Luminale 2016 – die Glanzlichter von Frankfurt

Wenn in Frankfurt nicht nur die Lichter der Skyline in die Nacht hineinleuchten ist wieder Luminale – die Biennale  der Messe Lights & Building. Dann gehen in Frankfurt mit Einbruch der Dunkelheit die Lichter in der ganzen Stadt an, bedeutende Gebäude erstrahlen dann in bunten Lichtern, Lichtskulpturen und Installationen sorgen für eine Woche in der Stadt für Aufmerksamkeit und die Straßen sind voll mit Leuten, die mit ihren Kamerastativen durch die Dunkelheit ziehen – auf der Suche nach den schönsten Lichtern. Alle zwei Jahre findet die Luminale in Frankfurt statt, von der letzten Luminale 2014 habe ich euch auch schon berichtet, nun zeige ich euch die Highlights der diesjährigen Luminale 2016.

 

Die Highlights der Luminale 2016

Luminale 2016: Glanzlichter am Hauptbahnhof

Luminale 2016

Am Hauptbahnhof ist es vor allem die Lichtinstallation „exule“ der Hochschule Mainz aus dem Institut für Mediengestaltung unter der Leitung von Prof. Tjark Ihmels, die die geschäftigen Bahnhofsmenschen für ein paar Minuten innehalten lässt. Durch das Foyer des Haupteingangs fahren illuminierte Boote, deren Schatten auf eine Leinwand projiziert wird. Sie reagieren auf Hindernisse, die den Weg der Boote beeinflussen. Da die diesjährige Luminale unter politischen Zeichen steht, verstehe ich diese Lichtinstallation am Hauptbahnhof als eindeutige Anspielung auf die „Flüchtlingswelle“, die mit ihren Booten nach Deutschland strömen.

Ansonsten sind hier noch LED Steps, die beleuchtete Außenfassade des Hauptbahnhofs und das Parkhaus an der Südseite erwähnenswert, welches durch das Strampeln auf zwei Rädern beleuchtet wird.

Luminale 2016 – Glanzlichter des Geldes in der Finanzmetropole Frankfurt

Luminale 2016

Am Willy-Brandt-Platz ist der Eurotower das Highlight der Luminale. Blaue Lichter wandern im Rhythmus der Europäischen Hymne – der 9. Sinfonie von Beethoven „Ode an die Freude“ den Eurotower hinauf und gleichzeitig werden in gelb Eurozeichen an die Glasfassaden geworfen. An der neuen EZB am Osthafen finden Betrachter übrigens das gleiche Lichtspektakel – die alte und neue EZB widmen ihre Glanzlichter dem europäischen Geld.

Luminale 2016

na, wer kennt die alten DM-Scheine noch? In Frankfurt werden sie am Rossmarkt grade an die Deutsche Bank Filiale geworfen

Um Geld geht es auch an der ältesten Filiale der Deutschen Bank auf dem Rossmarkt in Frankfurt. Hier werden alte DM-Scheine an die Fassade projiziert. Ich musste feststellen, dass ich mich gar nicht mehr an die Scheine erinnern konnte – unfassbar, wie man diese Alltagsgebrauchgegenstände vergisst, obwohl man sie täglich verwendet hat. Umso schöner die Hommage an die DM an der über 100 Jahre alten Bankfiliale.

Luminale 2016

 

Luminale 2016 – Glanzlichter am Mainufer

Luminale 2016 AC

 

Ein anderes Bankhaus leuchtet dagegen in den Farben blau und grün – die Privatbank Metzler setzt sich am Mainufer in Szene. Per App wird das Licht ferngesteuert. Die Installation von Dennis Teichmann findet man an der Untermainanlage 1. Im Park des Nizzaufers am Main finden Besucher weitere verrückte Lichtskulpturen der Künstlergruppe Assoziationskette.

Luminale 2016 – Gespräche mit dem Mann im Mond in der Traumzentrale am Römer

Luminale 2016

Gespräche in der Traumzentrale mit dem Mann im Mond

Am Römer kann man Gespräche mit dem Mann im Mond führen. Telefonhörer hängen dafür an Lampions bereit, mit diesen nimmt man Kontakt zum hellsten Gestirn am Himmel auf. Im Innern der Nikolaikirche befindet sich die musikalische Lichtinszenierung Traumraum, die Besucher in andere Welten versetzen soll. Naja, bei mir hat`s nicht so recht funktioniert. Die Skulptur ist ein Projekt des Instituts für Gestaltung der Hochschule Offenbach.

Luminale 2016: Glanzlichter und Wortspiele in der Katharinenkirche an der Hauptwache

Luminale 2016

Der Höhepunkt der Luminale 2016 scheint sich im Innern der Katharinenkirche an der Hauptwache abzuspielen. Hier versetzten leuchtende Wortspiele den sakralen Kirchenraum die Besucher in Staunen. Die Buchstaben tanzen an den Wänden der Kirche entlang und lassen freie Assoziationen zu. Die stillen Worte sollen zum Nachdenken und Meditieren im stillen Raum anregen. Verantwortlich für die Lichtinstallation sind die Künstler Detlef Hartung und Georg Trenz, die sich mit ihren typografischen Projektionen schon international einen Namen gemacht haben. Licht und Orte verschmelzen im Raum und bilden  damit den krönenden Abschluss der Luminale 2016.

Luminale 2016

Insgesamt kann man bei der Luminale 2016 über 200 Lichtprojekte in Frankfurt und Offenbach besichtigen. An ungewöhnlichen Orten genauso wie an bekannten, Bahnhöfe, S-Bahn-Stationen, Gebäude, der Main, Galerien und Museen beteiligen sich an der Luminale 2016, die immer begleitend zur Messe Lights & Building alle zwei Jahre stattfindet. Ein Luminale Bus fährt Besucher durch die Stadt und es gibt einige begleitende Events zur Luminale 2016. Ich bin am Dienstag mit meiner Kamera durch die Stadt gelaufen, aber es war sehr kalt an diesem Abend, daher habe ich weniger Objekte gesehen als beim letzten Mal. Insgesamt fand ich die Projekte auch weniger spektakulär als beim letzten Mal und war daher etwas enttäuscht von der Luminale 2016. Warst du schon einmal auf der Luminale?

Die Luminale 2016 findet von 13. bis 18. März statt. Beginn ist immer Einbruch der Dunkelheit. 

Die Highlights der Luminale 2014

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gleich mit deinen Freunden bei Facebook oder abonniere den kostenlosen Newsletter mit noch mehr praktischen Reisetipps für unterwegs & daheim.