzache der Mai Thai schmeckt. Und das tat er, so dass ich mir gleich nochmal einen ordere.

Anreise nach koh Phangan:

  • Mit der Fähre von Surat Thani nach Thongsala, der Hauptstadt von Koh Phangan.
  • Mit der Fähre von Koh Samui vom Big Buddha Pier zum Haad Rin Pier.

Hoteltipps auf Koh Phangan:

Vier Nächte habe ich im Sarikantang Ressort verbracht. Der größte Pluspunkt des Hotels ist der Strand. Die Zimmer sind modern und gemütlich, das Personal freundlich. Das Frühstück ist eher dürftig.

Highlights von Koh Phangan -

Mein Hotelzimmer im Sarikantang Ressort

1 Nacht habe ich in den Mai Pen Rai Bungalows am Than Sadet Beach verbracht. Meinen Reisebericht kannst du hier nachlesen.

Meine Reiseführer auf Koh Phangan:


MARCO POLO Reiseführer Ko Samui, Ko Phangan: mit Insider-Tipps.* 

 

 

Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas*

 

 

 

 

Hat Dir dieser Reisebericht gefallen? Was sind deine Highlights auf Koh Phangan?

Dann teile ihn doch gleich mit deinen Freunden auf Facebook und abonniere den kostenlosen Newsletter mit vielen Reisetipps für unterwegs & daheim.

Bootstour zu Tempelruinen von Ayutthaya

Reiseroute 3 Wochen Thailand vom Norden in den Süden Thailands - zum Nachreisen!

In diesem Artikel stelle ich dir meine Reiseroute 3 Wochen Thailand vom Norden in den Süden Thailands vor. Ich persönlich finde […]

Read More
Reisetipps Thailand

Reisetipps Thailand

Thailand ist eines der beliebtesten Reiseländer bei exotischen Fernreisen. Kein Wunder es vereint spektakuläre Naturlandschaften, einzigartige Kultur und traumhafte Strände […]

Read More
Die Highlights von Koh Phangan

Highlights von Koh Phangan erkunden

Koh Phangan ist vielleicht die Urinsel von Thailand. Dort, wo alles begann. Ich meine dort, wo der Thailand-Boom begann. Die […]

Read More
Hippie auf Teilzeit in den Mai Pen Rai Bungalows auf Koh Phangan - Than Sadet Bucht

Hippie auf Teilzeit in den Mai Pen Rai Bungalows auf Koh Phangan - Robinson Cruso Feeling inklusive

Ein persönliches Experiment - kann ich ein Hippie auf Zeit sein? In den Mai Pen Rai Bungalows am Than Sadet Strand auf Koh Phangan ist das möglich - die perfekte Kulisse für den Selbstversuch.

Read More
Traumstrände und Highlights Koh Samui

Die Highlights von Koh Samui und entspannte Tage am Strand

Koh Samui ist für viele der Inbegriff vom Paradies: Kokospalmen, die sich bis an die weißen Strände hinunter ziehen, einsame […]

Read More
Goldene Dreieck - Thailand, Myanmar, Laos

Das Goldene Dreieck - an der Grenze von Thailand, Myanmar und Laos

Während der Bus von Chiang Rai weiter in den Norden Thailands ans Goldene Dreieck hineinfährt,rauscht eine unglaublich schöne Landschaft an […]

Read More
Der Weiße Tempel von Chiang Rai - Wat Rong Khun

Der weiße Tempel von Chiang Rai

Der weiße Tempel von Chiang Rai gleicht schon von Weitem einem Märchenschloss. Weiße Verschnörkelungen strahlen in den blauen Himmel, die […]

Read More
Karen Langhalsfrauen Nordthailand

Bei den Karen Langhalsfrauen von Chiang Rai  oder im Menschenzoo

Die Langhalsfrauen aus dem Karen Volk gelten seit jeher als exotische Faszination. Ich gebe es zu, auch mich haben die […]

Read More
Wat Phra Taht Doi Suthep und Bhuping Palace Chiang Mai

Wat Phra Taht Doi Suthep und Bhuping Palace im Doi Suthep Nationalpark bei Chiang Mai

Allein schon die Fahrt mit dem Songthew den Berg hinauf ist den Ausflug zum Wat Phra Taht Doi Suthep wert. […]

Read More
Huay Keaw Wasserfall im Doi Suthep Nationalpark

Eine Wanderung zu den Huay Kaew Wasserfällen im Doi Suthep Nationalpark

Der Doi Suthep Nationalpark liegt mit seinen grünen Bergen quasi direkt vor den Toren der Altstadt von Chiang Mai. Ein […]

Read More
Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Mit dem Fahrrad durch den Historical Park von Ayutthaya

Die alte Ruinenstadt Ayutthaya zu entdecken, ist ein absolutes Muss für jeden Thailandbesucher. Von 1350 bis 1767 war Ayutthaya die […]

Read More
Bootstour zu Tempelruinen von Ayutthaya

Eine Bootstour zu den Tempelruinen von Ayutthaya - der alten Hauptstadt Thailands

1700 Tempel und über 30.000 Priester lebten einst in Ayutthaya, der alten Hauptstadt des Siamesischen Königreiches. Sie galt als die […]

Read More