Radisson Blu Old Mill Belgrad – wo Industriechic auf HighTech trifft

Seien wir ehrlich: Belgrad ist keine schöne Stadt. Wer vom Flughafen Nikola Tesla in die Stadt fährt, sieht die ganze Hässlichkeit einer osteuropäischen Stadt: graue, alte, quadratische Hochhausbauten. Überreste der sozialistischen Zweckarchitektur. Ein Kollege schwärmte mir von Belgrad vor, also dachte ich, es wird schon besser werden. Aber auch nach meinem Wochenende in Serbiens Hauptstadt bleibt irgendwie dieser graue, triste Filter über einer Stadt hängen, die irgendwann einmal aufgehört hat sich schön zu machen.  Gewiss, es gibt Ecken in Belgrad, da kann man tief einatmen und sich freuen, dass man einen Ort in dieser grauen Stadt gefunden hat, der sich für ein nettes Urlaubsfoto eignen könnte. Wer nach Belgrad reist, der tut es vermutlich nur aus zwei Gründen: aus geschäftlichen oder um die Party seines Lebens zu feiern. Belgrad ist die angesagteste Partystadt dieser Tage. Das hat zumindest der Lonely Planet gesagt. Und die Belgrader feiern, sie schreien ihre Lebensfreude dem tristen Alltagsleben entgegen. An Donau und Save wird getanzt bis die Sonne aufgeht. Und wer nach Belgrad reist, der wird eine Stadt erleben, die vielleicht grau und trist wirkt, aber die durch die offenherzigen Menschen schnell ganz bunt und lebendig wird. Ich bin mir sehr sicher, dass diese Stadt eine grandiose Zukunft haben wird. Wenn ich in 10 Jahren wieder hierherkommen würde, dann ständen an den Ufern der beiden Flüsse die modernsten Büro- und Wohnkomplexe Osteuropas. Belgrad ist im Aufschwung. Und dieses Spannungsfeld macht einen Aufenthalt in dieser Stadt interessant.

unterwegsunddaheim.de Radisson Blu Old Mill Belgrad Serbien

Serbische Begrüssung in Belgrad mit Brot und Rakia.

 

Einer jener Orte in der Stadt, an denen man getrost aufatmen kann und Fotos für nette Urlaubserinnerungen machen kann, ist das grade neueröffnete Radisson Blu Old Mill Belgrad. Hier steige ich aus, atme durch in einer Lobby, die weit von dem tristen Stadtbild da draußen entfernt ist. Das Radisson Blu Old Mill ist ein Kontrastpunkt zu dem Grau da draußen. Die Lobby ist ein architektonisches Meisterwerk. Warme Farben, gemütlicher Industriechic und weiche Formen laden sofort zum Wohlfühlen ein. Die „alte Mühle“ Belgrads wurde neuinszeniert vom Deutschen Architektenbüro Graft aus Berlin. Das liebe ich so an den Radisson Hotels – das Gespür für dezenten Urban Style – edles und modernes Design in allen Häusern und immer mit einem regionalen Bezug. Jedes Hotel von Radisson, das ich bisher besucht habe, hatte seinen ganz eigenen Charme, sein eigens Design, das die jeweilige Stadt und Umgebung perfekt in Szene setzt. So auch die „alte Mühle“ in Belgrad.

Die alte Mühle Belgrads glänzt im neuen Industrial Design

unterwegsunddaheim.de Radisson Blu Old Mill Belgrad Serbien

Das Radisson Blu Old Mill Belgrade besteht aus einem historischen Gebäudekomplex aus der „alten Mühle“ und zwei modernen Hochhaustürmen.

Einst sorgte die „alte Mühle“ für die Stromversorgung der Stadt, bis das Gebäude abbrannte und lange leerstand. Schließlich wurde investiert und rekonstruiert. Dabei legten die Investoren wert auf Detailtreue. Die alten Steinmauern der Mühle wurden Stein um Stein wieder aufgebaut, alte Stahlkonstruktionen aus Überbleibseln der Mühle neuverarbeitet und ins Design integriert. Die weichen Linien der Lobbyfassade sollen die beiden Flüsse Donau und Sava verkörpern, erzählt uns der aus Köln stammende Hoteldirektor Thomas Swieca. Das Radisson Blu ist schon jetzt, grade nach seiner Eröffnung, der Place to be Belgrads. „Die Belgrader sind stolz, so ein tolles Hotel in ihrer Stadt zu haben“, sagt Hoteldirektor Swieca. Und ohne Übertreibung kann ich bestätigen, dass das Radisson Old Mill Belgrad ein wunderschönes stylisches Hotel ist, das jeden Komfort hat, den man sich als Gast von heute wünscht. Super finde ich zum Beispiel, dass man vom Hotel direkt am Flughafen abgeholt wird. Dieser Service steht jedem Gast zur Verfügung, genauso wie ein Early Bird Frühstück to go für all diejenigen, die schon wie ich um 5:30  Uhr morgens am Flughafen sein müssen. Hier denkt man mit, was will man mehr?

unterwegsunddaheim.de Radisson Blu Old Mill Belgrad Serbien

4-Sterne Superior Congierce Service

unterwegsunddaheim.de Radisson Blu Old Mill Belgrad Serbien

Die Lobby ist ein echter Hingucker!

unterwegsunddaheim.de Radisson Blu Old Mill Belgrad Serbien

Ankommen, runterkommen, genießen – Radisson Blu Old Mill Belgrade

Großzügige moderne Standardzimmer und exklusive Suiten im Radisson Blu Old Mill Belgrad

In meinem Standardzimmer hätte ich es durchaus noch eine Weile aushalten können. Selbst das Standardzimmer ist so geräumig und hell, dass man sich einfach wohlfühlt. Modernste Technik und High-Speed Wlan sind bei Radisson sowieso Standard. Begeistert bin ich auch hier wieder vom Design: Betonwände mit Wandgemälden von der „alten Mühle“ findet man in jedem Zimmer. Mein Lieblingsplatz: die Chaiselongue und schön, dass hier ein kleiner Welcome-Cake auf mich wartet, den ich natürlich nicht lange da stehen lassen konnte. Besonderer Service ist auch ein persönlicher Brief, der mich über die Zeitumstellung informiert, falls ich ihn nicht geöffnet hätte, hätte es mir auch der Flatscreen mitgeteilt.

unterwegsunddaheim.de Radisson Blu Old Mill Belgrad Serbien

Mein Standardzimmer im Radisson Blu Old Mill Belgrad in Serbien

Die Executive Zimmer sind noch stylischer und gemütlicher. Sie befinden sich direkt im historischen Gebäudekomplex der alten Mühle. Backsteinwände machen die Zimmer urig gemütlich und der Ausblick auf die Save und das nächtliche Belgrad ist atemberaubend und hier inklusive. Für romantische Wochenenden gibt es hier auch Zimmer mit Badewannen und für Kumpels die Zimmer mit getrennten Betten und natürlich gibt es auch barrierefreie Zimmer im Radisson Blu Old Mill Belgrad. Exklusiv geht es in der Executive Lounge zu, wer will kann sich hier alte Platten auflegen, einen Nespresso trinken und es sich ein bisschen gut gehen lassen nach einem langen Tag. Allerdings ist diese kleine Annehmlichkeit exklusiv den Gästen der Executive Zimmer vorbehalten.

unterwegsunddaheim.de Radisson Blu Old Mill Belgrad Serbien

Radisson Blu Old Mill Belgrad: Wo essen glücklich macht

Das absolute Highlight für mich war die Küche des Radisson Blu Old Mill Belgrad. In einer Stadt, die so grau ist, erwartet man nicht unbedingt Haute Cuisine. Umso überraschter war ich dann über das Essen, das mir der Küchenchef des Radisson Blu Old Mill auf den Teller zauberte. Slow Food mit regional serbischen Zutaten werden hier modern und international interpretiert und kreativ auf den Teller gezaubert von jungen kreativen Gastro-Talenten wie Fabrizio Bigi und Vanja Puška sowie Patissier Milan Lekić. Man legt auch in der Küche wert auf den regionalen Bezug, so haben wir zum Beispiel eine junge Brauerei weit außerhalb Belgrads besucht, die verschiedene Biere selbst braut und damit auch das Hotel beliefert. Mein Favorit war ein Bier, das nach Pfirsicharomen schmeckte. Dass das Restaurant OMB Larder & Lounge der neue Trend-Treffpunkt ist, hat sich schon jetzt in Belgrad rumgesprochen, wer was auf sich hält, der schaut mal rein und lässt sich eine Portion Glück auf dem Teller servieren. Denn genau das ist es, was mich das Essen hier machte: glücklich.

Aus der See

Aus der See

Der Luxus unserer Zeit ist der Fokus auf die Nachhaltigkeit und die wird auch im Radisson Blu Old Mill Belgrad großgeschrieben. Als erstes Hotel in Serbien wurde es mit dem weltweit gültigen Öko-Zertifikat „Green Key“ ausgezeichnet und verpflichtet sich dadurch umfangreiche Öko-Standards einzuhalten.

unterwegsunddaheim.de-radisson-blu-old-mill-belgrad20

Der Blick vom Radisson Blu Old Mill Belgrade über das nächtliche Belgrad ist atemberaubend schön und unbezahlbar

Executive Lounge im historischen Gebäudekomplex des Radisson Blu Old Mill Belgrade

Sonstige Annehmlichkeiten des Radisson Blu Old Mill Belgrad:

  • Fitness und Wellness Bereich mit modernen Geräten, Sauna und Dampfbad
  • „Grab & Run“-Frühstücks-Buffet für alle die einen frühen Flug erwischen müssen
  • 24-Stunden Zimmerservice
  • kostenloser Flughafen-Shuttle-Service
  • moderne Konferenzräume mit Digi-Charts, Tageslicht und Brain Food Catering, damit der Kopf auch bei langen Meetings fit bleibt
Executive Lounge im historischen Gebäudekomplex des Radisson Blu Old Mill Belgrade

Das ist zwar nicht der Shuttleservice zum Flughafen aber lustig ist so eine Fahrt mit einem Oldtimers durch Belgrad. Davon im nächsten Bericht mehr.

Fakten:

  • Eröffnung: Dezember 2014, official Opening: März 2015
  • 4-Sterne Superior Hotel der Carlson Rezidor Gruppe, zu der Radisson gehört
  • ca. 10 Autominuten vom internationalen Flughafen Nikola Tesla entfernt
  • wenige Gehminuten zum Bahnhof
  • Straßenbahnhaltestelle direkt vor dem Hotel
  • gegenüber von der Messe
  • Sehenswürdigkeiten von Belgrad sind gut erreichbar

Radisson Blu Old Mill Webseite: www.radissonblu.de/hotel-belgrade

 

Was Du in Belgrad alles erleben kannst und welche kulturellen Highlights die Stadt beim genaueren Hinsehen dann doch noch offenbarte, das zeige ich Dir in meinem nächsten Bericht in Kürze.

 

Vielen Dank an Radisson Blu und das gesamte Team von Radisson Blu Old Mill Belgrad für die Einladung und den angenehmen Aufenthalt im Hotel und in Belgrad.