unterwegsunddaheim.de_bonn2

#PDRBBonn Reiseblogger-Treffen Bonn

PDRB: Reiseblogger-Treffen in Bonn

PDRB Reiseblogger-Treffen in Bonn                                              Foto: Phil Klever killerwal.com

30 Reiseblogger auf einem Haufen, das hat Deutschland noch nicht gesehen. Die Plattform deutschsprachiger Reiseblogger, kurz PDRB, hat am Wochenende ihre Mitglieder zum ersten Mal zu einem gemeinsamen offline-Treffen zusammengetrommelt. Man traf sich in der ehemaligen Bundeshauptstadt in Bonn, denn schließlich ist es ein Ziel der Vereinigung, dass sich die Reiseblogger regelmäßig treffen und untereinander austauschen. Die Idee zur Gründung einer Plattform für Reiseblogger entstand vom 13-köpfigen Orga-Team auf der ITB, der Internationalen Tourismusmesse Berlin, im März. Kurz darauf ließen die Orga-Reiseblogger Taten sprechen und mittlerweile sind auf der Webseite der PDRB schon 65 deutschsprachige Reiseblogs mit unterschiedlichen Schwerpunkten verzeichnet, darunter auch ich.

Als ich meinen Reiseblog im November letzten Jahres startete, waren mir vielleicht ein Dutzend Reiseblogs bekannt, dass es aber soviele Reiseblogs gibt, ist beeindruckend und doch ist Reiseblog nicht gleich Reiseblog. Der eine schreibt über Individualreisen und ist Backpacker, der mit Rucksack durch die kirgisische Steppe wandert, der andere übernachtet ausschließlich in fünf-Sterne-Suiten und zieht lieber seinen Koffer hinter sich her, der nächste interessiert sich nur für Kreuzfahrten, der andere für Städtereisen. Die Interessen sind so vielfältig, wie die Menschen, die hinter den Blogs stehen. Und so ein Treffen ist eine einmalige Gelegenheit, die Menschen kennenzulernen, von denen man bisher nur die Geschichten im Netz kennt. Für mich stand fest, da muss ich dabei sein. Zum Glück hab ich mich auch gleich angemeldet, denn die Plätze in Bonn waren schnell ausgebucht.

unterwegsunddaheim.de_bonn2

World Conference Center Bonn

Gesponsert wurde die Veranstaltung von der Tourismusregion Bonn, die ein touristisches Rahmenprogramm zusammenstellte und die Übernachtungen organisierte. Ein erstes Aufeinandertreffen fand in der Kunst- und Ausstellungshalle statt, wo wir zunächst einmal mit einer steinalten Diva auf Tuchfühlung gehen durften. Kleopatra – die ewige Diva hieß uns willkommen und zeigte ihre unterschiedlichsten Facetten. Im Anschluss fand das ungezwungene Netzwerken auf dem Dach der Bundeskunsthalle bei dem ein oder anderen Glässchen Wein statt. Die meisten Blogger sehe ich zum ersten Mal, von manchen hab ich noch nichts gelesen, von anderen hab ich schon ganz viel gelesen. Manche sind meine heimlichen Stars. Aber irgendwie ist das ja ganz seltsam, obwohl man sich nicht kennt, hat man doch das Gefühl schon viel über den anderen zu wissen, nur weil man die Geschichten gelesen hat. Besonders nett, Martina, Phil und Ingo hab ich erst vor drei Wochen in Ungarn getroffen und Wiedersehen macht ja bekanntlich Freude.

unterwegsunddaheim.de_bonn4

So arbeiten Blogger – I-Phone und I-Pad als wichtigstes Arbeitsmittel (nicht zu vergessen Kameras, Kameras, Kameras)

Doch das PDRB soll nicht nur eine Networking-Veranstaltung sein. Vielmehr geht es auch um Professionalisierung der Reiseblogger. Ich finde es sehr spannend, was sich hier gerade alles entwickelt, das Bloggen wird zur Profession und ich darf von Anfang an mit dabei sein! Das ist toll! Daher war der nächste Tag zugeballert mit Workshops.  Wir trafen uns nirgendwo geringeres als im World Conference Center in Bonn, also genau da, wo die Bundestagsabgeordneten im Plenarsaal tagten, bevor Berlin deutsche Hauptstadt wurde. Vorträge von externen Referenten und fachliche interessante Workshops zu verschiedenen Themen gaben mir persönlich viele Anreize, neue Ideen und jede Menge To-Do`s mit auf meinen Heimweg. Allein dafür hat sich die Anreise nach Bonn schon gelohnt. Und weil das Ganze auch ziemlich anstrengend ist, hat uns die Region Bonn noch zu einem vergnüglichen Sightseeing-Programm in und um Bonn eingeladen. Doch dazu gibt`s dann mehr beim nächsten Mal (den Artikel mit Sehenswürdigkeiten in Bonn und Rheinromantik auf Schloss Drachenfels kann man hier nachlesen).

unterwegsunddaheim.de_bonn1

Bonn: Plenarsaal des ehemaligen deutschen Bundestags

Vielen Dank an alle PDRB’ler für die Einladung und tolle Organisation. Vielen Dank an Bettina Schmidt von Tourismus & Congress GmbH Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler für die Organisation und Abholung wegen zu Spätkommens aufgrund der Deutschen Bahn und für die Unterstützung der Veranstaltung.

So berichten die anderen Reiseblogger über Bonn:

Jo Igele – Reiseblogger tagten im World Conference Center Bonn
Talk Around The World – Fundstücke der Woche – Special Bonn
meikemeilen – Reiseblogger der PDRB in Bonn
Killerwal – Das erste Treffen der Plattform deutschsprachiger Reiseblogs (PDRB) – Eine Szene im Aufwind
fernwehundso – #PDRBonn – Networking, Kultur und gute Stimmung beim ersten Treffen der PDRB-Reiseblogger
Meerblog – Erste Revival-Tour: Bonn im Sommer
Puriy – Berlin – Bonn – Bang
PureTRAVEL.tv – Kleopatra trifft Drachenfels – High-Heels auf Flip-Flops
Little miss itchy feet – Bonner Comebacks: Aus alt mach neu
Rooksack – Anleitung zum Runterkommen – Tipps zum Entspannen in Bonn
Kristine Honig – Marketing – Reisebloggern über die Schulter geschaut
Kristine Honig – Marketing – Reisebloggertreff #PDRBBonn: Kommunikation & Kooperation
TravelWorldOnline Traveller – Lost in Bonn? – Tipps, wie man sich in einer fremden Stadt ohne Stadtplan zurecht findet
Reiseworld.tv – Bonn – Bundeshaus, Beethoven und Bönnsch
TravelWorldOnline Traveller – Reiseblogger erkunden Bonn beim 1. PDRB-Treffen
Jo Igele – Vom „bönnsche Bröckemännche“, der “schäl Sick” und dem bönnsche Mädche Gabi
Killerwal – Invasion der Blogger in Bonn

You may also like

12 comments

  • Christina 16. Juli 2013   Reply →

    Es hat mich sehr gefreut dich kennen gelernt zu haben! Ich finde es immer total spannend Gleichgesinnte zu treffen, die das Handy und die Kamera im Anschlag haben. ;-D
    Ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen (bist du in Koblenz dabei?).
    Liebe Grüße
    Christina

    • Nicole 16. Juli 2013   Reply →

      Liebe Christina,
      vielen Dank, das geht mir ganz genauso. Ich hab mich auch gefreut dich kennengelernt zu haben und mit dir einen so leckeren Cocktail zu schlürfen! Ich habe mich für Koblenz angemeldet, aber noch kein Response bekommen, glaub aber auch, dass an dem WE Buchmesse in Frankfurt ist, vielleicht geh ich dann da hin. Ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder!
      Bis dahin LG, Nicole

      • Christina 12. August 2013   Reply →

        Ja schau ma mal, ich glaube Christina (Mrs. Berry) wartet, bis alle Plätze voll ist, ehe sie die Einladung rausrückt. Wäre auf jedenfall toll, dich wieder zu treffen. Eine Cocktailkumpanin mehr kann ich immer brauchen! 😀

        Liebe Grüße
        Christina
        PS: Jetzt hab ich es auch endlich mal geschafft ein wenig darüber zu schreiben (Juhee!): http://www.hallo-welt.cc/2013/08/wochenrueckblick-kw-26-30-sommerloch-edition/

  • Oli 16. Juli 2013   Reply →

    Ich kann verstehen, dass es Spass macht, so viele Gleichgesindte auf einen Haufen zu treffen. Aber meiner Meinung nach hat dieser PDRBB weniger zu einer Profesionalisierung geführt als zu einer zunehmenden Selbstreferenzierung: Die Reiseblogger schreiben plötzlich nicht mehr über das Reisen, sondern über das Reisebloggen und das Sich-Professionalisieren und vergessen dabei, genau dies auch zu tun. Ich bin auf alle Fälle mal gespannt, wie es mit diesem Projekt weitergeht.

    • Nicole 16. Juli 2013   Reply →

      Hallo Oli,
      ich denke die Reiseblogger stehen grade noch am Anfang sich zu professionalisieren, viele sind natürlich auch schon sehr professionell. Wenn ich die Zielsetzung des PDRB richtig verstehe, geht es auch darum, gewisse Standards auszuarbeiten. Du kannst dir gewiss sein, ich werde auch weiterhin übers Reisen schreiben, da zu meinem Blog aber auch das Adjektiv bloggen gehört, behalte ich mir das Recht vor, auch übers Reisebloggen mal berichten zu dürfen, selbstverständlich vergesse ich dabei nicht, was ich an Know-how aus der Veranstaltung mitgenommen habe. Vielleicht bist du ja mit dem Weltreisemagazin auch mal dabei, dann kannst du dir ja selbst ein Urteil bilden.
      Liebe Grüße, Nicole

  • Phil (killerwal.com) 16. Juli 2013   Reply →

    @Olli: Also ich finde es nicht schlimm, wenn man über Gleichgesinnte und das Treffen mit Gleichgesinnten schreibt. Es zeigt doch gerade, wie beliebt das Reisebloggen ist.
    Und ich find’s immer total, wenn zwei oder mehr Blogger über das gleiche Event berichten, weil jeder den Schwerpunkt auf etwas anderes legt.

    @Nicole: So, jetzt musste aber mal raus mit der Sprache. Wer von den Anwesenden war dein heimlicher Star? 😀

    LG Phil

  • Doris 16. Juli 2013   Reply →

    Heimliche Stars?! Soso, wir werden da ein bisschen Gerüchte schüren *IlikeStillePost* 😉 Den Hinweis mit dem „zugeballert“ habe ich übrigens verstanden: Wir sind superfroh gewesen, dass wir Euch so ein „zugeballertes“ Programm bieten konnten und wollten das auch genauso, um zu zeigen, dass Ihr was bekommt für Euer Geld, ähm, Eure Anwesenheit 😉 Doch wir lernen dazu, deshalb gut, Feedback zu bekommen!
    Und @Oli: Jede(r) soll machen, wie er/sie will – dafür sind doch Blogs da. Ich schreibe zwar auf meinem Blog nicht über die Reiseblogs.org, aber nochmal, das Schöne am Bloggen ist ja gerade, dass man selbst- und eigenbestimmt „arbeiten“ kann 😉

    • Nicole 16. Juli 2013   Reply →

      Liebe Doris,
      sorry für den allzu flapsigen Ausdruck „zugeballert“, das sollte überhaupt nicht negativ klingen, sondern ganz im Gegenteil. Ihr habt uns wirklich ein tolles Programm angeboten und die Vorträge und Workshops waren wirklich interessant und hilfreich für meine Bloggerei. Ich fand es von der Zeit genau richtig, eher noch schade, hätte gerne was von Elke über Storytelling erfahren, wollte aber unbedingt von Ingo hören, wie ich meinen Blog gegen Hacker schütze, also alles in Allem super! Und sorry, dass das missverständlich formuliert war.
      Liebe Grüße, Nicole

  • Elke 16. Juli 2013   Reply →

    Du hast so recht, liebe Nicole, mich überrascht es auch immer wieder, wie viele Reiseblogs es gibt. Doch das ist gut so. 😉 Und wegen des Storytellings: Wir werden die Präsentationen ja im Mitgliederbereich zur Verfügung stellen. Und vielleicht bist du nächstes Mal mit dabei – virtuell beim Geschichtenerzähler in Damaskus… :-) LG, Elke

    • Nicole 17. Juli 2013   Reply →

      liebe Elke, die Präsentationen werde ich mir auf jeden Fall anschauen:-) und auf die Geschichten aus Damaskus bin ich gespannt… LG

  • Kristine 19. Juli 2013   Reply →

    Hi Nicole,
    hat mich sehr gefreut, dich in Bonn kennenzulernen. Wenn tausende neuer Ideen im Hinterkopf herumschwirren, hat das Treffen seinen wichtigsten Zweck (neben dem Kennenlernen natürlich) schon mal wunderbar erfüllt.
    Ich freue mich schon auf weitere Beiträge von dir, sowohl von Unterwegs, als auch von Daheim :)
    LG, Kristine

    • Nicole 19. Juli 2013   Reply →

      Liebe Kristine,
      es hat mich auch sehr gefreut, dich endlich mal persönlich zu treffen! Bonn hat sich in jeder Hinsicht gelohnt und ich bin ganz erfreut, dass es soviele nette Reiseblogger gibt! Ganz bestimmt gibt es bald wieder reichlich Annekdötchen von unterwegs & daheim. Bis hoffentlich bald mal wieder!
      LG Nicole

Leave a comment